Ich und die Walter Boys von Ali Novak

Anja Druckbuchstaben | 14 Oktober 2016 |

Erschienen am 08.08.2016 | 445 Seiten | ab 13 Jahren | 9,99 € |
  Ali Novak | cbt



Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus! (Quelle: cbt)


Eine Familie mit 12 Söhnen, in jedem denkbaren pübertären Alter und das mitten auf dem Land. Darunter ein Mädchen, dem nichts anderes übrig bleibt, als sich dort zu integrieren. Das hat mich doch irgendwie neugierig gemacht.
Jackie ist die weibliche Protagonistin im Buch und mit ihrem Einzug bei den Walters, bringt sie das Leben der Jungs ziemlich durcheinander. 
Der Schreibstil ist locker flockig, trotz des ernsten Hintergrunds, was Jackies Situation angeht. Die Geschichte lässt sich richtig gut lesen.

Ein weiterer Charakter, der sehr viel Raum einnimmt ist Cole Walter. Bei seinem Auftreten hat einfach genervt. dass auf jeder Seite erwähnt wird, wie heiß er doch ist und wieviele Frauen er an jedem Finger gleichzeitig hat. Das hat die ganze Story etwas klischeehaft daherkommen lassen. Viele seiner Aktionen waren außerdem einfach dumm. Trotzdem ist Cole sehr charismatisch und anziehend. Es fällt einem wirklich nicht leicht ihn nicht zu mögen. Doch den großen missverstandenen Frauenversteher hab ich ihm nicht abgenommen.
Jackies Verhalten im Buch hat mich völlig irritiert. Ich verstehe ja, dass die Wahl bei so vielen heißen Typen echt schwer fallen kann, aber ich bin da überhaupt nicht durchgestiegen. Sie hat sich völlig anders entschieden als ich dachte, was ja prinzipiell nicht schlecht ist, aber ich fand es insgesamt einfach unglaubwürdig. 

Das Buch hält viele witzige Szenen bereit, bei denen ich echt schmunzeln musste, trotzdem habe ich den Eindruck, dass das Potenzial der Konstellation nicht komplett ausgenutzt wurde. Die Story ist wenig tiefgründig oder ernst, sondern eher etwas pubertär. Ich hatte mir da einfach mehr erwartet.

  
Die Geschichte um Jackie und ihr Leben unter den vielen Walter Jungs ist witzig und unterhaltsam, aber eben auch sehr kurzweilig und wenig tiefgründig. Eine nette Beschäftigung für zwischendurch. Mit dem Ende hat die Autorin schon für einen Folgeband vorgesorgt. Ob ich den tatsächlich lesen werde, da bin ich noch nicht ganz sicher.


(3 von 5 Punkten)





Vielen Dank für das Exemplar an cbt und das Bloggerportal!


 


Kommentare:

  1. Ohhh, ich hasse es, wenn immer wieder gesagt wird, dass jemand heiß oder wunderschön aussieht. xD Macht er in meinem Kopf vielleicht nicht?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      Ich kann ja wirklich nachvollziehen, dass Cole nett anzusehen ist, aber ständig diese Wiederholungen lesen zu müssen, fand ich etwas anstrengend =).

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hey Anja,

    so unterschiedlich sind die Meinungen :-)
    Ich hatte bei dem Buch nie den Anspruch, dass es tiefgründig sein soll. Das hatte ich aufgrund des Klappentextes einfach nicht erwartet.
    Für wen sich Jackie im Endeffekt entscheidet konnte mich auch nicht überraschen, das war (wie du schon schreibst) klischeehaft. Alles in allem hat mir das Buch aber besser gefallen als dir :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,

      da Jackie ja wirklich einen ziemlichen Schicksalsschlag hinter sich hat, bin ich schon davon ausgegangen, dass dies auch entsprechend thematisiert wird. Das ist auch in Ansätzen vorhanden, aber so richtig auseinandersetzen tut sich die Autorin mit dem Thema dann doch nicht.
      Stattdessen plätschert alles so vor sich hin.
      Coles Verhalten konnte ich wirklich schwer nachvollziehen und auch Jackie wirft bei mir immer wieder Fragen auf. Naja was soll's, Spaß gemacht hat es zwischendurch trotzdem =)

      LG
      Anja

      Löschen