Séance von Christine Bendik

Anja Druckbuchstaben | 31 Oktober 2015 | Kommentieren
Erschienen am 01.10.2015 | 75 Seiten | E-Book | 2,99 Euro | Christine Bendik | Droemer Knaur Verlag


Zum Inhalt:
Eine Woche nach der Vermisstenanzeige ist Silkes Freund immer noch nicht wieder aufgetaucht. Die Kripo befürchtet ein Verbrechen. In der Hoffnung, Kontakt zu Tom herstellen zu können, nimmt Silke an einer Séance teil und entdeckt Schauriges. (Quelle: Droemer Knaur)
 
 
Mein Senf zum Buch:
Silke kennt Tom seit einem Jahr und ganz plötzlich macht er einen Abflug, ohne ein Wort zu sagen. Niemand weiß wo er ist, naja zumindest sagt es ihr offenbar niemand.
Silke hat außerdem seit einiger Zeit einen Stalker, der sie oft anruft, ihr Komplimente macht und sie beschimpft, wenn sie kein Interesse zeigt.
Jetzt sitzt sie bei einem fremden, verkleideten Typen, den sie kaum kennt, in einem verlassenen Waldhäuschen, um eine Séance abzuhalten. Das ist der Stoff aus dem wahre Albträume sind.
 
Kennt ihr das, wenn ihr bei Horrorfilmen immer die Augen verdreht, wenn sich potenzielle Opfer in euren Augen dumm verhalten? Und in anderen Situationen möchtet ihr am liebsten schreien: "Laaaaaauuuuuuuuuf! So schnell du kannst!". Genauso ging es mir bei dieser Halloween-Story oft. Diese Szenen sorgten wirklich für Gänsehaut.
 
Als Leserin habe ich mich anfangs ständig gefragt wie logisch es ist, dass Silke in diese Lage geraten ist. Damit musste ich aber schnell aufhören, sonst wäre es mir nicht möglich gewesen, mich auf die Situation einzulassen.
Spannung und Verwirrung steigen mit jeder Seite. Das Setting ist dafür auch optimal, zwar etwas klischeehaft, aber spannend.
Ich war mit Silke in dieser Hütte und im kalten Wald, während sie Todesängste ausgestanden hat.
 
Während der Auflösung war ich wie gebannt, weil ich kein Detail verpassen wollte und trotzdem sind mir am Ende die Motive und Zusammenhänge nicht 100 % klar. Silke ist aus meiner Sicht nicht unbedingt die hellste Zitrone am Baum und das hat es mir schwer gemacht sie zu mögen.
 
Fazit:
Gruselfaktor und Spannung sind auf jeden Fall vorhanden. Leider bin ich mit der Protagonistin Silke überhaupt nicht warm geworden und die Zusammenhänge und Motive waren nicht ganz klar für mich. Die Endaussage hat mir gut gefallen. Insgesamt eine gute Halloween-Story.
 
 
 


Vielen Dank an Laura und Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar!
 
 

Heiß ersehnte Neuerscheinung im November - FF

Anja Druckbuchstaben | 30 Oktober 2015 | 10 Kommentare

Eine Aktion von und mit Sonja =) Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben!

Die heutige Frage:

Auf welche Neuerscheinung im November freut ihr euch am meisten?

Oh Gott, da gibt's wirklich wieder einige tolle Bücher, aber auf eine Neuerscheinung freue ich mich ganz besonders und die wird auch schon bald bei mir einziehen =)







Das Cover sieht ja schonmal extrem gut aus ^^. Ich hoffe, dass der Inhalt mich auch überzeugen kann:
Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt. (Quelle: cbt)


Auf was freut ihr euch am meisten? Werdet ihr Dante Walker auch lesen?

LG
Anja




 

Die frechen Krabben auf Gespensterjagd von Barbara Rose

Anja Druckbuchstaben | 29 Oktober 2015 | 3 Kommentare

Erschienen am 20. Juli 2015 | Barbara Rose | 144 Seiten | 8,99 Euro | Band 2 | 7-9 Jahre | Verlag Kerle


Zum Inhalt:
Die Frechen Krabben machen Ferien auf dem Schloss der Gräfin Zieselwitz. Die Mädchen erobern begeistert das Schloss und untersuchen, ob in den Türmen und Verliesen nicht noch ein paar uralt vermüffelte Ritter hausen. Doch aus dem Spaß wird bald gruseliger Ernst: Sie begegnen nachts einem Gespenst und werden samt Schweinchen Emil im stockdunklen Kellerverlies eingesperrt. Da ist es doch gut, dass sich die Affenbande auch gerade auf Schloss Rittersberg rumtreibt. (Quelle: Verlag Kerle)

Mein Senf zum Buch:
Ich habe zusammen mit meiner Tochter bereits den ersten Band gelesen und war daher nun sehr gespannt auf die Fortsetzung. Wie auch schon in der Rezension zum ersten Band erwähnt, finde ich die Idee für freche Mädchenbanden und deren Abenteuer genau richtig für diese Altersklasse.
Da können die Kleinen, die ja gar nicht mehr so klein sind, so richtig mitfiebern, sich damit identifizieren und sich vielleicht noch den ein oder anderen Streich abschauen.

Die Frechen Krabben auf Gespensterjagd, darunter habe ich mir ein spannendes, ein bisschen gruseliges, aber vor allem lustiges Abenteuer mit den Mädels vorgestellt. Leider wurde ich ein bisschen enttäuscht. Ich befürchte in diesem Fall hagelt es gleich mächtig Kritk, denn ein paar Themen im Buch und deren Umsetzung kann und will ich so nicht akzeptieren.

Es ist wohl nicht unheimlich genug, dass die Mädchen in den Katakomben eines alten Schlosses Geister vermuten und dort nachts heimlich herumschleichen. Das sollte doch wirklich Abenteuer genug sein und man könnte das auch total witzig und harmlos auflösen.
Aber NEIN! Sie bekommen es auch noch mit waschechten Dieben zu tun, die sie mit Messern und Pistolen bedrohen (ganz ohne Witz!) und in ein Verlies einsperren wollen. 
Das Schlimmste daran ist aber, dass dies auch noch völlig verharmlost, heruntergespielt und total unrealistisch aufgelöst wird.
Also da wären mir echte Gespenster doch lieber gewesen.

Fazit:
Mit ihrer Gespensterjagd schießt die Autorin ein ganzes Stück über's Ziel hinaus. Das liegt nicht an der Idee von Gespenstern selbst, sondern an wirklichen Gefahrensituationen, die verharmlost und heruntergespielt werden. Die Geschichte hätte das gar nicht nötig gehabt und so geht für mich der Spaß am Buch verloren. Als wir das Buch zugeklappt haben, haben meine Tochter und ich uns mit gerunzelter Stirn angeschaut. Ich glaube, wir konnten es beide nicht so richtig glauben. Ich empfand das Buch auf Grund der beschriebenen Kritikpunkte als wenig kindgerecht und würde es daher nicht weiterempfehlen.






Buchtrailer Wednesday - Schrott or not?

Anja Druckbuchstaben | 28 Oktober 2015 | 5 Kommentare



Guten Morgen ihr Buchverrückten!

Leni von Meine Welt voller Welten hat eine Buchtrailer Aktion gestartet, die jeden Mittwoch stattfinden soll. Dabei kann jeder einen Buchtrailer seiner Wahl unter die Lupe nehmen. Mehr Infos zur Aktion gibt es bei Leni


Mein Trailer für heute: Eleanor & Park



Ich habe dieses Buch geliebt, weil die Geschichte so wundervoll, die Charaktere so einzigartig und die Beziehung der beiden so besonders ist. Hier ist der Beweis.
Ich habe den Buchtrailer nie zuvor gesehen, aber wenn ich ihn mir jetzt so anschaue, bin ich doch sehr enttäuscht. Der Trailer und vor allem die Musikauswahl wird dem grandios tollen Buch in keinster Weise gerecht. Die Zitate sind toll, aber die Musik kann die Tiefgründigkeit und die Gefühle gar nicht deutlich machen. 

Wie seht ihr das?

LG
Anja





Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 27 Oktober 2015 | 9 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Die Schule der magischen Tiere" von Margit Auer und ich bin auf Seite 38 von 200.

