Anybody out there? Die faszinierende Suche nach außerirdischem Leben von Ben Miller

Anja Druckbuchstaben | 06 September 2017 |
Erschienen am 13.06.2017 | 368 Seiten | 10,00 €
Ben Miller | Penguin Verlag


Klappentext

Eines ist gewiss: Die Aliens werden kommen! Die Frage ist nur, wann? Und wie werden sie aussehen? Ben Miller, britischer Komiker und promovierter Physiker, nimmt uns in "ANYBODY OUT THERE?" mit auf die hoch spannende Suche nach außerirdischem Leben. Auf unterhaltsame und zugleich wissenschaftlich-fundierte Weise zeigt er uns, welche Anstrengungen die Menschen unternehmen, um auf die Ankunft der Aliens vorbereitet zu sein und mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Ein Wissenschaftsbuch, das großen Spaß macht - und ohne das wir in naher Zukunft nicht mehr auskommen werden.   (Quelle: Penguin Verlag)


Senf

Zu Beginn nimmt uns der Autor mit auf eine persönliche Reise in die Vergangenheit. Als Jahrgang 1966 hat er selbst einige Raumfahrtereignisse miterlebt. So kommen viele bahnbrechende Ereignisse wie die Mondlandung, Personen wie Armstrong, Carl Sargan und auch Science Fiction Filme wie Contact zur Sprache.
Das Ganze erzählt Ben Miller sehr unterhaltsam und mit viel Humor. Wissenschaftliche Fakten verstrickt er so geschickt in seine Geschichte, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass ich dabei sogar noch etwas lerne.

"In den 1950ern hatten wir von wütend kämpfenden Marsmännchen geträumt und davon, in einem tropischen Paradies von blonden Venusbewohnerinnen verführt zu werden. Ende der 1980er war uns schmerzlich bewusst, dass wir nach der Party allein nach Hause gehen würden." (S. 25)

Im Buch begegneten mir viele Personen aus Wissenschaft und Forschung. Ein paar der Namen kannte ich bereits, doch viele andere waren mir vollkommen neu. Der hohe Stellenwert der Mikrobiologie war mir vorher gar nicht bewusst. Denn neben UFO-Sichtungen an bekannten Orten wie Roswell, sind es vor allem die Kleinst-Lebewesen, die einen wirklich zum Staunen bringen.

Wenn wir an außerirdisches Leben denken, dann fallen uns, naja zumindest mir, kleine grüne Männchen ein oder die Biester aus Independence Day, Contact oder Falling Skies. Was das angeht, hat mir der Autor die Augen geöffnet. Die kleinsten Bakterien auf einem anderen Planeten bedeuten außerirdisches Leben. So klein, dass man sie mit bloßem Auge gar nicht sieht.

"Wenn man einfach einen Mikrobiologen für einen Tag zum Mars schicken könnte, würde der uns schnell sagen, ob es dort Leben gibt oder nicht." (S. 173)


Fazit

Um Spaß an diesem Buch zu haben, müsst ihr drei Dinge mitbringen: Interesse am Universum, der Wissenschaft und jede Menge Vorstellungskraft. Wenn ihr euch darauf einlasst, führt euch der Autor auf eine unglaubliche Reise. Ben Miller zeigt echtes Herzblut für sein Thema und obwohl das Buch einen großen Unterhaltungswert hat, fiel es mir manchmal nicht ganz leicht seinen Gedankengängen zu folgen. Seine Schilderungen sind wissenschaftlich sehr kompakt. Wahrscheinlich habe ich deshalb auch ein bisschen länger für das Buch gebraucht. Wem es die Mühe wert ist, der wird nicht enttäuscht werden!


(4 von 5 Punkten)




Vielen Dank an den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar!!



Kommentare:

  1. Hallo:)
    ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und ohhh mein Gott, Du hast sooo einen wunderschönen Blog. Alleine der Hintergrund und der Header- da fühlt man sich ja richtig wie auf einem ganz anderen Internet-Universum :)
    Richtig cool!!!
    Also das Buch gefällt mir an sich sehr gut, leider bringe ich aber die Voraussetzungen nicht mit, das Buch zu lesen (Schande über mein Haupt)
    Aber allen die diese Thematik gefällt, scheint es ein sehr gutes Buch zu sein und es freut mich, dass Du trotz Mühen schöne Lesestunden hattest!
    Ich lasse Dir auf jeden Fall mal ein Abo da und würde mich freuen, wenn Du mich auch mal besuchen kommst :)
    Liebste Grüße
    Andrea
    http://www.printbalance.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Andrea =)

      Vielen vielen Dank für deinen Besuch und die Komplimente! Ich werd ja noch ganz rot. Natürlich hab ich direkt mal bei dir vorbeigeschaut =)))).
      Also wenn du von vornherein schon weist, dass du die Voraussetzungen für das Buch nicht mitbringst, dann wirst du wohl nicht so viel Spaß damit haben. Aber gut ist es auf jeden Fall =)

      LG
      Anja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.