Cowboy Klaus und die wüste Wanda von Eva Muszynski und Karsten Teich

Anja Druckbuchstaben | 16 November 2015 |

Erschienen in 2015 | 48 Seiten | ab 6 Jahren | 8,95 € | Eva Muszynski und Karsten Teich | Tulipan Verlag

Zum Inhalt:
Cowboy Klaus wünscht sich nichts sehnlicher als ein schönes und schnelles Pferd. Also schnappt er sich seine Sparbüchse und macht sich auf den Weg zum Händler Hänk Hafersack. Aber leider reicht das Geld nur für einen Ladenhüter, ein plumpes und hässliches Kamel. Cowboy Klaus ist enttäuscht. Bestimmt werden sich jetzt alle über ihn lustig machen. Aber dann beschließt er, das Beste aus seiner Lage zu machen.(Quelle: Tulipan)

Mein Senf zum Buch:
Wer sagt eigentlich, dass ein Cowboy nur dann ein Cowboy ist, wenn er ein ordentliches Pferd unter'm Hintern hat?
Ein richtiges Pferd zu besitzen, ist zwar auch das Ziel von Cowboy Klaus, als er zum Pferdehändler Hänk geht, aber sein Geld reicht leider nur für das Kamel ganz hinten im Stall. Wenigstens bekommt er noch ein Handbuch dazu. So ein Kamel in Gang zu bekommen ist nämlich gar nicht so einfach!
Entgegen des Gespötts der anderen Cowboys, ist Klaus nach einer kurzen Annäherungsphase, sehr zufrieden mit seinem Reittier.
Dann ist er eben anders, na und? Ein richtiger Cowboy ist er auf jeden Fall.

Cowboy Klaus ist ein sympathischer Charakter mit einer tollen Einstellung. 
Da es mit dem selber Lesen bei uns noch nicht so gut klappt (waren ja auch erst 6 Wochen Schule), habe ich das Buch meiner Tochter und ihrer Freundin (beide 7 Jahre alt) vorgelesen.

Das Buch ist humorvoll geschrieben, es wimmelt nur so vor lustigen Gags. Ich hatte den Eindruck, dass die beiden nicht immer alle lustigen Stellen verstanden haben, dafür hatte ich umso mehr Spaß dabei =).
Trotzdem hat ihnen die Geschichte gut gefallen und das ganz ohne rosa und Glitzer. Ich bin begeistert! Ich bin nämlich so gar kein Fan von diesen vielen gendertypischen Produkten, die man unseren Kindern gerne andrehen möchte. Ausnahmen bestätigen auch hier wie immer die Regel =).

Als ich den Mädels erzählt habe, welche Bücher es noch von Cowboy Klaus gibt, wollten sie am liebsten die um das pupsende Pony lesen.
Auch die kostenlose Spiele-App zu Cowboy Klaus stieß sofort auf Begeisterung. Die werden wir also auf jeden Fall ausprobieren.

Fazit:
Gelungenes, witziges Kinderbuch mit tollen Illustrationen.
Es gibt viel zu wenig Cowboys in den Geschichten von heute. Ein Grund mehr, Cowboy Klaus zu lesen =)









Vielen Dank an den Tulipan Verlag für dieses Rezensionsexemplar =)





Kommentare:

  1. Thihi, das ist ja eine niedliche Idee mit dem Kamel. :D Finde ich super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat das auch richtig gut gefallen. Cowboy Klaus hat seinen ganz eigenen Charme =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Huhu meine Liebe,

    das Cover ist ja mal megalustig!

    AntwortenLöschen