Kong: Skull Island - ein trauriges Fazit UND Bullyparade Der Film - eine Gefahr für das Zwerchfell

Anja Druckbuchstaben | 24 August 2017 |

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe hier schon ewig nichts mehr über Filme geschrieben, die ich geschaut habe. Das muss geändert werden =). Am Wochenende habe ich zwei sehr unterschiedliche Exemplare gesehen und dazu möchte ich ganz kurz meinen Senf abgeben. Vor allem zu "Kong: Skull Island" ist es mir ein riesen Bedürfnis!




Inhalt

Anfang der 70er macht sich ein Trupp von Soldaten, Regierungsbeauftragen und Zivilisten auf, eine mysteriöse Insel zu erkunden. Die Gruppe unter dem Kommando von Lieutenant Colonel Packard (Samuel L. Jackson), zu der auch der mysteriöse „Reiseleiter“ Bill Randa (John Goodman), der Spezialkräfte-Veteran James Conrad (Tom Hiddleston) und die Kriegsfotografin Mason Weaver (Brie Larson) gehören, wird sehr unfreundlich empfangen: Etwas holt die Helikopter vom Himmel! Die Überlebenden der Abstürze erfahren, dass auf „Skull Island“ ein Riesenaffe haust, eine gefährliche Kreatur, die wie ein einsamer Gott über die Insel streift. Doch viel Zeit zum Lernen bleibt nicht, denn als die Expeditionstruppe auf Eingeborene und den geheimnisvollen, schon vor langer Zeit auf der Insel gestrandeten Amerikaner Hank Marlow (John C. Reilly) trifft, erfährt sie, dass Affe Kong zwar der König der Insel ist, aber noch viele weitere Monster im Dickicht lauern. (Quelle: Filmstarts)


Mein Fazit zum Film

Ich bin ein Fan von Action Filmen, schon immer gewesen. Gerne auch mit viel Geballer und Explosionen. Damit kann man mich wirklich kurzzeitig begeistern. Naja jedenfalls solange das Ganze zumindest ein klein wenig Sinn, Witz und Charme aufweist. Ich frage mich zwar immer wieder, wieso den Filmemachern nichts neues mehr einfallt und sie ständig ein Remake nach dem anderen bringen, aber prinzipiell bin ich nicht abgeneigt, wenn Monster wie Godzilla, King Kong oder Dinos aus Jurassic Park die Leinwand erobern.
Kong - Skull Island habe ich zum Glück nicht im Kino gesehen, wobei das wohl günstiger gewesen wäre, als den Film über einen Streamingdienst zu schauen.
Wo soll ich nur anfangen? Die Charaktere im Film, ein Graus! Alle so platt wie Papierfiguren und damit fast noch platter als die Story selbst. Was sollten denn bitte diese hässlichen Echsen? Die waren so lieblos dahingeklatscht, konnten die irgendwen beeindrucken? Die gesamte Umsetzung war ein schlechter Witz und das war auch schon das einzig  traurig-witzige an dem ganzen Film. Mein Beileid an den gesamten Cast. Ich hoffe wirklich die haben sich das gut bezahlen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemand so nötig haben kann, in diesem Film eine Rolle zu spielen. Mir kam meine Zeit nie zuvor so verschwendet vor. Kann man eigentlich sein Geld zurückverlangen?


Gibt es unter euch jemand verrücktes, der den Film gesehen hat? 
Wie fandet ihr ihn?  









Inhalt

Zwei Zwickauer auf einer historischen Mission. Zwei Blutsbrüder und ihr größtes Abenteuer. Monarchen auf einer Reise ins Ungewisse. Exzesse an der Wallstreet. Ein Planet voller schöner Frauen. Und das alles in einem einzigen Film! Bullyparade - Der Film kommt endlich in die Kinos! In 24 verschiedenen Rollen - darunter Neues und Vertrautes - wird man Michael Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz dann bewundern können. Und natürlich dürfen dabei auch ihre Parade-Rollen Winnetou, Old Shatterhand, Sissi, Franz, Captain Kork, Mr. Spuck und Schrotty nicht fehlen! (Quelle: Cineplex)


Mein Fazit zum Film

Auch wenn Bully das Rad nicht völlig neu erfunden hat, habe ich mich riesig auf das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern aus der Bullyparade gefreut. An dieser Stelle kann ich mich kurz fassen. Ich wurde kein Stück enttäuscht und ich habe im Kino tatsächlich Tränen gelacht. Es war einfach toll <3.
Am Ende ist mir so richtig bewusst geworden, dass mir Personen wie Bully oder Stefan Raab im TV einfach fehlen. Mit den neumodischen Formaten kann ich wenig anfangen und finde das auch nur bedingt lustig.


Habt ihr den Film gesehen oder noch vor ihn euch anzusehen?

LG
Anja

Kommentare:

  1. Hey Anja :)

    Ich kann auch nicht so ganz verstehen, warum man aktuell zu so vielem ein Remake machen muss. Das nervt ein bisschen.
    "Kong: Skull Island" werd ich nicht schauen, das reizt mich nicht so. Aber ich scheine ja auch nichts zu verpassen.
    "Bullyparade" will ich auf jeden Fall noch schauen, ich mag einfach den Humor :D Freut mich, dass dich wenigstens der Film überzeugt hat :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Andrea =)

      bullyparade musst du dir unbedingt anschauen. Es macht einfach nur Spaß =).

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Huhu Anja,
    vielen Dank für deinen Kommentar bei mir.

    Oh - ich hab die 'Bullyparade' geliebt & ja, ich vermisse sie auch sehr (vor allem die 'Outtakes'), noch mehr als Stefan Raab, der war nicht immer so mein Fall.
    Ich möchte auch gerne noch in 'Bullyparade' gehen, obwohl ich auch schon einige negative Meinungen dazu gehört habe. Ich lasse mich einfach selbst überraschen.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Linda,

      am Ende von Bullyparade werden auch Outtakes gezeigt und die sind auch einfach nur zum totlachen gewesen ^^. Einfach hingehen und Spaß haben kann ich da nur sagen.

      LG
      Anja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.