Cherry Girl von Raine Miller

Anja Druckbuchstaben | 30 März 2015 |



Zum Inhalt:
Elaina Morrison ist bereits ihr Leben lang in Neil McManus verliebt. Sie erinnert sich nicht an eine Zeit, in der sie ihn nicht geliebt hat. Sogar durch eine herzzerreißende Tragödie und in den Jahren in denen sie voneinander getrennt waren. Ihre Liebe aber blieb bestehen…bis das Schicksal entschied auf ihren Herzen herumzutrampeln. Ihr perfekter Traum wurde zerstört und sie musste erkennen, wie schwierig es ist loszulassen. Das wirkliche Leben ist eben nicht immer eitler Sonnenschein und bestimmt von romantischen Träumen - Neil und Elaina haben das wieder und wieder erkennen müssen. Es nervt gewaltig und hinterlässt Narben, aber Neil gibt nicht auf. Er ist ein Soldat, der Jahre damit zugebracht hat sich nach ihr zu verzehren und dabei viel opfern musste, als er auf sie gewartet hat. Er hat sich schon vorher durch Schlachtfelder gekämpft und dieses bestimmte Schlachtfeld, das weiß er, wird er auf keinen Fall als Verlierer verlassen. Neil McManus wird kämpfen, um Elaina zu zeigen, was er schon längst weiß. Sie wird für immer sein Cherry Girl sein.

Mein Senf zum Buch:

"Elaina war der lebende Beweis dafür, dass man das Bedürfnis haben konnte, eine Person gleichzeitig beschützen und erwürgen zu wollen. (S. 171)

Elaina verliebt sich mit 10 Jahren in den 7 Jahre älteren Neil, einen guten Freund ihres Bruders. Neil beschützt sie, wann immer es eine Gelegenheit dazu gibt. Als Elaina 14 ist geht er zur Armee und sie verliert ihn zunächst aus den Augen.

Neil hat schon immer was für Elaina übrig, für ihn ist sie etwas ganz besonderes. Da er sieben Jahr älter ist als sie, ist er ihr anfangs ein guter Freund und hält sich mit allem anderen zurück bis sie erwachsen ist. Das könnte man jetzt für hyper romantisch durchgehen lassen, aber ein bisschen merkwürdig hat sich das für mich schon angefühlt. Ich kann völlig nachvollziehen, dass sich Elaina sofort in Neil verliebt, auch wenn sie erst 10 ist. Umgekehrt fühlt es sich merkwürdig an. Aber irgendwann sind sie schließlich erwachsen und da dürfen sie tun was sie wollen ^^. Neil ist ein wirklich toller Kerl.

Die Gefühle füreinander halten bei beiden über Jahre an und wenn sie endlich mal zusammen sind, dann wird es nicht nur heiß, sondern auch ziemlich kitschig.
Die Ausdrucksweise ist manchmal etwas sehr rüde, besonders wenn die Autorin aus Neils Sicht schreibt. Da musste ich schon ab und zu mal stutzen.
Sex ist ein zentrales Thema im Buch. Es gibt sehr viele heiße Szenen und speziell Neil denkt eigentlich an nichts anderes. Unfassbar potent dieser Kerl. Diese Dauergeilheit kann doch nicht gesund sein! Er ist ja schließlich auch nicht mehr der Jüngste ^^.

Natürlich braucht diese Art von Büchern auch immer einen obligatorischen Drama-Anteil, sonst würden ja Verwirrungen, Missverständnisse und Aussprachen keinen Sinn machen. Das wäre ja sonst alles viel zu einfach ^^. An diesen Stellen muss ich grundsätzlich in Büchern die Augen verdrehen.

Fazit:
Raine Miller kann mit Autorinnen wie Sandra Henke und Samantha Young auf jeden Fall mithalten. Mir hat die Geschichte von Elaina und Neil gut gefallen.








Kommentare:

  1. Das klingt wirklich super. Dann werde ich das Buch wohl doch mal auf meine Wunschliste packen, nach dem Fazit! ;)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja =)

    Ich habe dich getaggt =) Würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest <3

    http://sunnyslesewelt.blogspot.de/2015/03/tag-versatile-blogger-award.html

    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen