Wie steht ihr zu gehypeten Büchern? - FF

Anja Druckbuchstaben | 07 April 2017 |



Hallöchen Ihr Lieben,
dies ist eine Aktion, die nicht verloren gehen darf und deshalb von Fiktive Welten weiter geführt wird =). Und damit kommen wir direkt zur heutigen Frage...


Bist du bei jedem Buch-Hype dabei? 


Natürlich nicht! =). Es hängt doch auf jeden Fall erstmal davon ab, ob das Buch überhaupt meinen Lesegeschmack trifft. Wenn das der Fall ist, bleibe ich anfangs trotzdem oft skeptisch.
Ich habe schon gehypte Bücher erlebt, die durch riesige Mengen an Feiexemplaren, innerhalb einer groß angelegten Bloggeraktionen des Verlags, auf den Blogs platziert wurden. Wenn alle nur laut ausrufen wie toll das Buch doch ist und dass man es unbedingt lesen muss, dann halte ich oft erstmal Abstand. Meist warte ich dann, bis die ersten kritischen Meinungen auftauchen. Dann entscheide ich mich, ob ich das Buch evtl. auch lesen möchte.

Ich war aber durchaus auch schon von Beginn an Teil der Anhängerschaft zu einem gehypeten Buch. Was soll ich sagen? Wenn ein Buch gut ist, ist es eben einfach gut :-P.





Wie ist das bei euch? Seid ihr oft Teil eines Hypes?

LG
Anja

Kommentare:

  1. Ich leide unter so einem leicht zwanghaften Nonkonformismus und hab zum Beispiel merklich weniger Lust auf A Game of Ice and Fire, seit alle das so toll finden. Kann natürlich auch dran liegen, dass meine Freundin das nicht so mag und mir ein paar Probleme damit erklärt hat. Aber jedenfalls schreckt ein Hype mich eher ab. Meine Erfahrung ist auch, dass mein Geschmack normalerweise nicht so massenkompatibel ist. Beststeller schau ich mich zum Beispiel meistens gar nicht erst an, weil ich die fast immer doof finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn "A Game of Ice an Fire"? Ist das zufällig irgendwie eine bekannte Parody zu George RR Martins Bestseller "A Song of Ice and Fire"? Wenn ja, habe ich echt was verpasst und muss mal dringend googeln.

      Löschen
  2. Hey, also mir gehte s ganz ähnlich wie dir Anja :)
    Wenn wirklich jeder meiner abonnierten Blogs ein Buch anpreist bin ich erstmal skeptisch und warte was andere Leute vllt daran kritisieren. Auch lese ich dann erstmal eine Leseprobe oder warte ab, ob nicht eine "vertaruenswürdige" Bloggerin das Buch zurzeit liest und bald eine Rezension dazu raushaut.
    (Also mit vertrauenswürdig meine ich, das sie einfach einen sö ähnlichen Geschmack hat wie ich, das wir nur wirklich selten anderer Meinung sind)

    Es gibt natürlich durchaus auch gehypte Bücher, bei denen ich am mithypen bin. Kommt zwar eher selten vor, da ich vor allem was Liebesgeschichten angeht einen eher eigenen Geschmack habe, aber es ist durchaus mal passiert.

    Was ich hingegen im Bezug auf gehypte Bücher ganz schlimm finde, ist wenn einige Leser total voreingenommen sind, nur weil das Buch gehypt wird. Ob Bestseller oder nicht, sollte nicht die Meinung schon von vorneherein trüben. Man sollte dem Buch immer eine Chance geben. Wenn es dann nicht gefällt, kann man das gerne danach beurteilen und seine Meinung kund tun, aber von vorneherein zu sagen "Ne gefällt mir nicht" finde ich echt schade. Wenn doch der Klappentext und die Leseprobe ansprechend sind, warum dann nicht auch das Buch lesen? Es nicht zu tun, nur weil es gehypt ist, finde ich persönlich ziemlich Schwachsinnig. Immerhin könnte einem dann tatsächlich ein gutes Buch entgehen!
    Auf der anderen Seite finde ich es extrem schade, wenn ein Hype dafür sorgt das jemand ein Buch nicht kauft. Ich habe selbst schon bei Serien erlebt, wie mir Hardcorefans das ganze Erlebnis versaut haben und ich keinen Spaß mehr daran hatte. Hypes können also auch schnell dazu führen, das einige Menschen die Augen verdrehen und nen Meter Abstand um das Buch machen, weil sie schon negative Erfahrungen mit der Fanbase hatten.

    Auf jeden Fall war das eine sehr spannende Frage!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es teilweise auch so! Stammt das getypte Buch von einem Autor, von dem ich schon ein gutes Buch gelesen habe, werde ich auch schwach, bei anderen, neuen Autoren warte ich meist lieber mal ab! Dafür bin ich auch in meinen Bewertungen zu ehrlich! :-( LG Verena

    AntwortenLöschen
  4. Hey Anja :)

    Ich muss gestehen, dass ich von gehypten Bücher immer mehr Abstand nehme ... neuerdings gibt es ja viele, die gehypt werden bevor sie überhaupt erscheinen und so langsam werd ich da immer skeptischer.
    Meistens lese ich mir den Klappentext durch und stecke es dann auf meine Leseliste. Und irgendwann (wenn meine Bibo es hat) werde ich es mir mal ausleihen und dann lesen. Aber erst, wenn der Hype sich gelegt hat.^^

    Als letztes ging es mir so mit "Gezeichnet" von Veronika Roth und "Young Elites" von Marie Lu.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Bei jedem Hype-Buch bin ich auch nicht dabei, aber ich gebe zu, es juckt mich immer in den Fingern wenn ich sehe, dass viele von einer Geschichte schwärmen... Interessant finde ich dann aber auch insbesondere die negativen Stimmen!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,
    für mich ist auch erstmal Genre und Klappentext ausschlaggebend, ob ein Buch für mich überhaupt infrage kommt. Wenn ich allerdings bei mehreren Bloggern, die einen ähnlichen Lesegeschmack haben, positive Meinungen finde, kommt es schonmal vor, dass ich dann auch sage: Das muss ich auch haben. Ob das Buch dabei als gehypt gilt oder nicht, interessiert mich aber weniger ;)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Anja!
    Ich hab zu gehypten Bücher immer ein ganz komisches Verhältnis. Momentan ist ja beispielsweise Paper Princess und der Nachfolger auf gefühlt jedem zweiten Blog vorzufinden. Aber gerade wenn sich das Buch überall wiederfindet, vergeht mir schnell die Lust darauf, auch nur mal den Klappentext zu lesen.
    Erst wenn ein oder zwei Jahre ins Land gegangen sind, werd ich plötzlich Feuer und Flamme. Dann lese ich sie meistens dann doch noch.
    Das finde ich allerdings gar nicht schlimm. Und von einem Hype lasse ich mich ohnehin nur ungern beeinflussen. Ich glaube, dass wenn man ein solches Buch liest, während es gerade in aller Munde ist, nicht ganz unvoreingenommen lesen kann.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  8. Huhu!

    Im meiner Anfangszeit als Bloggerin bin ich, glaube ich, öfter auf Hypes hereingefallen, weil mir damals gar nicht so bewusst war, wie massiv manche Bücher über Leseexemplare an die Blogger verteilt werden.

    Zum Thema Hype habe ich auch mal einen ganzen Beitrag geschrieben:
    http://mikkaliest.blogspot.de/2016/08/uber-den-hype.html

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfaht durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen