Lockwood & Co. - Das flammende Phantom von Jonathan Stroud

Anja Druckbuchstaben | 12 Dezember 2016 |
Erschienen am 28.11.2016 | 512 Seiten | ab 12 Jahren | Band 4 | 19,99 € |
Jonathan Stroud | cbj Verlag


Klappentext

Im vierten Abenteuer um die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr kontrollieren können.
(Quelle: cbj Verlag)


Senf

Kleine Notiz am Rande: Ich muss mich heute richtig zusammen reißen, um hier nicht zu spoilern. Dafür sind wirklich einige Verrenkungen nötig. Eigentlich würde ich gerne viel deutlicher werden =).

Es braucht nur eine Hand voll Worte und schon fühle ich mich wieder wie Zuhause in der Geisterjäger-Geschichte von Jonathan Stroud.
Der vierte Band beginnt wie für Lockwood & Co. typisch, mit einem kleinen aber feinen Unterschied. Als Leser landet man direkt in einem gruseligen neuen Fall. Wer schon Band drei kennt, der weiß, dass Team Lockwood vor einigen Veränderungen steht. Deshalb bekommt man hier viel mehr von der Arbeit anderer Agenturen mit.
Ein großes Plus ist, dass der Schädel im Glas weiterhin seine bissigen Kommentare vom Stapel lässt. Das sorgt für schräge Situationen und witzige Schlagabtausche.

Im Vergleich zu den Vorgängerbänden hat sich einiges verändert. Lockwood selbst hat sich verändert. Auf seine charmante Art und das was ihn aus macht, hatte das zum Glück keinen negativen Einfluss. Aber man merkt doch, dass nicht alles spurlos an ihm vorbei geht und sich seine Charakterzüge weiterentwickeln. Der Autor hat ihn draufgängerischer werden lassen. Das passt zu seinem Alter und den gegebenen Umständen. Trotzdem musste ich mich erst daran gewöhnen.

Jonathan Stroud hat ein Händchen für skurrile Figuren und clevere Dialoge. Wenn er Situationen beschreibt, baut sich jede Einzelheit als Bild in meiner Fantasie auf. Ich habe das Gefühl, direkt zwischen ihnen zu stehen, ein teil des Lockwood Teams zu sein.

Das London, in dem unsere Geisterjäger unterwegs sind, ist nie harmlos gewesen, aber in dieser Fortsetzung wird es gefühlt ein Stück brutaler. Das betrifft weniger die Geister an sich, sondern eher die Menschen. Die Steigerung war für mich ok.
Die Entwicklung der Beziehungen der einzelnen Lockwood Team-Mitglieder fand ich großartig, besonders was Lucy und Lockwood sowie Lucy und Holly angeht. Am Ende ist das Team stärker denn je und die Umstände sind gefährlicher denn je.


Fazit

Jonathan Stroud ist ein Meister skurriler Figuren und cleverer Dialoge. Das vierte Abenteuer hat mir außerordentlich viel Spaß gemacht. Es ist spannend bis zum Schluss und am Ende setzt der Autor dem Ganzen sogar noch die Krone auf. Ich habe eigentlich nur zwei Kritikpunkte: Das Buch ist mit 512 Seiten viel zu dünn und ein Jahr auf Band fünf zu warten, ist schlimmer als 365 Tage mit Penelope Fittes Tee trinken zu müssen.

(5 von 5 Punkten)



Vielen Dank für das Exemplar an den cbj Verlag und das Bloggerportal!



Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, kommt ihr zur Rezi der Vorgängerbände:









Kommentare:

  1. Die Reihe reizt mich total. :D Ich glaube ich muss mal schauen, obs die in der Bibo gibt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das musst du unbedingt mal rauskriegen! Ich drücke Daumen =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hallo,
    Ich habe das Buch auch gerade beendet und bin immer noch hin und weg. Ich fand es wieder total genial, auch weil man endlich mal ein paar Hintergrundinformationen zum Problem bekommt. Ja, wirklich schwer nicht zu spoilern. Auf jeden Fall zum weiterempfehlen.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Andrea =)

      Ich fand es auch total genial. Ich steh einfach auf diese Geisterjäger und vor allem den Schreibstil von Jonathan Stroud. Ich glaube im nächsten Band wird es wieder richtig interessant werden. Da gibt es noch ein paar Geheimnisse zu lüften =)

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Jonathan Stroud hat einen Schreibstil, bei dem man einfach weiterlesen muss. Geht nicht anders!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Anja
    wollte mal wieder einen Liebe Gruß dir senden, du bist ja immer noch an diesem Buch dran :). Oder täuscht es?
    Aber das du begeistert bist, das ist toll :).
    Ich wollte dir jetzt auch noch schöne letzte Adventstage wünschen und hoffe dass du eine angenehme Zet hast :)
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      ich muss mir das neue Geisterjäger-Abenteuer doch gut einteilen. Schließlich muss ich jetzt wieder ein Jahr auf die Fortsetzung warten =).
      Ich wünsche dir auch eine ganz wunderbare Zeit =)

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja

    Ich höre von dieser Reihe nur Gutes. Das Beste: Sie wird von mir im Februar gelesen. Alle vier Bände. Weißt du zufällig, ob noch ein Teil herauskommt?

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela =)

      ich kann kann dir schon jetzt voraussagen, das dies ein ganz grandioser Februar werden wird =). Es wird mit Sicherheit noch einen fünften Band geben. Wie und ob es dann weiter geht weiß ich nicht. Man munkelt, dass der fünfte der letzte ist. Ich persönlich hoffe auf weitere Fortsetzungen =)

      LG
      Anja

      Löschen