 



Zum Inhalt:

In der neuen Schule fühlt sich Ida gar nicht wohl. Doch dann erzählt ihnen die Lehrerin Miss Cornfield von der magischen Zoohandlung – und Ida erhält ein magisches Tier: den hilfsbereiten Fuchs Rabbat. Auch Benni ist gespannt. Wie gern hätte er ein wildes Raubtier an seiner Seite! Dann würden ihn die anderen endlich einmal ernst nehmen.

Diese Schule birgt ein Geheimnis: Denn wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt.
Ein magisches Tier.
Ein Tier, das sprechen kann.
Wenn es zu dir gehört... (Quelle: Carlsen)








2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Benni ging im Trödelschritt nach Hause" (S. 38)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe diese Reihe und die Autorin auf der Buchmesse kennengelernt und ich war direkt hin und weg von ihrer Idee für dieses Buch. Schulalltag gepaart mit Magie und Fantasy, das kann doch eigentlich gar nicht schief gehen oder? =)
Bisher gefällt es mir ganz gut.

4. Hast du schon Weihnachts-Bücher in den Startlöchern stehen? :) Gibt es ein Lieblings-Buch was du jedes Jahr an Weihnachten nochmal liest?

Die Frage taucht jedes Jahr in irgendeiner Form auf und ich gebe immer die gleiche Antwort. Ich lese NIE Weihnachtsbücher. NIE NIE NIE. Naja jedenfalls bisher nicht und ich würde Plätzchenrezepte nicht unbedingt mitzählen =)
Ich glaube nicht, dass ich dieses Jahr eine Ausnahme mache, aber wer weiß =)

Wie ist das bei euch?


LG
Anja







Tolino aus dem Tiefschlaf geweckt

Anja Druckbuchstaben | 26 Oktober 2015 | 4 Kommentare
Guten Morgen Ihr Lieben!


Nach langer langer Zeit, habe ich meinen Tolino endlich mal wieder aus dem Tiefschlaf geweckt. Und Schuld daran sind zwei wunderbare Neuzugänge. Ein vielversprechendes Fantasy-Abenteuer und eine Gruselstory passend zu Halloween. Vielen lieben Dank an Autoren und Verlag!


Zum Inhalt:
Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus – allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat.
Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen – mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig ist (Quelle: Ina Linger)







Zum Inhalt:
Eine Woche nach der Vermisstenanzeige ist Silkes Freund immer noch nicht wieder aufgetaucht. Die Kripo befürchtet ein Verbrechen. In der Hoffnung, Kontakt zu Tom herstellen zu können, nimmt Silke an einer Séance teil und entdeckt Schauriges. (Quelle: Droemer Knaur)












 

Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 20 Oktober 2015 | 8 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Lockwood & Co. - Die raunende Maske" von Jonathan Stroud und ich bin auf Seite 42 von 441.

 



Zum Inhalt:

Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufh aus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches. (Quelle: cbj)









2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Es war eiskalt - So ging es schonmal los" (S. 42)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich liebe Lockwood & Co.! Ich konnte es nicht erwarten, den dritten Band endlich in den Händen zu haben. Man wird direkt ins Geschehen katapultiert ohne großartige Vorbereitung. Ich bin so froh, endlich wieder bei Lockwood, George und Lucy zu sein. Aber das Buch ist viel zu dünn, ich seh's schon kommen :-P.

4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja jäufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend, oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze?

Musste gerade total grinsen, denn ich lese ja aktuell den dritten Band um das Geisterjäger-Team Lockwood & Co. Am Anfang gibt es auch hier tatsächlich eine kleine Erinnerungsstütze. Diese beschränkt sich aber auf eine einzige Seite und ist daher sehr angenehm. 
Als eingefleischter Fan brauche ich das zwar nicht, auch nach einem Jahr nicht!! Aber bei anderen Reihen, die ich lese, finde ich das durchaus sinnvoll. Solange es nicht zu viel Raum einnimmt. 

Wie seht ihr das?


LG
Anja








Mein Buchmesse-Samstag in Frankfurt ... über wunderbare Lesungen und rücksichtslose gierige Menschen

Anja Druckbuchstaben | 18 Oktober 2015 | 23 Kommentare

Guten Morgen Ihr Lieben =)


Gestern war ich auf der Buchmesse in Frankfurt und bin jetzt immer noch total schlapp, obwohl ich nur einen Tag da war ^^. Die Anreise ist für mich immer total easy, denn sie wird einem durch die ganze Organisation der #fbm15 total einfach gemacht. 
Rein ins Auto, zwei Stunden ab auf die Autobahn, direkt von der A5 ins Rebstock Parkhaus, ab nach unten zum Pendelbus und 10 Minuten später bin ich in Halle 3. Was will man mehr? =) Sogar Parken kann man als Blogger umsonst! Wirklich super Sache!

dotbooks Bloggertreffem
Um 10 Uhr stand direkt ein Bloggertreffen bei dotbooks, Skoobe und dem Aufbau Verlag an. Ich hatte so gehofft, Sonja dort anzutreffen, aber die war krankheitsbedingt leider erst viel später auf der Messe. So schade!
Das Treffen und die Vorstellung der Verlage, Autoren und Verlagsmenschen hat mir gut gefallen und mir alle Beteiligten sehr sympathisch gemacht. Das lag übrigens nicht an der Goodie-Bag, die es gab und was wohl das Blogger-Unwort des Jahres werden wird, wenn man mal die Kommentare auf Twitter verfolgt.
Insgesamt sind die Blogger an den Ständen aber wirklich verwöhnt worden. Es gab Brezeln, Smoothies, Kaffee, Milchshakes und sogar einen eReader zu gewinnen. Das Argument von Skoobe, alle eBooks unabhängig vom Format auf ein und dem selben Gerät lesen zu können, spricht für sich. Hierzu braucht man allerdings ein Android Gerät (PC, Smartphone) oder zum Beispiel den neuen Skoobe ICARUS Illumina


  



Die wunderbare Verpflegung hat mich durch den ganzen Tag gebracht. Danke dafür =)









Der Magellan Stand und die Haferhorde

Ein Stand, der mich immer magisch anzieht, ist der mit dem Wal. Ein wirklich toller Stand mit vielen liebevoll gestalteten Büchern und super netten Verlagsmenschen und Autoren.


Leider habe ich die Live-Zeichnung und Lesung zur Haferhorde verpasst, die war nämlich schon um 10 Uhr und zu der Zeit war ich am dotbooks Stand zum Bloggertreff. Ich hab danach aber nochmal bei Magellan vorbei geschaut und hab die Autorin und Illustratorin noch dort angetroffen. Nach einem kurzen Plausch, konnte ich eine total wichtige Info mit nach Hause nehmen.Der neue Band 5 der Haferhorde, der hier schon sehnsüchtig erwartet wird, kommt im Januar 2016 raus.
Auch die Protagonisten des Buches, konnte ich am Stand vorfinden, die in den nächsten Wochen als Stars auf Youtube erscheinen werden =)



Neues von tiptoi

Bei Ravensburger habe ich mir den neuen tiptoi Stift angeschaut. Wer die vorige Generation zu Hause hat, der weiß, dass es echt knifflig ist, das Batteriefach bzw. den Zugang zur USB-Schnittstelle aufzubekommen und vor allen Dingen am Ende auch wieder ordentlich zu schließen. Mit dem neuen Stift ist das viel einfacher! Außerdem kann man jetzt auch Musik und Hörbücher auf den Stift laden. Es gibt einen eigens entwickelten auf Kindergehör abgestimmten Kopfhörer und zukünftig wird es den Stift außerdem in verschiedenen Farben geben. 

Ein paar interessante neue Spiele und Bücher, sind zum Beispiel das Star Wars Buch (ich bin sicher, dass das gut ankommen wird ^^), ein Uhr-Lernspiel und die hier abgebildeten...



Harry Potter illustriert

Am Carlsen Stand ist mir nach etwas längerer Wartezeit, dieses Schmuckstück in die Hände gefallen... die illustrierte Ausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen. OMG Leute... OOOhhhhhhhhh mein Gott ist die wunderbar geworden! Fast jede einzelne Seite enthält wunderbare Illustrationen! Ich frage mich wirklich wie das für den Preis von 24,99 Euro überhaupt machbar ist.
Ich habe das Buch schon vor Wochen vorbestellt, doch leider gibt es Engpässe bei der Belieferung. Carlsen hat wohl nicht mit so einem Ansturm gerechnet und musste nun schon zum dritten Mal nachdrucken. Ich kann es gar nicht erwarten das Buch endlich Zuhause zu haben!



Lesung zu "Die Schule der magischen Tiere"

Eine der eindrucksvollsten Lesungen auf der Messe war für mich die von Autorin Margit Auer, die ihre Bücher rund um "Die Schule der magischen Tiere" vorgestellt hat. Mittlerweile ist schon Band 7 kurz davor in Druck zu gehen und meiner Ansicht nach völlig zu recht!
Margit Auer hat eine wunderbar kindgerechte Lesung hingelegt. Sie hat viel erklärt, nur kurze Stellen gelesen und die Kinder super mit einbezogen! Ganz großes Kino und großes Kompliment von meiner Seite!
Ich kannte die Reihe bisher gar nicht, aber ich bin total begeistert von der Idee! Band 1 ist direkt mal bei uns eingezogen und wir werden uns das mal genauer ansehen =)



Lesung "Kuschelflosse 2" von Nina Müller

Nina Müller ist ein weiteres Paradebeispiel für tolle kindgerechte Lesungen. Mit ihren wunderbar illustrierten Büchern zu Kuschelflosse kann sie bei großen und kleinen Fellfisch-Fans punkten. Die Abenteuer um Kuschelflosse und seine Freunde sind total liebevoll und witzig erzählt. Band 2 ist direkt mit nach Hause gewandert und wartet nun darauf erkundet zu werden.
Ich kann Kuschelflosse wirklich empfehlen, hier ist übrigens die Rezi zum ersten Band und zum grandios gesprochenen Hörbuch von Ralf Schmitz



Lesung "Black Blade" von Jennifer Estep

Bei der Lesung zu Black Blade konnte man eine sehr sympathische Jennifer Estep kennenlernen. Unter anderem hat sie verraten, warum sie am liebsten über Bad Girls schreibt und wie ein normaler Arbeitstag bei ihr so aussieht. "Bad Girls are more fun" und schriftstellertechnisch hat sie einen 8 - 9 Stunden Tag, den sie aber nicht ausschließlich mit Schreiben, sondern auch mit Social Networking verbringt.
Eigentlich hatte ich das Buch schon irgednwie von meiner Must-Read Liste gestrichen, wieso genau weiß ich auch nicht. Aber nach der Lesung ist es direkt wieder drauf gewandert.



Tulipan Verlag entdeckt!

Zum Schluss habe ich für mich noch den kleinen aber feinen Stand vom Tulipan Verlag entdeckt und da sind mir direkt ein paar wundervolle Kinderbücher aufgefallen. Definitiv ein Verlag, den ich näher im Auge behalten werde!



 




Der Unerfreuliche Teil

Nun kommen wir leider zu einem etwas unerfreulichen Teil, denn mir sind auf der Messe auch ein paar Dinge aufgefallen, die mich richtig genervt haben:

- Es gibt immer wieder Leute, die die Stände stürmen und ohne ein Wort zu sagen, einfach wahllos abgreifen, was da so rumliegt: Postkarten, Zettel, Flyer, Poster, Lesezeichen und Tüten über TÜTEN!  Ganz ehrlich Leute, was wollt ihr denn mit dem ganzen Zeug??? Das wandert doch Zuhause sowieso in den Müll! Diese Jäger- und Sammler-Mentalität nervt mich. Nebenbei bemerkt müsst ihr den ganzen Kram auch den ganzen Tag mit euch rumschleppen. Achso ja, dafür gibt's ja diese nervigen Rollis. Nächstes Mal also bitte mit Stahlkappen-Stiefeln auf die Messe ^^.

- Die ewigen Mitten-im-Gang-Stehen-Bleiber. *augenverdreh*

- Ich hab den Eindruck, dass manche ihre Kinder nur mitnehmen, um noch viel viel mehr abzugreifen und vor allen Dingen direkt ein paar Bücher. Und ich kann euch sagen, es scheint zu funktionieren. Jedenfalls konnte ich das mehrfach beobachten. Jedem das Seine, aber ich find's frech.

