Schnauze, jetzt ist Stille Nacht von Karen Christine Angermayer

Anja Druckbuchstaben | 06 Dezember 2017 | 1 Kommentar
Erschienen am 02.10.2017 | 1 CD | Laufzeit: 1h 15 | ab 6 Jahren | 9,99 € |
Karen Christine Angermayer | gelesen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel |
 cbj audio


Inhalt

„Stihille Nacht, heilige Nacht ....!“, brummt Hund Bruno vor sich hin, der die Ruhe schätzt und Veränderungen so sehr verabscheut wie die Betriebsferien seines Lieblingsmetzgers. Doch mit der stillen Nacht und dem Frieden wird es wohl auch dieses Jahr zu Weihnachten nichts werden: Denn erstens muss er zum Advent vorrübergehend bei Katze Soja und ihrem Frauchen einziehen und zweitens erfahren sie aus den Nachrichten, dass die Kamele der Heiligen Drei Könige verschwunden sind. Klar, dass Soja den Royals unbedingt helfen will - Bruno vermutet, sie wünscht sich vor allem eine Krone. Zumindest eine ganz kleine. Und so beginnt für die beiden selbsternannten Spürnasen ein Abenteuer, das weder still noch heilig ist! (Quelle: cbj audio)

Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 05 Dezember 2017 | 13 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Constellation - gegen alle Sterne" von Claudia Grey und ich bin auf Seite 214 von 507.




Habt ihr einen Lieblingsbuchhandlung? - MF

Anja Druckbuchstaben | 04 Dezember 2017 | 7 Kommentare

Eine Aktion von Buchfresserchen

Hast du eine Lieblingsbuchhandlung? Was gefällt dir daran besonders gut?

 

In meinem Ort gibt es nur eine kleine Buchhandlung. Dort bin ich zwar sehr selten aber auch sehr gerne. Das Buchangebot ist sehr begrenzt und doch finde ich immer genau das richtige. Die Buchhändler kennen die meisten Kunden persönlich und sind immer sehr freundlich. Der Nachteil gegenüber großen Buchhandlungen ist, dass man bestimmte Titel evtl. erst bestellen muss. Diese sind dann allerdings schon am Folgetag da.

Im Urlaub am Timmendorfer Strand habe ich mal einen wundervollen Buchladen entdeckt <3. Der Laden ist von Wasser umgeben und man erreicht ihn nur über einen kleinen Steg.
Hier habe ich mehr darüber geschrieben.

Wenn ich in größeren Städten bin, dann stöbere ich auch gerne mal in großen Buchhandlungen wie beispielsweise Thalia. Manchmal überfordert mich allerdings das wahnsinnig große Angebot etwas.
Hier hängen dann auch meist Bestsellerlisten aus, was beispielsweise in meiner kleinen Buchhandlung überhaupt nicht zu finden ist. Das sind für mich ohnehin keine Listen, an denen ich mich orientiere =).


Besucht ihr noch öfter lokale Buchhandlungen?
Was ist euer Lieblingsbuchladen?
LG
Anja

Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 28 November 2017 | 11 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Constellation - gegen alle Sterne" von Claudia Grey und ich bin auf Seite 7 von 507.




Lockwood & Co. - Das grauenvolle Grab von Jonathan Stroud

Anja Druckbuchstaben | 27 November 2017 | 11 Kommentare
Erschienen am 27.11.2017 | 506 Seiten | ab 12 Jahren | Band 5 (Finale) 
19,99 € | Jonathan Stroud | cbj Verlag


Klappentext

In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich? Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert! (Quelle: cbj Verlag)

30 Stunden von Elena MacKenzie

Anja Druckbuchstaben | 24 November 2017 | Kommentieren
Erschienen am 14.11.2017 | 206 Seiten | 7,99 € 
Elena MacKenzie | Edition M



Klappentext

Viel Zeit bleibt Melissa Harper nicht mehr. 30 Stunden, dann ist das kleine Mädchen tot. Eine rätselhafte Videobotschaft und ein Funkgerät sind alles, was die FBI-Agentin in der Hand hat. Will sie das entführte Mädchen retten, braucht sie einen klaren Kopf. Mit verschlüsselten Hinweisen lockt sie ein Unbekannter von Leiche zu Leiche. Und immer wieder kommt sie zu spät. Doch für Melissa ist es mehr als nur ein Fall. Als Kind war sie selbst in eine Kiste gesperrt. Alles, was ihr damals blieb, waren Sauerstoff für 30 Stunden, ein Funkgerät und ihre panische Angst. (Quelle: Edition M)