Mathe voll gefährlich von Sean Connolly

Anja Druckbuchstaben | 02 Mai 2013 |
Klappentext:
24 Herausforderungen aus einer Welt, wo Fantasie Mathematik trifft, und das Überleben davon abhängt, das richtige Ergebnis zu finden. Wie viele Monate würde es dauern, bis ein einziger Vampir eine Stadt von 500.000 Menschen komplett zu übernehmen? Wie lange reicht ein letztes Fass frisches Wasser aus, bevor fünf schiffbrüchige Seeleute verdursten? Ein großer Lesespaß und gleichzeitig dabei Probleme lösen mit Hilfe von Algebra, Geometrie, Verhältnisse und Proportionen etc. So viel Freude kann Mathe machen! Zusätzlich gibt es 24 Experimente, die Mathematik zum Leben erwecken. Spitz deinen Bleistift es ist gefährlich da draußen!

Mein Senf zum Buch:
Als "Mathe voll Gefährlich" bei Blogg dein Buch vorgestellt wurde, war ich gespannt wie ein Flitzebogen. Ich habe mich gefragt, ob es wirklich zu schaffen ist, Mathematik dermaßen gut zu verkaufen, dass es Kindern sogar Spaß macht zu rechnen und dass daraus sogar ein Abenteuer wird. Nach dem Lesen des Buches kann ich euch sagen: JAWOHL ES IST MÖGLICH! Ein Hoch auf Sean Conolly. Hätte ich einen Mathe-Lehrer oder Professor wie ihn gehabt, hätte ich meinen Matheschein wohl besser als 3.0 bestanden :-P.

Das Design des Buches ist sowohl außen als auch innen sehr auffällig. Als mein 10 jähriger Nachbar das Buch auf meinem Wohnzimmertisch entdeckt hat, ist ihm allerdings als erstes der Titel ins Auge gefallen "Mathe voll gefährlich" klingt ja auch irgendwie cool und aufregend.

Das Buch enthält 24 unterschiedliche Aufgaben. Zu Beginn jeder Aufgabe gibt der Autor eine Info zu Überlebenschance, Überlebensstrategie und möglicher Todesursache, was ich total witzig finde! Leider sind diese Angaben ziemlich klein und an den oberen Rand der Seite gequetscht, so dass es ein bisschen zu unscheinbar ist. Nach der aufregenden Aufgabenbeschreibung gibt es ziemlich oft einen guten Ratschlag vom guten alten Euklid höchstselbst. Im Matheunterricht hat mich der Typ immer genervt, aber dank seiner super Tipps im Buch, hat er einiges an Sympathiepunkten gut machen können. 
Zu jeder Aufgabe gibt es spezielle Seiten, auf denen man Platz hat um direkt loszurechnen. Prinzipiell keine schlechte Idee, allerdings käme ich nie auf die Idee in so ein Buch reinzuschmieren. Bei der Zielgruppe "Ab 10" sieht das vielleicht anders aus.
Damit man nicht dumm sterben muss, wird nach jeder Aufgabe ein möglicher Lösungsweg aufgezeigt. Alles in allem sehr leicht nachzuvollziehen.
An den Lösungsweg schließt sich das sogenannte Mathe-Labor an. Hier wird man dazu ermuntert, zur entsprechenden Thematik ein Experiment durchzuführen. Die Ideen sind wirklich ganz nett, um das ganze für Kinder noch anschaulicher zu gestalten, für mich war es allerdings das, was mich am Buch am wenigsten interessiert hat. Sorry =).

Aber jetzt kommt der absolute Hammer! Im Buch gibt es ein paar Abschnitte, die sich "Mathe-Magie" nennen und die haben mich absolut überzeugt. Hier bekommt man coole Mathe-Tricks beigebracht, mit denen man sogar Siegfried und Roy zum stauen bringen kann. Ich habe mir fest vorgenommen, mit dem ein oder anderen Trick demnächst mal meine Kollegen zu beeindrucken =). 

Wenn man wirklich anfangen würde Erbsen zu zählen, dann könnte man dem Buch das Folgende negativ anrechnen: Ich schätze das Buch spricht vom Design her weitestgehend Jungs an, obwohl man sagen muss, dass der Autor schon versucht hat auch Aufgaben für Mädchen zu integrieren. 
Außerdem halte ich die Altersempfehlung "ab 10" für sehr sportlich, ich finde die Aufgaben sind stellenweise um einiges anspruchsvoller. Trotzdem schadet es nicht, dass auch Jüngere sich schon in diese Abenteuerwelt der Mathematik stürzen.

Fazit:
Wer hätte gedacht, dass Mathe so aufregend und cool sein kann?

5 von 5 Sternen





Kommentare:

  1. Arrw. Das klingt schon super, muss ich sagen ^^
    Ich möchte mich sobald es geht auch bei blogg dein buch anmelden, aber ich bisschen muss ich noch warten ^^

    Das mit der Mathe idee finde ich wirklich super, ich habe Mathe gern gemacht, wenn ich die Vorgehensweise die man haben musste logisch verstanden habe!
    Aber ich hab auch nur mit drei bestanden xD

    Liebst, Lotta!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lotta =)
      Das Schöne an Seiten wie Blogg dein Buch ist einfach, dass man die Chance bekommt solche tollten Bücher zu lesen, auf die man im Laden wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, weil man bevorzugt andere Genre liest. Es macht wirklich Spaß da, auf jeden Fall anmelden =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. auch ge bloggt. http://bibeltagebuch.blogspot.de/2013/04/spannend-unterhaltsam-aufregend-mathe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiß ich =). Habe ich gelesen, als sie bei BdB online gegangen ist ^^

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Hallo,

    vielen Dank für die sehr vielen tollen Infos zu dem „Mathe-Adventure“-Buch!
    Das scheint mir ja wirklich mal ein ganz außergewöhnlicher Lesestoff zu sein, in dem die „richtige“ Anwendbarkeit der Mathematik = Lebensrettung bedeutet. So schnöde und langweilig kann daher Mathe gar nicht sein – was in diesem Buch offenbar Seite für Seite bewiesen wird.
    Echt genial finde ich auch die Idee, die Mathematik mit der Phantastik zu kombinieren. Es ist doch heute erwiesen, dass man etwas dauerhaft und viel schneller lernt, wenn man den Lernstoff mit seiner Phantasie in Einklang bringt.
    Das Buch klingt daher nach einem Muss für alle Mathe-Interessierte und alle fantasievollen Menschen!

    Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      freut mich, dass dir meine Rezi gefallen hat und dass sie hilfreich war =). Ich sehe grad du hast einen Mathe-Nachhilfe-Blog, da muss ich doch gleich mal stöbern gehen =)

      LG
      Anja

      Löschen