Das geheimste Geheimnis der Welt von Hubert Schirneck

Anja Druckbuchstaben | 25 April 2016 |
Erschienen am 25.01.2016 | 36 Seiten | ab 3 Jahren14,95 € | Hubert Schirneck | Tulipan Verlag



Maya ist traurig: Alle Kinder haben ein Geheimnis. Nur sie nicht. Da bekommt sie von ihrer Mutter ein wunderschön verziertes Kästchen geschenkt. Es ist jedoch fest verschlossen. Was mag wohl darin sein? Ein goldener Ring oder eine Fahrkarte in ein fernes Land. Vielleicht aber auch ein Popel oder gar ein alter Sonntag. Soll sie das Geheimnis lüften? (Quelle: Tulipan )



Ich denke jeder von uns Großen kann nachvollziehen wie es ist, wenn man erfährt, dass jemand ein Geheimnis hat und man sich Gedanken darüber macht, was es wohl sein könnte. Die Neugier kann einen wirklich ziemlich beschäftigen.
Wie es den Kleinen in dieser Situation geht, das lässt sich für uns nur erahnen, es sei denn, wir können uns noch zurück erinnern wie es gewesen ist, als wir so alt waren =).

Geheimnisse sind für Kinder etwas sehr wichtiges. Das schließt es sowohl mit ein, selbst eins zu haben, es evtl. mit jemandem zu teilen, es für sich zu behalten oder vielleicht sogar das von einer anderen Person mitgeteilt zu bekommen.  
Ich glaube, für Kinder und so auch für Maya, ist es wichtiger generell ein Geheimnis zu haben, als sich über dessen Tragweite Gedanken zu machen. Ein klitzekleines Geheimnis ist von großem Wert und es geht in diesem Buch um die Spannung und den Umgang damit.
Es macht unheimlich Spaß zu rätseln was es ist, dabei seine Fantasie spielen zu lassen und sich in allen Farben auszumalen, was es sein könnte.  

Die Aufmachung und Verarbeitung des Buches ist wie nicht anders vom Tulipan Verlag gewohnt, hochwertig  und liebevoll. Die Bilder passen zur Geschichte und sind wundervoll gestaltet. Die Erwählweise ist kindgerecht und fesselnd.
Meine Tochter ist zwar schon sieben Jahre alt, aber sie hat die Geschichte sehr genossen. Etwas verblüfft waren wie allerdings beide über das Ende des Buches. =).  
          
    
  

Eine wundervolle Geschichte mit liebevollen Zeichnungen über die Wichtigkeit und den Umgang mit Geheimnissen. Absolut kindgerecht und spannend erzählt.



(5 von 5 Punkten)








Vielen Dank an den Tulipan Verlag für das Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. *hihi* Mein Opa hat mir als ich klein war eine Kiste für Geheimnisse gezimmert. Gesichert war sie mit einem Vorhängeschloß. Nach vielen Jahren, ich war schon Student, hatte ich den Schlüssel verloren. Aber zum Glück hatte mein Opa die Scharniere zum Aufklappen des Deckels aussen aufgeschraubt. Ich musste also nur die Scharniere abschrauben und die Kiste war offen.

    Trotzdem habe ich als Kind meine Geheimnisse sicher verwahrt geglaubt XD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      Das ist ja eine wirklich süße Geschichte und eine tolle Idee! Jeder sollte so einen Opa haben, zusätzlich zu den Geheimnissen =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. So süß. :) Mein Freund kann heut noch nicht damit leben, wenn ich "Geheimnisse" habe, sprich Überraschungen für ihn vorbereite. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt bin ich ach kein Freund von Überraschungen ^^. Erstens weil ich alles wissen will und weil es zweitens auch böse enden kann =)

      LG
      Anja

      Löschen