Witch Hunter von Virginia Boecker

Anja Druckbuchstaben | 27 Juli 2016 |

Erschienen am 18.03.2016 | 400 Seiten | 17,95 € | ab 14 Jahren | Virginia Boecker | dtv



Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. (Quelle: dtv)




Nur selten schafft es ein Buch, mich schon von der ersten Seite an zu fesseln, aber dieses hier hat es getan. Das mag wohl an dem angenehmen Erzählstil liegen. den die Autorin hier bietet. Denn dieser ist absolut fesselnd und hat mich direkt in die Geschichte gezogen.

Wie so ziemlich jeder von uns, ist auch Elisabeth stark durch ihre bisherigen Erfahrungen geprägt. Sie hat jahrelang am Königshof gelebt. Das hat einen großen Einfluss auf ihr bestehendes Weltbild und plötzlich sieht sie sich mit einer gravierenden Veränderung konfrontiert. Die neuen Einflüsse und Erkenntnisse stellen alles in Frage, von dem sie bisher dachte, dass es gut und richtig ist. Sie hadert mit ihren Überzeugungen und ich war dabei wie gebannt.

Im Buch wimmelt es nur so von tollen und beeindruckenden Charakteren. Elisabeth selbst ist klug und stark, man muss sie einfach mögen. John ist einfach nur ein Glücksfang und Fifer wohl die sympathischste und loyalste Zicke der Jugendbuchwelt. George hat einen richtig schön schrägen Humor und Nicholas legt einen gewissen Dumbledore Charme an den Tag, dem man einfach nicht widerstehen kann.

Auch die dunkle Seite hat mit Blackwell einen wirklich gerissenen Schurke zu bieten. Das ist etwas, auf das ich besonderen Wert lege. Gut durchdachte Bösewichte sind mindestens genauso wichtig wie die Helden der Geschichte.

Am Ende des Auftakts wartet zwar kein fieser Cliffhanger, aber ich habe trotzdem noch so viele Fragen, auf die ich gerne eine Antwort haben möchte, so dass ich die Fortsetzung kaum erwarten kann!

    
  

Witch Hunter bietet eine actiongeladene und interessante Story sowie überzeugende Charaktere. Ich konnte nicht genug davon bekommen. Kein Wunder, dass dieser Auftakt in der Bloggerwelt so gut angekommen ist. Absolut verdient aus meiner Sicht!



(5 von 5 Punkten)









Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,

    kann ich so absolut unterschreiben, gerade was Nicholas angeht. :D
    Ich bin auch schon gespannt auf die Fortsetzung. *-*

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      dann bin ich also nicht die Einzige, der es bei Nicholas so ging =). Als ich das gemerkt habe, hatte ich zugegebenermaßen etwas Angst vor Parallelen zu Dumbledore, aber Nicholas ist sein ganz eigener Charakter (bis auf diesen vergleichbaren Charme) wie ich finde. Also alles gut ^^.

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Huhu Anja,

    die Parallele mit Dumbledore ist mir zwar nicht gekommen, aber ich finde es einen guten Vergleich. Ich warte nun auch ganz ungeduldig auf den zweiten Band :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra =)

      Es war einfach so ein Gefühl und eine bessere Beschreibung ist mir nicht eingefallen. Ich will bitte auch sofort die Fortsetzung haben!

      LG
      Anja

      Löschen
  3. hey :)

    Ich mochte das Buch auch ganz gerne. Und obwohl ich dir zustimmen muss, dass der Schreibstil wirklich fesselend ist, hätte ich mir doch gewünscht, dass die Leute ein bisschen mittelalterlich reden würden. Ich finde, da ging das Setting ein bisschen verloren.

    Stimmt, jetzt wo du es sagst, fällt mir auch auf, dass Nicholas ein guter Dumbledore wäre, beim Lesen hatte ich diesen Vergleich leider nicht im Kopf :D

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,

      da siehst du es mal wieder! So unterschiedlich können Meinungen sein. Ich finde die moderne Ausdrucksweise wunderbar gewählt. Es hätte mich wesentlich weniger angesprochen, wenn die Sprache einen mittelalterlichen Touch hätte =).

      Wenigstens sind wir uns bei Nicholas einig ^^

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Huhu Anja,

    ich liebe diese Rezension! =D Besonders an dieser Stelle: "Fifer wohl die sympathischste und loyalste Zicke der Jugendbuchwelt" bin ich hängen geblieben. Die Charaktere hören sich alle super ausgearbeitet und vielversprechend an. Die Story scheint dich wirklich umgehauen zu haben und wenn's fesselt, muss es definitiv etwas richtig gemacht haben! Also nochmal: Ich liebe diese Rezi!! =D <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaawwwwwww Leni =)

      Das geht runter wie Öl sag ich dir <3. Und ja, das Buch war echt toll =)

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Hallo Anja,

    oh ja, ein absolut tolles Buch. Zum Glück dauerts nun bis zur Fortsetzung schon gar nicht mehr allzu lang.

    LG anja

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Anja,

    eine echt tolle Rezi, die mich definitiv überzeugt hätte, wenn ich das Buch nicht schon gelesen hätte ;)
    Ich habe es auch verschlungen und kann Band 2 kaum noch erwarten :D

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen