Love & Lies - Alles ist verziehen von Molly McAdams

Anja Druckbuchstaben | 18 April 2016 |
Erschienen am 08.03.2016 | 373 Seiten | Band 2 |  8,99 € | Molly McAdams | Heyne Verlag



Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht. (Quelle: Heyne)


"Es ist eigenartig, wie Dinge in der Situation selbst aushaltbar und nicht mal besonders schrecklich schienen, jedoch wie eine Flutwelle über einen hereinbrachen, hatte man das Schlimmste überstanden." (Seite 253)
Nach den ersten paar Seiten war ich etwas verwirrt. Wenn ich mich nämlich recht erinnere, endet der erste Teil mit einem ziemlich aufregenden Cliffhanger. Eigentlich hatte ich erwartet, dass es hier nahtlos weitergeht, dem ist aber nicht so. 

Kash und Rachel sind einfach toll zusammen. Ein klein bisschen übertrieben hat es die Autorin mit ihrer Idylle allerdings schon. Ein paar der Seiten haben vor Kitsch getrieft =). Aber auch hier hat sie ein Händchen für die richtige Mischung, denn bevor man sich daran stören könnte, ist es damit auch schon vorbei.
Wer den ersten Teil gelesen hat, weiß, dass Kash einen sehr riskanten Job hat, bei dem er sich in der Vergangenheit nicht nur Freunde gemacht hat.
Durch Rachel hat er eine Stelle, an der er verwundbar ist. Das Foglende zu beschreiben ohne zu spoilern ist wirklich nicht einfach

Durch neue überraschende Ereignisse ergibt sich eine bedrohliche und spannende Konstellation. Diese hat unter anderem mit einem neuen Charakter zu tun (Taylor).
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Taylor und Rachel habe ich mit Spannung verfolgt. Die Autorin hat das wirklich sehr clever und glaubwürdig beschrieben. Ich habe nur so an den Seiten geklebt und gebannt darauf gewartet was als nächstes passiert.
          
    
  

Obwohl der Anfang durch die Schnulzerei und das fehlende Eingehen auf den Cliffhanger aus Band 1 etwas schwach war, hat die Autorin nach dem ersten Drittel eine enorme Steigerung hingelegt. Von da an ist das Buch ein einziger Pageturner, da es wie sein Vorgänger mit jeder Menge Spannung glänzen kann. Dazu kommt ein toller Schreibstil und sehr sympathische Charaktere.



(4 von 5 Punkten)




Mit einem Klick auf das Cover, kommt ihr zur Rezension des ersten Bandes.

http://druckbuchstaben.blogspot.de/2016/01/love-lies-alles-ist-erlaubt-von-molly.html




Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Hey Anja,
    danke dir für die informative Rezi! Ich habe das Buch auch schon hier und will auch versuchen es im Mai nun zu lesen! Deine Rezi hat mich wieder richtig neugierig gemacht, wie die Geschichte weitergeht!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra =)

      Das freut mich! Ich fand's wirklich gut geschrieben. Das Buch ist auf Grund der Verwirrung am Anfang nur ganz knapp an den 5 Sternen vorbeigeschrappt. Ich hoffe du hast bald Zeit es zu lesen =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Wie es mich aufregt, wenn ein Band nicht da anfängt, wo der letzte aufgehört hat. :D Stört mich auch bei TV-Serien immer total. Oder wenn so ein Riiiesenproblem dann in der ersten Folge gleich gelöst wird in Serien... :D

    AntwortenLöschen