Shades of Grey (Geheimes Verlangen) von E. L. James

Anja Druckbuchstaben | 31 Dezember 2013 |



Zum Inhalt:
"Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …"

Mein Senf zum Buch:
Dieses Buch gehört wohl momentan zu den meist gehypten und meist diskutierten. Da man mittlerweile selbst im Supermarkt oder Discounter um die Ecke, nicht mehr an dem Buch vorbei kommt, habe ich nun auch endlich zugeschlagen, um mir mein eigenes Urteil zu bilden. Ich bin ein Fan von den Twilight-Büchern und habe nach Abschluss des vierten Bandes auch die ein oder andere Fanfiction gelesen. Da gibt es wirklich ganz gute Sachen.
Shades of Grey ist ursprünglich eine dieser Fanfics und wenn man Twilight kennt und dieses Buch liest, muss ich zugeben, dass Parallelen zu den Charakteren nicht von der Hand zu weisen sind. Man erkennt nahezu jeden zweiten Charakter wieder und kann ihn problemlos zuordnen. 
Die Geschichte an sich lässt sich, trotz der vielen BDSM-Themen und vielen Sexszenen, locker flockig weglesen. Ich empfinde den Schreibstil der Autorin als angenehm. Ganz besonders gefallen haben mir die Email-Unterhaltungen von Ana und Christian. Die Ideen mit den angepassten Email-Signaturen von Christian und die Email-Betreffe fand ich gut und originell. Das lockert die Geschichte auf und die Seiten fliegen nur so dahin. Was mich nach dem dritten Mal wirklich genervt hat, war dieses "Premieren-Geschwafel". Wers gelesen hat, weiß wovon ich rede. Der Einblick in diese sexuelle Welt der "Qualen" fand ich befremdlich aber auch irgendwie aufregend.

Fazit:
Die Autorin hat mich gut unterhalten und ich werde auch den zweiten Teil lesen. Ich bin gespannt wie sich Ana und Christian entwickeln werden, habe da aber schon so eine Ahnung =)

4 von 5 Sternen 


Kommentare:

  1. Hallo :)
    Das passt zwar nicht zu diesem Post aber ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast, du hast gewonnen :) Bei meinem Gewinnspiel:
    http://julianafabula.blogspot.de/2012/10/auslosung-50-leser-gewinnspiel.html#more

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich bin ganz deiner Meinung das dieses Buch super geschrieben ist und Interesse an der Geschichte von Ana und Christian weckt. Allerdings wusste ich gar nicht das diese Geschichte aus einem Fanfic zu Twilight entstand und hab diese Parallelen ehrlich gesagt auch nicht erkannt. :)

    Ich fand genauso wie du, dass die E-Mail Unterhaltung sehr spannend zu lesen war.

    Liebe Grüße
    fairytale

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Buch echt gut, aber auch wirklich gewöhnungsbedürftig :)
    Und ich finde es echt super, wie du deinen "Mein Senf dazugeben" definierst ;)

    LG
    _______________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe alle 3 Bücher gelesen und finde dass das erste das beste von denen ist. Später ziiieeeeht und wiederholt sich das ganze ja ewig... die letzten beiden Bücher fand ich nicht sehr aufregend und ich musste mich durchbeissen :/
    Liebe Grüße :*

    AntwortenLöschen