Bücher über Tabu-Themen - FaF

Anja Druckbuchstaben | 09 Juni 2017 |




Diese Freitags-Aktion habe ich bei Nona von TheBookPassion entdeckt. Heute geht es um Bücher, die sich mit Tabu-Themen beschäftigen.

Zunächst einmal stellt sich die Frage, was man als Tabu-Thema bezeichnen möchte. Bei meiner heutigen Auswahl an Büchern interpretiere ich Tabu als ein unliebsames Thema, etwas, das man in seinem ach so hastigen Alltag gerne ausblendet. Ein Thema das gerne mal am Rande angesprochen wird, aber nicht dem Mainstream entspricht, weil es etwas ist, mit dem man sich aktiv auseinander setzen muss.

Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur Rezension.




http://www.mikkaliest.de/2017/05/rezension-george-von-alex-gino.html


George beschäftigt sich mit dem Thema, im falschen Körper geboren zu sein. Ich habe das Buch bei Mikka entdeckt. Es steht recht weit oben auf meiner Wunschliste. Ihr Eindruck vom Buch hat mich total neugierig gemacht.




http://druckbuchstaben.blogspot.de/2017/05/flo-oder-der-tag-dem-die-maus.html

Flo erfährt am eigenen Leib, was passieren kann, wenn man übelst über jemanden herzieht und derjenige das plötzlich erfährt. Eine locker flockige Geschichte über Freundschaft und Verrat, die jedoch auch das ernste Thema Mobbing behandelt.





http://druckbuchstaben.blogspot.de/2016/11/wie-ein-fisch-im-baum-von-lynda-mullaly.html

Ally ist 11 Jahre alt und sie hat ein riesen Geheimnis, das sie um jeden Preis verbergen will. Dafür ist ihr wirklich nichts zu schade, vor allem sie selbst und ihre Gefühle nicht. In diesem Buch geht es um Analphabetismus. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass man so etwas sogar vor der eigenen Mutter verbergen kann, aber Ally zeigt, dass es möglich ist.





http://druckbuchstaben.blogspot.de/2016/09/lizzy-carbon-und-der-klub-der-verlierer.html

Lizzy hat mein Herz im Sturm erobert. In diesem Buch geht es um Außenseiter und unsere ganz eigenen Vorurteile. Das Projekt, das Lizzy mit ihrem Klub der Verlierer auf die Beine stellt ist sehr beeindruckend und erschreckend zugleich. Unbedingt Lesen!





http://druckbuchstaben.blogspot.de/2014/04/das-madchen-mit-dem-haifischherz-von.html


"Das Mädchen mit dem Haifischherz" hat einiges an Kritik einsteckn müssen, was einfach daran liegt, dass das Buch und dessen Umwerbung falsche Erwartungen bei den Lesern geschürt hat. "Sex, Gewalt, Drogen und Kindesmissbrauch werden im Buch zwar nicht im Detail beschrieben, aber thematisiert. Sicher nichts für schwache Nerven, aber sehr zu empfehlen! Absolut tolles und lesenswertes Werk! Hier noch ein kleines Zitat aus dem Buch:

"Ich hasse es, bitte zu sagen, ich fühle mich dann immer so billig. Ich hasse es auch, danke zu sagen. Ich hasse es, zu sagen, dass ich etwas brauche. Wenn ich jeden Morgen erst mal um Luft bitten müsste - dann wäre ich schon längst mausetot." (S. 33)



Habt ihr interessante Bücher zu "Tabu-Themen"?

LG
Anja

Kommentare:

  1. Hey,

    mir fällt spontan dazu "Forbidden" ein, da geht es darum, dass sich Bruder und Schwester ineinander verlieben. Viele finden es ja sehr gut, mir war das Buch ein wenig zu langatmig. Was ebenfalls noch passen würde, wäre "der Vorleser", indem es ja um die Beziehung einer älteren Frau mit einem 15-Jährigen geht. Gleichzeitig wird aber auch Analphabetismus angesprochen.

    Ich muss ja sagen, von deiner Auswahl interessiert mich "George" und "Wie ein Fisch im Baum" auch ziemlich, weil die Thematik nach etwas besonderem klingt.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lena =)

      "Der Vorleser" kenne ich sehr gut. Das war nämlich Thema beim Deutsch-Abi. Sehr interessantes Buch. "Forbidden" habe ich nur am Rande mitbekommen. Hat mich damals nicht sonderlich angepsorchen mus sich sagen. Das Thema interessiert mich eher weniger =).

      "Wie ein Fisch im Baum" kann ich dir wirklich empfehlen! "George" möchte ich auch sehr gerne noch lesen.

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hi,
    von deinen Büchern kenne ich bis jetzt tatsächlich auch keins. Sie hören sich aber alle sehr interessant an und ich werde mal etwas stöbern und mich durchlesen.

    Vielen Dank fürs mitmachen :-)

    Liebe Grüße,
    Nona

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nona,
    ich finde die Aktion sehr schön bzw. interessant. Allerdings muss ich feststellen das ich im meiner Freizeit eigentlich oft nur "schöne" Bücher lese. Klar ist da mal der ein oder andere Schicksalsschlag bei aber nichts wirklich wildes. Um ehrlich zu sein finde ich das auch gut so, in der Schule habe ich mal ein Buch über Sterbehilfe "Der andere Flügel" gelesen. Es war auch sehr interessant, was daran zu erkennen ist das ich mich auch nach über 15 Jahren noch daran erinnern kann :) aber ich würde es nicht aktiv in meiner Zeit lesen.
    Ganz liebe Grüße
    Romi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romi =)

      Ich weiß genau was du meinst. Ich lese solche Bücher auch selten und doch muss ich sagen, dass ich Werke über besondere Themen zwischendurch wirklich genieße und mittlerweile auch ohne Scheu dazu greife =)

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hmmmm auf die schnelle fällt mir jetzt kein Buch ein, aber der Beitrag ist super gut und die Bücher klingen alle toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gefällt mir. Vielleicht ist ja doch was für dich dabei =)

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Hey Anja,

    das Mädchen mit dem Haifischherz habe ich auf dem SuB und bin nun doch recht neugierig. :)

    Die anderen Bücher kenne ich nicht, aber sie landen auf der Wunschliste. Ich mag es einfach, wenn Bücher auch kritische Themen beleuchten.

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna =)

      Du musst ganz unbedingt "Das Mädchen mit dem Haifischherz" von deinem SUB befreien und mir danach erzählen wie es dir gefallen hat =)

      LG
      Anja

      Löschen
  6. Die klingen alle super interessant. George hab ich schon lange auf dem Radar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      Ja, George werde ich mir auf jeden Fall auch zulegen =).

      LG
      Anja

      Löschen
  7. Hallo liebe Anja,

    so ein toller Post! :)
    Denn gerade die Bücher, die Tabuthemen behandeln, sind so unglaublich wichtig.

    "George" steht schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste. Die anderen Bücher kenne ich noch gar nicht.
    Aber "Wie ein Fisch im Baum" klingt ja spannend... dass man das wirklich vor der eigenen Mutter verheimlichen kann.. das hat mich jetzt neugierig gemacht.

    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen (Lese-)abend,
    Hannah

    PS: Ich liebe deinen Header - er erinnert mich sofort an unsere Maggie Stiefvater... *-*

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    interessanter Post. Besonders da mir viele Bücher davon noch gar nicht bekannt waren. Einige werde ich mir da sicher mal näher anschauen.
    Mir würde da aus meinem Regal jetzt so spontan nur "Forbidden" einfallen.
    Vielleicht noch "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis oder ihre neueren Bücher "Die Attentäter" und "Grenzlandtage". Die Themen in ihren Büchern finde ich sowieso immer sehr interessant.

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja,

    "Das Mädchen mit dem Haifischherz" steht seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, aber du machst mich wieder neugierig. :x

    Wie Julia fallen mir dazu auch Bücher von Antonia Michaelis ein. "Der Märchenerzähler", "Die Worte der weißen Königin", "Solange die Nachtigall singt", "Niemand liebt November", "Die Attentäter" ... sie alle sprechen ohne Scheu Tabu-Themen an, stellen Moral infrage.

    Ansonsten fällt mir auch "Wir wollten nichts. Wir wollten alles" (Sanne Munk Jensen und Glenn Ringtved) ein, das sich um Selbstmord, Sex und Drogen dreht und auch nicht gerade ein "schönes" Buch im ästhetischen Sinne ist.
    Oder "Von ganzem Herzen Emily" (Tanja Byrne), ein Buch aus der Sicht einer Jugendstraftäterin, die das Leben eines Mädchens zerstören wollte, nachdem deren Vater ihren - einen Unterweltboss - umgebracht hat.

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen