Mein Tolino und ich - Part 4

Anja Druckbuchstaben | 08 Juli 2014 |

Heute geht es um das Thema: Suchtnachschub und Bezahlung

Der Download eines neuen E-Books ist genauso aufregend wie das Auspacken einer Büchersendung. Hätte mir das jemand vor 2 Monaten erzählt, hätte ich nur müde gelächelt und überlegt, ob ich schnell die Typen mit den Hab-dich-lieb-Jacken rufen soll.
Entschließt man sich für eine Neuerscheinung, ist sie in Sekunden schnelle da. Die Preise sind günstiger als für ein gedrucktes Buch. Die Versuchung sich mal schnell ein E-Book zu laden ist recht hoch, gefühlt gebe ich also wiederum mehr Geld aus. Clever gemacht! ^^

Was die Bezahlung der E-Books angeht, bin ich noch etwas unzufrieden. Die Shop-Anbindung ist easy und der Kauf ebenso, allerdings bekomme ich zur Bezahlung die Rechnung per Mail geschickt und das wo ich doch so ein Fan von automatischer Abbuchung bin. Ich hab jetzt mal online meine Bankdaten hinterlegt, bin gespannt ob das klappt =)

Habt ihr da Erfahrung mit?



Kommentare:

  1. Bei mir ist die Abbuchung schon immer per Lastschrift erfolgt, von daher bin ich noch viel angreifbarer für unüberlegte Bauchkäufe von eBooks. Allerdings macht mir das stöbern mit meinem Tolino und auch meinem Kindle nicht so viel Spass. Das geht über den Lappi besser. Allerdings wenn es sich nur schnell um den Folgeband oder ein anderes Buch des selben Autors halten - oje.

    Jetzt sollten die Hersteller dieser niedlichen kleinen Lesegeräte nur noch farbige EInk erfinden, damit wir auch auf unseren Geräten die schönen Cover und teilweise Illustrationen damit geniessen können.

    Ich wünsche dir noch viel Spass mit deinem neuen Liebling :-)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das über die Kindle App mit meinem Amazon Konto verbunden. Ich habe nämlich leider keinen Tolino :(

    Hab-dich-lieb-Jacken... :D Ich glaube das wir mein "Wort der Woche" :D :D

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sonja =)
      Ich kann dir den Tolino echt empfehlen. Ich bin immer noch verliebt wie am ersten Tag ^^

      LG
      Anja

      Löschen
  3. hallöchen Anja!
    Also ich habe bei thalia einfach meine Bankdaten angegeben und dann wird das ganz ohne großes federlesen einfach abgebucht ohne dass ich noch weiter darum kümmern muss ;) bei Weltbild bezahle ich sowieso immer mit Gutscheinkarte c:

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mir schon gedacht, dass man das ganz locker einstellen kann =). Werde das die nächsten Tage gleich mal testen!

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Bei Kindle ist das ja ganz einfach über´s Amazonkonto. Da hinterliegt meine Kreditkarte *muahahaha. Ich reiße mich aber bei Ebooks genauso zusammen wie bei gedruckten Büchern (hätte fast richtige geschrieben *hust) wäge ab ob wichtig oder nicht. Denn nach wie vor packe ich lieber ein buch aus. Aber du hast recht. bei meinem 1. Ebookdownload war es ein Wunschbuch das war spannend ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabrina =)
      Ich bewundere deine Disziplin! Mir fällt das grad echt schwer! ^^

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Ich kaufe eigentlich keine EBooks.. Da würde ich lieber 3 Euro drauf legen und hab das Buch im Regal stehen. Aber ich leihe mir sehr sehr gerne EBooks in der Bücherei aus. Meine bitet das zum Glück an ^-^
    Da kann ich dann Sonntag Abends mal ein Ebook ausleihen, soweit es erhältlich ist.
    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)
      Die meisten E-Books die ich zur Zeit lese, sind total günstig, da reichen drei Euro mehr nicht für ein gedrucktes Buch =).
      Außerdem ist die Kapazität meines Regals erschöpft ^^. Virtuell hab ich aber noch jede Menge Platz :-P

      LG
      Anja

      Löschen
  6. Bei mir (Tablet mit Kindle-App) läuft das ja auch über das Amazon Konto. Ich muss sagen, es ist sehr angenehm, aber man kauft und kauft und kauft :D Gerade bei englischen eBooks ... Da gibt es ja oft viele schon ganz günstig (1,49€ und so). Da ist die Versuchung echt groß. Ich muss auch sagen, dass ich seit dem Tablet wieder viel mehr auf Englisch lese, gerade weil die eBooks günstiger sind. Da kann man auch mal fix ein Buch/ eine Reihe testen und wenn es mir gefällt oder es okay ist, bleib ich beim Englischen, wenn es mir sehr gut gefällt, wechsle ich zur deutschen Printausgabe :D (Sofern die Bücher schon draußen sind). Momentan bin ich aber auch entspannt, was das Buch-besitzen-müssen angeht. Manchmal will ich alle Bücher (fürs Regal) haben, aber wenn ich dann an meinen letzten Umzug denke ... Lad ich mir die Bücher lieber aufs Tablet, ist leichter, als die 10. Bücherkiste :D Aber mal sehen, wie lange es so bleibt. Einige Bücher muss man einfach haben. Ich finds nur schade, dass im Deutschen bisher fast ausschließlich Indies die eBooks günstig anbieten. Ansonsten gibt es zwar bei Amazon die Kindle Deals, aber da kann man ja ewig auf sein Wunschbuch warten ^^"

    Soa, viel rumgeschafelt... Noch eine schöne Restwoche!
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen