Von den Sternen geküsst von Amy Plum

Anja Druckbuchstaben | 06 März 2014 |
Klappentext:
In Vincent hat Kate ihre große Liebe gefunden. Doch ihr gemeinsames Glück währt nicht lange. Denn Vincent ist kein Mensch, sondern ein Revenant. Immer wieder opfert er sein Leben, um andere Sterbliche zu retten. Nicht genug damit: Numa-Anführerin Violette hat seinen Körper vernichtet und Kates Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft zerstört. Ihr Freund ist nun eine wandernde Seele, er existiert nur noch als Geist. Eine winzige Chance, ihn wieder ins Leben zurückzuholen, scheint es zu geben. Doch Violette setzt alles daran, Vincent für sich und damit den großen Kampf um die Vorherrschaft zu gewinnen. Werden Kate und Vincent es schaffen, den bösen Mächten zu trotzen, und doch noch zueinander finden?

Mein Senf zum Buch:
Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von "Vom Mondlicht berührt" war ich nach dem Lesen des ersten Kapitels regelrecht enttäuscht. Das war viel zu einfach, auch wenn es natürlich sowas von klar war :-P.
Doch wer die Revenant-Reihe mag, dem bleibt gar nichts anderes übrig als auch dieses Finale zu lesen. Es hat mir unheimlich Spaß gemacht ein paar "alte Freunde" wiederzusehen und außerdem erfahren wir auch endlich mit Sicherheit, wer der Meister ist. Es kommt zum großen Showdown, auch wenn einige Dinge bereits vorhersehbar waren.
Die Autorin bleibt ihrem Stil treu. 3/4 des Buches plätschert die Story vor sich hin und Probleme werden wie von Zauberhand aus dem Weg geschafft. Und man hat ja so unheimlich viel Zeit... oh man das hat mich echt wahnsinnig gemacht. 
Aber dann, ZACK, wenn Frau Plum wirklich will, dann lässt sie ein ganzes Feuerwerk an Spannung ab. Geht doch! Das sind die Momente, in denen ich fassungslos und schmunzelnd eine Seite nach der anderen umblättere! Das hält leider nicht über weite Abschnitte an, aber was soll man sagen, Amy Plum ist eben eine Romantikerin mit einem Hang zu dramatischen Szenen und glücklicherweise mit einem Faible für Happy Ends.

Fazit:
Ein würdiger Abschluss und ein wunderbares Wiedersehen mit alten Freunden. Jules hat mir unheimlich gefehlt, auch wenn ich seine Entscheidung nachvollziehen konnte. Am Ende steht ein Showdown mit durchaus zu verschmerzenden Verlusten.

4 von 5 Sternen



Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Ich will das Buch auch unbedingt bald lesen..^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt was du davon hälst, aber wenn du den Revenants bereits verfallen bist, dann kann eigentlich nix schiefgehen ^^

      LG
      Anja

      Löschen