Paul's Blog von Katrin Bongard

Anja Druckbuchstaben | 12 Januar 2015 |


Zum Inhalt:

Alter: 17 
Name: Paul Tornow "Porno"
Ort: Berlin
Liste der Dinge, die am besten sofort passieren müssen. Ungeordnet:

  1. Diesen verdammten Spitznamen loswerden
  2. Den Motorradführerschein machen
  3. Einen Toten sehen
  4. XXX
  5. Mich richtig verlieben
  6. Bizeps an den Armen
  7. Moby Dick lesen
 Sieben Punkte nimmt sich Paul vor. Zwei Jahre bloggt er über sein Leben.

Mein Senf zum Buch:
Paul macht sich sehr viele Gedanken über den Tod und es ist sehr interessant, ihn dabei zu begleiten. Eines seiner Ziele ist es, einmal einen toten Menschen zu sehen.

"Warum will ich überhaupt einen Toten sehen? Ich weiß es nicht so genau. Ich denke, ich will den Unterschied sehen, den Übergang. Also den Unterschied zwischen Leben und Tod. Lebendig kann tot sein und tot lebendig... Wie sieht das aus? Ein Körper ohne Leben. Und was fehlt dann genau?" (S. 13)

In den Posts auf seinem Blog, lässt er den Leser in seine Gefühlswelt blicken. Ich hatte das nicht erwartet. Ich hatte nicht erwartet, dass er mich wirklich hinter seine Fassade blicken lässt und das auf eine so intensive Weise. Ich habe einfach nicht erwartet, dass es so echt und tiefgründig ist. 
Neben traurigen und nachdenklichen Passagen, gibt es auch einige humorvolle Stellen im Buch. Manchmal musste ich echt laut los lachen. Und eines ist mal klar, niemand philosophiert so unverschämt gut über das deutsche Notensystem wie Paul!

"Theo meint, ich soll mich nicht so aufregen. Besser eine 3 als eine 6. Aber ich sage: Nein. Besser ein offener Krieg, als ein hinterhältiges befriedigend." (S. 41)

"Ich habe den Eindruck, jeder hat eine Liste und jeder arbeitet besser daran als ich." (S. 50)

Fazit:
Ich habe Paul als nachdenklichen und sympathischen jungen Kerl kennengelernt. Es hat mir viel Spaß gemacht, seine Blogbeiträge zu verfolgen. Ich könnte noch hundert tolle Textstellen zitieren, aber ich weiß, was viel besser ist: Besorgt euch das Buch und lest es selbst. 









Kommentare:

  1. Hallöchen Anja,
    danke danke danke für deine Rezension zu diesem Buch, jetzt weiß ich, dass ich es einfach lesen muss. ich habe gar keine andere Wahl. Genau das was du beschrieben hast, habe ich mir von diesem Buch erhofft. Ich muss es lesen. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lotta,

      ich bin mir sicher, dass du damit nichts verkehrt machst. Es hat mir wirklich gut gefallen =)

      LG
      Anja

      Löschen