Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater

Anja Druckbuchstaben | 19 Oktober 2013 |
Zum Inhalt:
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


Mein Senf zum Buch:
Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Mit einem Augenzwinkern und einem angenehmen Humor, beschreibt die Autorin die Umstände um Blues Prophezeiung und die hellseherischen Fähigkeiten der Familienmitglieder.

"'Ähm', machte der Mann und ruckelte an der Birne. 'Können wir das Ganze nicht anonym halten?' 'Wir sind Wahrsagerinnen und keine Stripperinnen', entgegnete Maura. (S. 142)

Im Vordergrund der Geschichte (oder zumindest dieses ersten Bandes) steht keine Liebesgeschichte. Das Buch kommt ohne großes Liebesgeschnulze und Angeschmachte aus. Es dreht sich nicht alles nur um Blue und Gansy, sondern um eine ganze Reihe von sympathischen Charakteren.
Eine Gruppe von Jugendlichen begibt sich auf ein ungewöhnliches Abenteuer und versucht ein Geheimnis zu lüften.

Die Kunst der Autorin liegt darin, die Eigenarten der Figuren in jeder Situation deutlich werden zu lassen. Diese Tatsache hat mich wahnsinnig an das Buch gefesselt, ich konnte gar nicht wegschauen.
Die Präsenz der Charaktere und ihre bestehenden und sich entwickelnden Beziehungen untereinander, gepaart mit diesem abenteuerlichen und geheimnisvollen Vorhaben, machen diesen Auftakt zu einer Tetralogie aus.
Der spirituelle Aspekt über Geister, das Wahrnehmen von Energien und die Wahrsagerei geben dem ganzen einen spannenden Hintergrund. Es kribbelt beim Lesen! Dazu kommt eine Ladung Humor.

"Je wärmer es draußen wurde, desto mehr Cabrios sah man auf den Straßen, aus denen Jungs in so geschmacklosen Shorts stiegen, dass sich wirklich nur Reiche damit vor die Tür wagten." (S 19)

Am Ende geht es dann ein klein wenig schnell. Hier wird manchmal deutlich, dass es sich um den Auftakt zu einer Reihe handelt. Der leichte Cliffhanger am Ende, wäre gar nicht mehr nötig gewesen, ich kann es auch so schon nicht erwarten die Folgebände zu lesen.

Fazit:
Nachdem mir der Auftakt zur Wolves of Mercy Falls Reihe nicht so gut gefallen hat, hätte ich niemals gedacht, dass mich die Autorin noch überzeugen kann.
Bisher stand ich immer auf Kriegsfuß mit ihrem Stil, umso erleichterter bin ich, dass dieses Buch genau meinen Geschmack getroffen und meine Erwartungen sogar übertroffen hat.

Jetzt hat mich Maggie Stiefvater also doch noch gekriegt =) Bravo!

5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Oh man, ich will dieses Buch unbedingt habe, ich sehe ständig irgendwelche Rezensionen dazu und ich hab es nicht :( Aber ich denke, ich werde es mir bald kaufen, oder zu Weihnachten kaufen, was ja auch schon bald wieder ist :D

    Tolle Rezension :)

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn es das Konto von Frau Stiefvater mittlerweile wohl nicht mehr nötig hat: Tolles Buch! Kaufen kaufen kaufen! =)

      Löschen
  2. Oha, das hatte ich jetzt wirklich nicht vermutet.
    Irgendwie hat das Buch mich bis jetzt nicht wirklich angesprochen, aber nun gut :D Nach der Rezension .. vielleicht überdenke ich meine Meinung nochmal :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das solltest du liebe Lotta =). Im Ernst, ich habe nichts Negatives gefunden. Viele meinten in ihren Rezis, dass es stellenweise etwas langatmig ist, aber das kann ich nicht bestätigen :D. Ich fands einfach gut!

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Ich musste jetzt einfach deine Rezi zum Buch lesen und du hast es wirklich schön auf den Punkt gebracht. :) Hach, ich freu mich schon auf Band zwei. Mal sehen ob wir dann wieder die selbe Meinung teilen.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch, aber wie gesagt, da muss sie ordentlich was vorlegen um da mithalten zu können =)

      Löschen