Was die Spiegel wissen von Maggie Stiefvater

Anja Druckbuchstaben | 27 September 2015 |

Erschienen am 21.09.2015 | Band 3 der Reihe | 448 Seiten | 18,95 Euro | Script 5 Verlag


Zum Inhalt:
Es wird Hebst in Henrietta. Blue und die vier Raven Boys suchen noch immer nach dem Grab des walisischen Königs Glendower. Fast glauben sie sich am Ziel, als Adam eine beunruhigende Vision hat: Im magischen Wald Cabeswater gibt es drei Schlafende. Einer von ihnen darf unter gar keinen Umständen geweckt werden. Die Frage ist allerdings, welcher es ist und was geschieht, wenn er trotz aller Vorsicht aufwachen sollte. Währenddessen hat Blue ganz andere Sorgen: Ihre Mutter ist verschwunden und außer einer mysteriösen Nachricht gibt es keine Spur von ihr. Und dann sind da noch Blues Gefühle für Gansey, gegen die sie vergeblich anzukämpfen versucht. Denn ein Kuss von ihr könnte seinen Tod bedeuten. (Quelle: Script 5)


Mein Senf zum Buch:
Der Schreibstil der Autorin hat es geschafft, mich direkt wieder in die Geschichte zu ziehen, auf deren Fortsetzung ich so lange gewartet habe. Ich war sofort wieder unter ihnen, NEIN ich war eine von ihnen: Gansey, Blue, Adam, Ronan und Noah.
Ich mag den Humor von Ronan nach wie vor sehr, auch wenn er manchmal sehr fies ist. Doch Blue steht ihm was das angeht in nichts nach. Sie kann richtig witzig sein.
Sehr cool fand ich es außerdem, wenn Gansey und Malory über Glendower, die Linien und die Höhlen fachsimpeln. Gansey wirkt dann erst recht wie ein genialer uralter Professor. Kaum zu glauben, dass er noch so jung ist.
Was die Autorin wirklich toll hinbekommen hat, ist der Tiefgang der Charaktere. Neben all den jugendlichen Abenteuern, schlägt sie durchaus auch mal ernste Töne an und bringt einen zum Nachdenken. Eine der eindruckvollsten Stellen dazu ist einfach zu lang, um sie hier zitieren zu können. Aber wer das Buch zur Hand hat, möge bitte mal Adams Gedanken lesen, beginnend ab S. 352 unten. 

Ein bisschen frustrierend ist der Fortgang der Geschichte oder besser gesagt der Nicht-Fortgang. Während man als Leser darauf brennt, endlich schlauer zu werden, was Glendower, Cabeswater und die Ley-Linien angeht, führt die Autorin fleißig neue Charaktere ein, die allesamt ein Mysterium für sich sind, die eigentlichen Themen aber nur wenig voranbringen.

Blue und Gansey können trotz all der vernünftigen Gründe, die gegen ihr Zusammensein sprechen, einfach nicht voneinander lassen. Mir gefällt diese zaghafte Verbindung und ihre nächtlichen Kontaktversuche sehr. Wirklich sehr süß und authentisch.
Über Blue habe ich mich sehr gewundert. Sie kommt mir so viel aufsässiger, direkter und unerschrockener vor. Das hat sie mir noch viel sympathischer gemacht.

Fazit:
Ich liebe den Stil der Autorin. Ich kann mich stundenlang in ihren Ausdrucksweisen und dem Zusammensein mit den Raven Boys verlieren. 
Ein bisschen frustriert bin ich über den Fortgang der Geschichte. Seit Band eins steht das Ziel der Freunde fest und mit jedem Band lässt uns die Autorin ein kleines Stück näher kommen, aber wirklich nur ein kleines Stück. Ich würde das als süße Folter bezeichnen. Dagegen ist sie eine echte Meisterin im Einführen von skurrilen Nebencharakteren und Formulieren von Cliffhangern.
Der Charme der Charaktere ist ungebrochen und doch würde ich den dritten Band handlungstechnisch etwas schwächer einstufen als seine Vorgänger. Ich bin mir sicher, dass das nur die Ruhe vor dem Sturm ist und Maggie Stiefvater uns im Finale richtig umhauen wird.








Vielen Dank an Script 5 für das Rezensionsexemplar und die Unterstützung der Blogtour!









Kommentare:

  1. Ich hätte es ja nie gedacht, aber inzwischen wird so viel Gutes über die Reihe gesagt, dass ich sie vielleicht doch mal lese, sobald alle Bände erschienen sind. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall solltest du erstmal dem ersten Band eine Chance geben. Sollte der Stil dir nicht zusagen, macht es sowieso keinen Sinn weiterzulesen...
      Für den Fall der Fälle würde ich schonmal am Gewinnspiel teilnehmen ^^.
      Wenn du den ersten liest und er dir gefällt, dann lege ich von mir aus gleich den Folgeband für dich bereit, ich hab nämlich noch ein Exemplar :-P

      LG
      Anja

      Löschen