Evermore - Die Unsterblichen von Alyson Noel

Anja Druckbuchstaben | 15 August 2013 |
Zum Inhalt:
Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

Mein Senf zum Buch:
Trotz ihrer hellseherischen Fähigkeiten ist Ever irgendwie schwer von Begriff. 3/4 des Buches ist sie völlig ahnungslos und tappt im Dunkeln. Dazu kommt das ständige hin und her, auf und ab mit Damen, der einen Hang zu Blumen hat und deshalb ständig Rosenknospen und Tulpen hinter irgendwelchen Mädchenohren materialisieren muss. Obwohl sich das Buch locker flockig und recht flott lesen lässt, hat die Story sich gezogen wie Kaugummi.
Ever suhlt und aalt sich ständig in Selbstmitleid. Ich verstehe ja, dass sie einen wirklich schweren Verlust erlitten hat, hatte aber kein Verständnis dafür, dass sie nicht wenigstens versucht aus diesem Loch rauszukommen, als ihr dazu Chancen eröffnet werden.

Alles in allem wimmelt es im Buch von Herzschmerz und Schnulz, der Rest hat einfach zu wenig Substanz. Man erfährt viel zu wenig über das Leben der Unsterblichen. Auch die Charaktere konnten mich nicht in ihren Bann ziehen.

Fazit:
Trotz ein paar guter Ansätze, konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich werde die Reihe erstmal nicht weiterverfolgen. 

3 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Schade, dass dich das uch nicht überzeugen konnte. Die Evermore-Reihe gehört definitiv zu meinen Lieblingen, auch wenn Teil 1 leider ein bisschen schwach ist ;-)

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch stand schon ewig auf meiner Wunschliste, vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen. Wenn du versprichst, dass es besser wird, dann versuche ich es vielleicht mal mit dem zweiten Teil. Mein Problem ist halt einfach, dass ich an keinem der Charaktere hänge. Das passiert mir sonst nie :-P

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Moin :D
    Das Cover sieht ja mal total toll aus.
    Ich liebe deinen kurzen Rezensionen. :D Danke dafür.
    Ich muss sagen für mich wäre das Buch auch schon von dem Inhalt her nichts gewesen, nach deiner Rezension schon gar nicht ^^
    Trotzdem tolle Rezension und vielen Dank fürs Bewahren vor einem Fehlgriff ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lotta =)

      Ich mag selbst keine langen Rezensionen. Da erwische ich mich immer wieder dabei wie ich einzelne Stellen überfliege. =)

      Löschen
  3. Huhu,

    wie ich dieses Buch gehasst habe! Ich hätte es am liebsten zerschreddert, umso schlimmer, dass Band 2 immer noch bei mir rumliegt. Ich sollte es mal entfernen.
    Man erfährt wirklich gar nichts. Ihre Gabe mag ja noch ganz interessant sein, aber irgendwie konnte es mich auch nicht wirklich packen. Ich merke gerade, dass ich auch fast alles wieder vergessen habe - Gott sei Dank! :D

    Bei Alice wusste ich nicht, was ich schreiben sollte, darum ist der Kommi jetzt hier =)

    Und soso, du magst keine langen Rezis?^^ Ist da mein Blog nicht die falsche Anlaufstelle? :D - Nur Spaß ;)

    LG
    Maria

    AntwortenLöschen