Dirty English - Verboten Heiss von Ilsa Madden-Mills

Anja Druckbuchstaben | 15 Februar 2017 |
Erschienen am 09.01.2017 | 304 Seiten | ab 10 Jahren | 9,99 € |
Ilsa Madden-Mills | Harper Collins


Klappentext

Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen (Quelle: Harper Collins)


Senf

Der Prolog hat es wirklich in sich. Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, war ich auch schon direkt geschockt von der geschilderten Situation. Wen wundert es da, dass Elizabeth sich nach klaren Regeln durchs Leben bewegt. Regeln, die sie sich selbst auferlegt hat.

Manchmal schmettert die Autorin Sätze von der schlimmsten Sorte, bei denen ich nur die Augen verdrehen konnte und dachte: "Hallo Groschenroman!". Aber dann hat sie wieder so herrliche Ausdrucksweisen und verleiht den Protagonisten Charme und Witz, da hätte ich mich mehrfach prustend vor Lachen auf der Couch gerollt.

Declan ist wirklich ein Kerl zum Anschmachten. Er sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch total liebenswert. Außerdem bringt er Charakter mit.
Elizabeth hat durch ein furchtbares Ereignis in der Vergangenheit einen ziemlichen seelischen Kacks erlitten. Sie versucht über klare Regeln, die Kontrolle über sich und ihr Leben zu behalten. Doch es kommt wie es kommen muss und sie begegnet Declan. Ihre Regeln geraten ins Wanken.

Ich fand die Annäherung der Beiden sehr spannend und habe alle Aktionen mit einem Lächeln verfolgt. Durch Perspektivenwechsel bekommt man sowohl in Elizabeths, als auch in Declans Gedanken und Gefühle einen Einblick. Das bringt einem den jeweiligen Protagonisten noch viel näher.

Ich habe schon sehr viele Geschichten dieser Art gelesen. Obwohl auch hier die Konstellation absolut typisch ist und diverse Klischées bedient werden, hat mich die Geschichte von Declan und Elizabeth gut unterhalten. Die Nebenschauplätze haben mich herzlich wenig interessiert. Die Schilderungen haben aber auch nicht gestört oder die Story langatmig werden lassen.


Fazit

Eine recht typische Konstellation und auch ein eher typischer Story-Verlauf für dieses Genre. Trotzdem weiß die Autorin mit ihrem Schreibstil und Protagonisten zu überzeugen und gut zu unterhalten. Und darauf kommt es für mich an.

(4 von 5 Punkten)




Vielen Dank für das Exemplar an Harper Collins!






Kommentare:

  1. Huhu,
    ich habe das Buch auch vor einem Monat gelesen und kann deiner Meinung vollkommen zustimmen! Auch von mir gibt es 4 Punkte, da mich das Buch doch sehr gut unterhalten hat :)

    Liebe Grpüße
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    hab länger überlegt ob ich mir das Buch zulegen soll oder nicht. Deine Rezi macht aber wirklich Lust darauf. Mal schauen ob ich es noch nachhole :)

    Liebe Grüße Luna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Das Buch liegt schon auf meinen "muss ich unbedingt lesen - Stapel".

    Viele Grüße
    Jenny

    http://romantische-seiten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen