Sternensturm von Kim Winter

Anja Druckbuchstaben | 18 August 2013 |
Zum Inhalt:
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst.

Mein Senf zum Buch:
Auf das Wiedersehen mit Mia und Iason habe ich mich schon sehr gefreut, die beiden sind einfach traumhaft zusammen.
Der Schreibstil von Kim Winter ist wirklich klasse. Besonders im Zusammenhang mit Mia, hat sie oft Formulierungen, die wie die Faust aufs Auge passen und bei denen ich mich oft kringeln musste. Hier mal ein paar Beispiele von Mias Gedankengängen:

"Wieder und wieder traf mein Schal seine Schulter, und zwar so richtig mit Schmackes." (S. 127)

"Schalt dein Hirn ein, Wiedemann, steck Herrgott nochmal deine Synapsen zusammen und funktioniere!" (S. 149)

"Man kann es drehen und wenden, wie man will, es ist einfach frustrierend, die Ecken und Nischen des ortsansässigen Krankenhauses besser zu kennen, als die intimen Stellen des eigenen Freundes." (S. 154)

 Versteht ihr jetzt was ich  meine? =)

In diesem zweiten Teil der Sternen-Trilogie kommt es für Mia richtig dicke und ich habe über die fast 600 Seiten unglaublich mit ihr mitgelitten. Oft habe ich mich gefragt wie sie das Ganze bloß aushalten kann, habe mich aber gleichzeitig gefreut, dass sie nicht so ein Schwächling ist.
Im Vergleich zum ersten Teil, legt Sternensturm einiges an Spannung zu, was nicht zuletzt auch mit den neuen loduunischen Charakteren zu tun hat.
Am Ende kommt wie gewohnt alles zur Ruhe und dennoch gibt es noch eine Überraschung =)

Fazit:
Mia und Iason überzeugen auf der ganzen Linie und trotzdem beschränkt sich nicht alles nur auf die Beziehung der beiden. Das Buch ist ein guter Mix aus Romantik und Action. Ich freue mich schon auf das Finale "Sternenstaub"!

5 von 5 Sternen





Kommentare:

  1. Das klingt wirklich unglaublich interessant und ich glaube ich muss diese Reihe mal irgendwann anfangen :D
    Man was ich mir alles vorgenommen habe .. lalalala ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. ich antworte mal schnell hier ;)

    Natürlich darfst du auch Kinderbücher mit in die Challenge aufnehmen. Es gibt keine Begrenzung was die Seitenanzahl betrifft :)

    AntwortenLöschen