REAL - Nur für dich von Katy Evans

Anja Druckbuchstaben | 06 November 2014 |




Zum Inhalt:
Die junge Physiotherapeutin Brooke wird von ihrer besten Freundin zu einem Boxkampf mitgenommen. Dort begegnet sie dem Boxer Remington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist wie Feuer und Eis: mal unnahbar, unberechenbar, gefährlich, mal leidenschaftlich, fürsorglich, romantisch. Er überwältigt Brooke, stellt ihre Welt auf den Kopf. Sie will Remy, nur Remy, für immer. Doch der verbirgt ein dunkles Geheimnis – ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte …

Mein Senf zum Buch:
Die Ausdrucksweise zwischen Brooke und ihrer besten Freundin hat mir so gar nicht zugesagt. Ich kann es nicht leiden, wenn sich Frauen so betiteln, auch nicht aus Spaß. Das ist total niveaulos.
Ansonsten fand ich Brooke schon ganz cool... wie sie mit Remy in den Ring gestiegen ist, das hatte schon was. Allerdings finde ich auch, dass man aus der Szene viel mehr hätte rausholen können =).
Positiv überrascht war ich davon, dass Brooke und Remy nicht gleich übereinander herfallen, sondern sich das langsam aufbaut. Und wer hätte gedacht, dass diese Verzögerung von dem knallharten Boxer Remy ausgeht? Na??? Also ich nicht. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird dann schließlich auch Sex zum zentralen Thema.

Remy scheint einige Probleme zu haben und ein echter  Kuschelbär zu sein. Was für eine Mischung. Durch seine Eigenarten hebt sich das Buch leicht von ähnlichen Büchern ab, allerdings wird das durch die typischen Klischèes und Wiederholungen wieder wett gemacht. 
Nach der Hälfte des Buches hat auch die letzte Leserin kapiert, dass Remy nicht nur der männlichste Mann aller Männer, sondern auch der bestaussehendste ist. Es wird schließlich seitenweise über nichts anderes als sein gutes Aussehen und seine Wirkung auf Brooke geschwärmt.
Brooke mit ihrer alten Sportverletzung ging mir irgendwann nur noch auf den Geist, denn auch das wird einfach zu oft wiederholt.
Dass sich beide gegenseitig Songs vorspielen, um ihre Gefühle auszudrücken war ganz süß.

Fazit:
Neben einer Reihe von Klischées bietet das Buch durchaus auch seine Eigenheiten. Besonders der überraschend komplexe und ungewöhnliche Charakter Remy trägt dazu bei, dass sich das Buch etwas abhebt. Wer nicht zu viel erwartet, für den ist das Buch durchaus lesenswert. Im Moment kann ich mir noch nicht vorstellen, dass ich weiterlesen werde.





1 Kommentar:

  1. Und Hey zum dritten Mal! :-D

    Ich habs auch gelesen. *hmpf*
    Und war so gar nicht überzeugt davon. Remy war schon irgendwie heiß^^, aber Brookes Schwärmerei ging mir ziemlich schnell gegen den Strich. Außerdem fand ich einiges sehr konstruiert und seltsam.
    Das Beste für mich waren noch die Songs, denn dass fand ich klasse! Welcher Mann hört sich heutzutage mit seiner Auserwählten zusammen Songs an? Süß, da hast du Recht!
    Ansonsten hat mir etwas die Hintergrundgeschichte gefehlt. Davon ein bisschen mehr und mir hätte es sicherlich besser gefallen. :-)

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen