Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

Anja Druckbuchstaben | 28 September 2017 |
Erschienen am 12.06.2017 | 432 Seiten | 14,99 € | ab 12 Jahren | Band 1
Jennifer L. Armentrout | Harper Collins


Klappentext

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt.   (Quelle: Harper Collins)


Senf

"... manchmal fragte ich mich, ob ich tief im Inneren übergeschnappt war und ob andere Irre das bei mir spürten wie ein Funksignal." (S. 42)

Josie wird mit Anlauf aus der Welt gerissen, die sie kennt. Nach dem schweren Verlust, den sie hinnehmen muss, hält sie sich jedoch wacker. Obwohl ich sie sehr mag, ist sie das typische Mädchen in dieser Art von Geschichten: Völlig unerfahren und sich selbst nicht darüber im Klaren wie hübsch sie eigentlich ist.
Seth ist der typische Badboy, der beim Anblick von Josie ganz weich wird. Er hat eine Vergangenheit, die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Groß, gut aussehend, geheimnisvoll und stark. Natürlich ist er bei allem im Bilde, während Josie völlig im Dunkeln tappt.

Es gibt eine Reihe von Anspielungen auf vergangene Ereignisse. Wer die Dämonentochter-Reihe gelesen hat (Erwachen des Lichts ist ein Spin Off daraus), wird damit sicher etwas anfangen können. Ich selbst kenne die Reihe nicht, hatte aber zu keiner Zeit das Gefühl, dass mir wichtige Informationen fehlen.

Die Beziehung zwischen Josie und Seth entwickelt sich wie in unzähligen vergleichbaren Büchern des Genres auch. Trotzdem habe ich an den Seiten geklebt. Das liegt vor allem am unterhaltsamen Schreibstil der Autorin.
Ich fand die Annäherungen der Protagonisten spannend, wenngleich die erotischen Anspielungen und Szenen viel ausgeprägter sind als ich es erwartet hatte. Besonders was Seth angeht, fand ich das ab und zu nervig.
Auch die Ausdrucksweise der Charaktere ist mir mehrfach negativ aufgefallen. Beispielsweise wird oft die Bezeichnung "Bastard" verwendet. Das könnte aber auch an der Übersetzung liegen. Ich finde im Deutschen kommt das irgendwie "assi" rüber.



Fazit

In ihrem Auftakt "Erwachen des Lichts" stellt die Autorin zwei Protagonisten in den Fokus, die so ziemlich sämtliche Klischées von Jugendbuch-Charakteren in diesem Segment erfüllen. Die Vielzahl erotischer Anspielungen hat mich überrascht. Trotzdem hab ich beim Lesen des Buches viel Spaß gehabt, was zum einen am unterhaltsamen Schreibstil der Autorin und zum anderen am spannenden Götterkontext liegt. Insgesamt ein solider Auftakt mit Luft nach oben, der mich durchaus neugierig auf den Folgeband macht.


(3 von 5 Punkten)




Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar!!





Kommentare:

  1. Hey Anja,

    mich hat das Götterthema auch sehr angesprochen, leider wird davon in Band 2 nicht so viel berichtet. :-( Hast du diesen auch schon? Mir persönlich hat der erste Band besser gefallen als der zweite, den fand ich doch eher durchwachsen. Bin gespannt wie du das sehen wirst.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,

      den zweiten Band habe ich noch nicht hier liegen, aber ich bin durchaus versucht ihn mir zuzulegen. Dein Urteil stimmt mich allerdings nicht unbedingt euphorisch =).

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hey Anja,

    ich mochte den ersten Teil eigentlich noch ganz gerne, doch leider muss ich sagen dass er sich genauso erotisch im zweiten Teil weiterzieht. Für mich war es leider einfach etwas zu viel und die Reihe ist bei mir daher jetzt raus. Schade, denn eigentlich liebe ich die Reihen um die Autorin. ^^

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby =)

      ich lese ja durchaus gerne Bücher in diese Richtung, aber der Erotik-Anteil kam mir hier doch etwas hoch vor, insbesondere für die anvisierte Zielgruppe.

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Oh Gott, diese Mädchen, die nicht wissen, dass sie wunderschön sind. Das geht mir sooooooo auf den Senkel! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Same here meine Liebe =). Ich brauche mal wieder eine Badass Heldin =). vorschläge?

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja,

    mir hat Band 1 auch gut gefallen, ich fand aber auch, dass noch Luft nach oben ist. Das Götterthema finde ich auch sehr spannend, gerade die Handlung rund um die Titanen, aber das hätte für mich etwas präsenter sein dürfen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,

      ich denke ich werde mir den zweiten Teil mal näher anschauen. Vielleicht schafft es JLA ja mich zu überzeugen.

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Hallo Anja! :-)
    Ich mag den Stil von J. L Armentrout auch sehr gerne... leider "funktionieren" die meisten ihrer Bücher sehr ähnlich und nach demselben Muster. Aber es muss ja auch nicht immer anspruchsvoll hoch 10 sein. :D

    Dein "Senf" macht jedenfalls Lust, es mit dem Buch zu versuchen.
    Schönen Abend und LG aus Salzburg,
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nana =)

      danke für deinen lieben Kommentar. Ich weiß genau, was du meinst. Ich glaube das immer gleiche Schema funktioniert nur so gut, weil JLA wirklich einen tollten Schreibstil hat.

      Grüße nach Salzburg!
      Anja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.