Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab von Andrea Schaumburg und Dorothee Mahnkopf

Anja Druckbuchstaben | 26 September 2016 |

Erschienen am 19.08.2016 | 36 Seiten | ab 4 Jahren | 15,00 € |  
Andrea Schomburg und Dorothee Mahnkopf | Tulipan Verlag



Professor Murke ist ständig unterwegs! Seine Forschungsreisen führen ihn nach Afrika, Australien und in viele andere Länder. Das denkt zumindest seine Familie. Aber Professor Murke hat ein Geheimnis: Seine streng geheime Zeitmaschine, mit der er durch die Jahrtausende reist und längst vergessene Erdzeitalter erforscht. Niemand weiß davon, außer seinem Enkel Jonas. Leider passt aber nur eine Person in das Tempomobil, sonst hätten die beiden zu zweit durch die Zeitgeschichte reisen können. Zum Glück schreibt der Professor eifrig Tagebuch. Darin kann Jonas von den seltsamsten Erlebnissen lesen: von faszinierenden Tieren, die es so gegeben haben könnte, von denen aber niemand weiß. (Quelle: Tulipan Verlag)


Kinderbücher, welche die Fantasie der Kleinen ankurbeln und aufregende Dinge und Welten entdecken lassen, liebe ich abgöttisch. Mit Professor Murke bekommt man genau einen solchen Titel!
Ich stehe selbst total auf Zeitreisen und fand die Idee von Professor Murkes selbst gebauter Zeitmaschine total witzig und interessant. Vor allem die Zeichnung dazu und die Beschreibung der verschiedenen Einzelteile hat mir gut gefallen.
Der Professor teilt mit seinem Enkel Jonas in den einzelnen Geschichten, seine Erfahrungen, die er auf seinen zahlreichen Zeitreisen gemacht hat. Vieles davon, was er entdeckt hat, ist streng geheim! Als Leser kann man daran teilhaben und sich die vielen schönen Zeichnungen anschauen. Alles sehr aufregend, streng geheim und daher super spannend!
Meiner Tochter hat die Glibberzeit und die zugehörigen Bewohner am besten gefallen. Alles so schön glibbrig und teilweise durchsichtig. 

Wir fanden dieses Buch voller Abenteuer und Fantasie richtig gut. Ich persönlich hardere aber ein wenig mit der Altersempfehlung "ab 4 Jahren". Die Zeichnungen und einzelnen Geschichten sind teilweise recht düster und manchmal auch gruselig. Das kann natürlich sehr aufregend sein, aber ich muss zugeben, dass ich meiner Tochter das Buch mit vier Jahren eher nicht vogelesen hätte. Letzlich muss das jeder selbst entscheiden, da es immer auf das jeweilige Kind ankommt. 
Toll ist, dass das Buch nicht genderspezifisch aufgemacht ist, sondern eher neutral und daher gleichmaßen für Jungs und Mädels geeignet ist.   


  
Spannendes Zeitreiseabenteuer für kleine Zuhörer oder auch schon den ein oder anderen Selbstleser. Das Buch steht für eine Begegnung mit sonderbaren, lustigen und auch düsteren Fantasie-Geschöpfen.


(4 von 5 Punkten)





Vielen Dank für das Exemplar an den Tulipan Verlag.


 



Kommentare:

  1. Ich habe das Buch am WE mit 4 Jährigen gelesen! Das ging gar nicht! Da war kein Verstehen! Ich weiß auf ehrlich gesagt nicht, ab welchem Alter ich das Buch empfehlen soll...Meine Tochter mit 11 fand es dann wiederum total langweilig! Bin etwas überfordert mit dem Buch! :-( LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Verena,

      ja ich hatte schon vermutet, dass es vielleicht nicht unbegingt für 4-jährige geeignet ist. Ich kann mir schon vorstellen, dass das noch etwas zu anspruchvoll, daher weniger fesselnd und etwas zu düster ist.
      Und deiner Tochter war es zu langweilig ^^. Schätze da hatten wir einfach mit 8 Jahren das passende Alter =)

      LG
      Anja

      Löschen