- Rollis und prall gefüllte Rücksäcke, die man entweder auf die Füße oder in den Bauch gerammt bekommt. 

- Leute, die in Lesungen sitzen, um sich kurz auszuruhen und ungeniert und lauthals telefonieren oder sich unterhalten. Verschwindet da oder haltet einfach die Klappe!

- Die Rücksichtslosigkeit, mit der man Leute anrempelt, wegdrängt und vor sich herschiebt nervt mich ebenfalls. Wir wissen alle, dass es voll ist, aber man sollte seine Manieren trotzdem nicht vergessen.

So das war's von meiner Seite. Wie war es bei euch so? =)

LG
Anja

Ich raste aus ... =)

Anja Druckbuchstaben | 16 Oktober 2015 | 5 Kommentare



Da arbeitet man nichts ahnend und hochkonzentriert an seinem Zeitplan für den Buchmesse-Samstag und plötzlich schneit dieses fantastische Buch hier rein. Ein Hoch auf cbj!
Ich muss leider sofort alles stehen und liegen lassen! Ich werde gebraucht! Ich muss Geister jagen... mit Anthony Lockwood.
Ob ich da noch Zeit für die Buchmesse habe? Das wird eng :-P

Und ihr so?

Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 13 Oktober 2015 | 12 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Planet der Algorithmen" von Sebastian Stiller und ich bin auf Seite 20 von 252.

 



Zum Inhalt:

Ob Suchmaschine, Navigationssystem, Datensicherheit, Online-Dating oder Studienplatzvergabe – Algorithmen sind überall. Sie zu verstehen, ist wichtiger denn je. Mit diesem Buch kann das sogar Spaß machen. Denn Sebastian Stiller zeigt den Planeten der Algorithmen, wie wir ihn noch nie gesehen haben: jenseits von Hype und Panik, überraschend und glasklar. (Quelle: Knaus Verlag)












2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Das gilt für soziale und wirtschaftliche Systeme genauso wie für technische" (S. 20)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich bin ein Fan davon, wenn Expertenwissen unterhaltsam rübergebracht wird und deshalb hatte ich Lust auf dieses Buch. Mittlerweile bin ich noch ganz am Anfang und hab mir schon zwischendurch  mal gedacht, auf welchem Planeten ich hier wohl gelandet bin. Bisher kommt es mir noch sehr trocken vor, aber ich bin ja auch noch ganz am Anfang =)

4. Die Buchmesse steht in den Startlöchern - morgen gehts los! Kommt ihr auch nach Frankfurt? Wenn ja, was ist euer Highlight auf der Messe? Wenn nein, was würdet ihr gerne erleben, wenn ihr hinfahren würdet?

Ich bin am Samstag auf der Buchmesse. Als erstes bin ich mal beim Skoobe Bloggerfrühstück und anschließend werde ich wohl einige Stunden am Magellan Stand verbringen, denn dort sind die Autorinnen der Haferhorde und Kuschelflosse zugegen =).
Außerdem hab ich mir mal folgende Lesungen vorgemerkt:

- Am Ende der Welt traf ich Noah
- Dei Schule der magischen Tiere
- Black Blade
- Alea Aquarius
- Charlottes Traumpferd

Dann werde ich mal bei Arena vorbeischauen und ganz vielleicht noch bei vorablesen und Lovelybooks. Je nachdem wie ich so durchkomme =) Ein Tag geht ja immer so schnell rum.

Was habt ihr für die Buchmesse geplant?


LG
Anja








[Kurzmeinung] Alles steht Kopf

Anja Druckbuchstaben | 11 Oktober 2015 | 8 Kommentare




Gestern war ich mit meiner Tochter Im Kino. Wir haben uns "Alles steht Kopf" angesehen. Ich finde das Thema für diesen Film sehr gewagt und mutig. Zu versuchen diesen Vorgang zu erklären wie in uns selbst und jedem anderen auch, Emotionen wie Wut, Angst, Freude, Ekel und Kummer ausgelöst werden und warum jeder dieser Emotionen besonders wichtig für das große Ganze ist... Junge Junge, da hat sich Disney Pixar echt was getraut. Und die Umsetzung ist grandios gut gelungen.
Auf spielerische und humorvolle Art erklärt dieser Film komplexe Vorgänge und Funktionen in unserem Körper wie die Entwicklung von Schlüssel-Erinnerungen, das Langzeitgedächtnis und welche Rolle unser Unterbewusstsein spielt. Die Unterhaltung kommt dabei kein Stück zu kurz.
Ist das nun eigentlich ein Kinderfilm? JA und auch nein, denn er öffnet hoffentlich auch vielen Erwachsenen die Augen.




Seit wir im Film waren, erklärt meine ´Tochter mir zwischendurch immer mal wieder, welche Emotion bei ihr gerade am Steuer sitzt ^^. Das ist wirklich sehr praktisch und witzig, weil wir automatisch die lustigen Figuren aus "Alles steht Kopf" vor Auge haben und auch darüber lachen können, wenn gerade Wut das Ruder übernimmt =)

Anspruchsvolles Thema grandios und unterhaltsam umgesetzt. Ich bin restlos begeistert! Seht euch diesen Film an!










Im Schlaf komm ich zu dir von J. R. Johansson

Anja Druckbuchstaben | 07 Oktober 2015 | Kommentieren

Erschienen am 24. August 2015 | J. R. Johansson | 400 Seiten | Heyne fliegt | ab 13 Jahren


Zum Inhalt:
Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr. (Quelle: Heyne fliegt)

Mein Senf zum Buch:
Von der ersten Seite an, hat mir der Schreibstil richtig gut gefallen. Die Ausdrucksweise ist dem 17-jährigen Parker angepasst. Seine Gedanken und sein Humor sind spitze.
Als Leser begleitet man ihn durch die Träume anderer streifend. Nicht weil es ihm Spaß machen würde, sondern weil er keine andere Wahl hat.

"Es war zu schlimm. Die Menschen hatten dunkle Geheimnisse, und jedes Mal, wenn ich in ihre Gedanken eindrang, wurde auch in mir etwas dunkler." (S. 96)

Nachdem er Mia begegnet muss man mit ansehen wie sich der sympathische Parker zum Negativen verändert. Ich konnte es einfach nicht glauben und habe mich doch gleichzeitig gefragt, was ich an seiner Stelle getan hätte. Was wir alle tun würden, um nachts ruhig schlafen zu können.

Addie ist eins dieser sympathischen und coolen Mädels. Total hübsch und überhaupt nicht eingebildet.
Finn ist ein bester Freund wie er im Buche steht. Er lässt sich nicht alles gefallen, aber wenn es darauf ankommt, ist auf ihn Verlass. Außerdem sind seine T-Shirts echt der Hammer.

Hatte ich anfangs noch das Gefühl, ich befände mich in einem lockeren Jugendbuch, wurde ich doch bald eines besseren belehrt. Seite um Seite nehmen Spannung, Verwirrung und Verzweiflung zu. Alles Emotionen, die sich direkt von Parker auf den Leser übertragen. Das Buch nimmt auch an Brutalität zu.
Das Ende lies mich etwas frustriert zurück. Als Leser hat man noch so viele Fragen, die nicht beantwortet werden. Bis zuletzt habe ich mich gefragt, was es mit dem Totenkopftyp auf sich hat und dann bekommt er plötzlich noch einen 1-minütigen Cliffhanger-Auftritt.
Die Auflösung ging mir viel zu schnell und einfach, nachdem man 360 Seiten darauf hingelesen hat.

Fazit:
Interessantes Thema, richtig gut geschrieben aber mit einem etwas unbefriedigenden Ende. Was aber gar nicht so schlimm ist, wenn man bedenkt, dass dies hier eine Thriller-Trilogie werden soll.Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen, aber der Schreibstil ist mir dann doch den vierten wert.





Vielen Dank an Heyne fliegt für das Rezensionsexemplar!




Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 06 Oktober 2015 | 12 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Jace" von Isabel Lucero und ich bin auf Seite 20 von 309.

 



Zum Inhalt:

Jace Jamison ist die fleischgewordene Fantasie jeder Frau: Er ist der mysteriöse Geschäftsmann, der lustvolle Spielchen treibt, der tätowierte Bad Boy, der im Schlafzimmer zum Tier wird und der verständnisvolle Liebhaber, der seinem weiblichen Gegenüber jeden Wunsch von den Augen abliest. Jace ist alles, was er für die Frau in seinen Armen sein sollte – denn er gehört zur Elite der Escorts in Las Vegas.
Wer Jace wirklich ist, weiß jedoch niemand und daran soll sich auch nichts ändern. Erst als er auf die attraktive Eventmanagerin Adrienne trifft, die völlig immun gegen seinen Charme zu sein scheint und ihm die kalte Schulter zeigt, wird sein Interesse an mehr als nur Sex mit einer Frau geweckt. Jace setzt alles daran, Adrienne für sich zu gewinnen, bis die Sünden seines bisherigen Lebens ihn einholen und alles zu zerstören drohen (Quelle: Romance Edition)








2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"''Hey, Mann. Wir sind da', sagte der Taxifahrer, als wir vor dem griechisch angehauchten Club anhalten." (S. 20)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ähh... also ... schon auf den ersten paar Seiten merkt man, dass Jace alles andere als ein Kind von Traurigkeit ist. Ich hab damals eine Blogtour zum Buch verfolgt und seitdem bin ich neugierig. Bin gespannt, ob es ein typisches Buch des Genres ist oder ob die Autorin mich überaschen kann.

4. Gibt es einen Buchcharakter, der dir so auf die Nerven gegangen ist, dass du ihn am liebsten aus dem Buch gezerrt hättest, um ihm eine runter zu hauen?

Sehr sehr coole Frage!!
Oh ja so jemanden gibt es. Cole Holland war in "Alice im Zombieland" absolut anbetungswürdig, aber was er sich da im zweiten Teil geleistet hat!! Ich hätte ihn am liebsten windelweich geprügelt diesen Depp. =)
 
 


LG
Anja






Auslosung des Gewinnspiels

Anja Druckbuchstaben | 04 Oktober 2015 | 3 Kommentare



Hallo Ihr Lieben,

wir haben das Gewinnspiel zur Blogtour ausgelost und somit kann sich über eine nagelneues Exemplar von "Was die Spiegel wissen" folgende Person freuen:


Cornelia M.


Liebe Cornelia, du bekommst in Kürze eine E-Mail von uns =)
Viel Spaß mit dem Buch!

LG
Anja

Gewinnspiel - Letzte Chance für euch!

Anja Druckbuchstaben | 03 Oktober 2015 | 3 Kommentare
Hallo Ihr Lieben,


wollt Ihr dieses tolle Buch gewinnen? Dann solltet ihr heute noch schnell beim Gewinnspiel mitmachen, denn morgen wird schon ausgelost!












Bloggeraktion zur Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen

Anja Druckbuchstaben | 02 Oktober 2015 | 3 Kommentare



Hallo Ihr Lieben,

ich gehe mal stark davon aus, dass ihr bereits mitbekommen habt, was der Carlsen Verlag hier wieder tolles ausgeheckt hat. Am 06. Oktober erscheint die Schmuckausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen. Ich kann es gar nicht erwarten die wunderbaren Illustrationen anzuschauen und hoffe auch ein bisschen, dass ich damit meine kleine Tochter an Harry Potter heranführen kann =).

Warum ich mich so auf das Buch freue?

Wenn es im realen Leben mal richtig mies läuft und mich alles ankotzt, dann weiß ich, dass es immer einen Ort gibt, an dem ich willkommen bin. Ein Harry Potter Buch aufzuschlagen, ist wie nach Hause kommen. 


Außerdem folge ich Severus Snape auf Twitter und kann es kaum erwarten, ihm die neue Ausgabe unter die Nase zu reiben ^^.
Und ich bin so gespannt auf die Zeichnungen. Das ist wirklich ein gewagtes Projekt, weil die Erwartungen der Potter Fans immer enorm hoch sind und das ist auch richtig so, denn Harry Potter spielt in einer ganz besonderen Liga. 

LG
Anja