Die Tintenkleckser - Mit Schlafsack in die Schule von Dagmar Geisler

Anja Druckbuchstaben | 15 Juni 2016 |

Erschienen am 27.05.2016 | 144 Seiten | ab 8 Jahren9,99 € | Dagmar Geisler | dtv junior



»Unsere Klasse ist die beste« - davon sind die Kinder aus der 3a überzeugt. Zwar sind sie alle oft laut und machen Quatsch, jeder ist anders, alle verschieden, aber am Ende halten sie immer zusammen: die 17 Kinder - neun Mädchen und acht Jungen - aus der 3a, genannt die Tintenkleckser.
Und heute sind die Tintenkleckser schon ganz zappelig, denn es ist die große Lesenacht. Da behauptet Jana-Ina, ihr weißer Gummi-Tiger sei gestohlen. Ein Dieb in der Klasse - das können Ben und Mia nicht auf ihrer Klasse sitzen lassen und so beginnt eine nächtliche und abenteuerliche Suche durch die Geheimgänge der Schule. (Quelle: dtv junior)



Die Idee für diese neue Reihe finde ich super. Wir haben bisher Zuhause nichts Vergleichbares gelesen. Das heißt bis auf die Schule der magischen Tiere, wobei das aus meiner Sicht eher in eine andere Richtung geht. Im ersten Band lernen wir die Klasse 3a kennen, die schon viel durch ihren Zusammenhalt erreicht hat, die aber auch aus vielen unterschiedlichen Charakteren besteht.
In erster Linie geht es hier um den Klassenalltag und die vielen kleinen Dinge, die diesen ausmachen. Konflikte untereinander, Beweggründe und zugehörige Gedanken werden thematisiert. Das ist auch für die sympathische und lockere Klassenlehrerlin Frau Fauser nicht immer einfach.

Der Schreibstil ist dem Alter angemessen und es gibt einige spannende Szenen. Besonders die Länge der einzelnen Kapitel war sehr angenehm. Die im Buch vereinzelt zu findenden Zeichnungen haben uns gut gefallen.
Der Einstieg ins Buch und die Vorstellung der Charaktere hat mir mit Abstand am besten gefallen. Zwischendurch hab ich dann schon gemerkt, dass meine Tochter nicht mehr ganz so gefesselt ist, obwohl es durchaus hoch her geht in der Geschichte. Ich muss sagen, dass ich das Hin und Her bezüglich der Angelegenheit mit dem weißen Tiger auch nicht ganz so interessant fand.
Besonders aufmerksam war sie allerdings als es durch die Geheimgänge der Schule ging. Da hat sie sich dann auch ein bisschen gegruselt. Dieser Part hat mir auch gut gefallen.
Am Ende hat sie gefragt, ob es eine Fortsetzung gibt, also hat die Autorin hier wohl alles richtig gemacht =). Insgesamt erhoffe ich mir aber noch eine Steigerung in den Folgebänden.

         
    
  

Wer Lust auf eine neue Reihe rund um den Klassenalltag hat, der sollte sich diesen Auftakt nicht entgehen lassen.
Aus meiner Sicht is das Buch nicht unbedingt für Leseanfänger geeignet, allein schon durch die Schriftart und die Vielzahl an Text. Zum Vorlesen ist das Buch aber wiederum super, besonders durch die kurzen knackigen Kapitel.



(3 von 5 Punkten)






Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an dtv junior und vorablesen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen