Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch

Anja Druckbuchstaben | 01 September 2013 |
Reiheninfo:

Die Flüsse von London
Schwarzer Mond über Soho
Ein Wispern unter Baker Street


Zum Inhalt:
Constable Peter Grant ist ein ganz normaler Londoner Bobby. Die Abteilung, in der er arbeitet, ist allerdings alles andere als normal: ihr Spezialgebiet ist - die Magie. Peters Vorgesetzter, Detective Inspector Thomas Nightingale, ist der letzte Magier Englands und Peter seit kurzem bei ihm in der Ausbildung.
Was im Moment vor allem das Auswendiglernen von Lateinvokabeln bedeutet, die uralten Zaubersprüche wollen schließlich korrekt aufgesagt werden. Doch als Peter eines Nachts zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, verliert das Lateinstudium auf einmal seine Dringlichkeit. Peter findet heraus, dass in den Jazzclubs in Soho, im Herzen Londons, plötzlich verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes sterben. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu ...

Mein Senf zum Buch:
Genauso unverwechselbar wie in "Die Flüsse von London", ist auch hier wieder der Schreibstil des Autors. Mit jeder Menge Humor, Ironie und Sarkasmus, schildert er uns das zweite große Abenteuer des frisch gebackenen Zauberlehrling Peter Grant. An einigen Stellen musste ich echt laut loslachen! Dieses mal gibt es sogar ein paar Liebesszenen.

"Stiernacken dachte kurz über meine Argumente nach. Dann grunzte er und ließ mich durch. So bereinigen echte Männer ihre Differenzen. Durch vernünftige Diskussion und kühles Analysieren. Als ich an der Bürotür war, furzte er, sicher als Zeichen des Respekts" (S. 232)

Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass mir die Geschichte genau dann am besten gefällt, wenn Nightingale auf den Plan tritt und es mehr um Magie und Mystik geht, als um reine Polizeiarbeit.
Obwohl sich der Einstieg in das Buch ein bisschen zieht, legt dieser Band, im Vergleich zum ersten Teil, ordentlich an Spannung zu. Ungefähr ab der Mitte geht es richtig rund und das Ende kann man einfach nur als Krönung bezeichnen. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und es bleibt einem nichts anderes übrig, als sofort den dritten Band aufzuschlagen und weiterzulesen!

Fazit:
Wem schon der erste Teil gefallen hat, der wird diesen umso mehr mögen und nicht davon abzubringen sein, auch noch den dritten Band zu lesen =)

4 von 5 Sternen



Kommentare:

  1. Hach, ich mag die Reihe einfach. Hebt sich wirklich von anderen ab.
    Schöne Rezension!

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  2. Moin Anja :D
    Ich weiß ehrlich gesagt hat nicht mehr was ich ungefähr unter d den ersten Teil geschrieben habe, aber ich glaube es War was positives. ^^
    Ich finde die Geschichte von dem Zweiten Teil klingt sehr gut und war wie ich gelesen habe anscheinend auch spannender als der erste Teil.
    Ich will ja beide noch lesen. .
    Mal sehen wann ich mal dazu komme ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, das Buch hab ich schon ewig auf meinem SuB aber irgendwie keine rechte Lust dazu! :/

    AntwortenLöschen