Hide von Jennifer Rush

Anja Druckbuchstaben | 22 Januar 2015 |


Zum Inhalt:
Du kannst niemandem vertrauen, nicht einmal dir selbst. Alles, was du über dich zu wissen glaubtest, entpuppt sich als Lüge. Die Suche nach deiner Vergangenheit setzt nicht nur dein Leben aufs Spiel. Du weißt nur eins: Sie werden nicht aufhören, dich zu jagen! Anna und den Jungs ist die Flucht vor der Sektion gelungen und sie haben sogar einige Hinweise auf ihre eigene Herkunft erbeuten können. Nur wie lange können sie sich dieser mächtigen Organisation entziehen? Als sie auf eine Spur stoßen, die offenbar zu Annas Schwester führt, müssen sie erneut ihre Deckung aufgeben. Die Suche nach der eigenen Vergangenheit treibt Anna unaufhörlich an. Falls Teile ihrer Familie überlebt haben, müssen die vier sie finden. Koste es, was es wolle. Doch tappen sie vielleicht gerade dadurch in eine raffinierte Falle?

Mein Senf zum Buch:
Schon auf den ersten Seiten, hat mich so eine merkwürdige Ahnung in Bezug auf Nick beschlichen, die ihn wirklich sympathisch macht. Bisher hatte ich eher wenig für ihn übrig, muss ich gestehen. Er gefällt mir in diesem Band mit Abstand am besten von den vier Jungs. Vielleicht deshalb, weil er ein komplexer und undurchschaubarer Charakter ist, während zum Beispiel Sam und Cas sehr eindimensional bleiben. Das fand ich etwas enttäuschend.

Einige Fluchtversuche fand ich wie auch schon im ersten Teil "Escape" ziemlich unrealistisch. Auch die Auflösung bzgl. Anna, der Sektion und ihrer Familie hat mich nicht gerade vom Hocker gehauen.
Und obwohl ich zwischenzeitlich etwas zu viel in die Vergangenheit von Nick und Anna hinein interpretiert hatte, bin ich doch mit dem Ende ganz zufrieden.

Fazit:
Ich bin sehr froh, dass ich die Jungs kennen gelernt habe. Ein bisschen schade ist es, dass "Reborn" (Die Geschichte von Nick) nicht beim Loewe Verlag erscheint. Das hätte mich jetzt doch sehr interessiert. Mal sehen, vielleicht als englisches E-Book =).
Eine Bewertung fällt mir schwer.... ich würde sagen, knappe vier Sterne. Hätte mich das Ende nicht etwas besänftigt, wären es wahrscheinlich nur drei geworden. Insgesamt durchaus empfehlenswerte Dilogie.






1 Kommentar:

  1. Hallo Anja,

    da ist Hide ja schon :) wieder eine tolle Rezi!

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen