Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold

Anja Druckbuchstaben | 09 Dezember 2013 |
http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Liste-der-vergessenen-Wuensche-Roman/Robin-Gold/e435369.rhd
Zum Inhalt:
Früher war alles einfacher. Abschiede zum Beispiel. Als die sechsjährige Clara Black – in einem schwarzen Badeanzug – ihren Kater »Schweinebraten« beerdigte, ahnte sie nicht, dass das Leben noch einen viel größeren Verlust für sie bereithalten würde: Jahre später stirbt ihr Verlobter kurz vor der Hochzeit. Es bricht Claras Herz. Doch dann findet sie eine alte Liste mit ihren Kindheitswünschen, die vor ihrem 35. Geburtstag in Erfüllung gehen sollten. Ganz unverhofft wird die Liste zu Claras Rettungsanker – und zum Weg zurück ins Glück …

Mein Senf zum Buch:

"'Machen wir uns nichts vor, Trauer ist ziemlich schwer zu verstehen und nachzuvollziehen, solange man es selbst nicht erlebt hat'" (S. 185)

Clara hat einen wirklich schweren Verlust erlitten. Sie hat nicht nur ihren Verlobten, sondern auch ihren Seelenverwandten verloren. Der Leser begleitet sie in diesem Roman bei dem Versuch, ihren Kopf über Wasser zu halten, in diesem riesigen Ozean der Traurigkeit.

Nach den ersten 30 Seiten habe ich ernsthaft überlegt, ob das Buch wirklich was für mich ist. Doch dann kamen Claras Bruder Leo und ihre Mutter Libby, auch bekannt als die menschliche Waage, ins Spiel und ich habe förmlich an den Seiten geklebt. Als dann noch der Startschuss zur Abarbeitung von Claras Liste fiel, in dem sie ihren ersten Punkt abgehakt hat, flogen die Seiten nur noch dahin.

Ich habe mich so für Clara gefreut, als sie ihren alten Freund Lincoln wiedergetroffen hat. Ich habe es sehr genossen, wenn die beiden zusammen waren. Ich habe mich mit ihnen gefreut und auch mit ihnen gelitten.

Clara gefällt mir immer dann am besten, wenn sie in die Offensive geht oder eine ihrer sich selbst gegenüber schonungslosen Beichten ablegt.
Die Beziehung zu ihrem Bruder Leo ist etwas ganz besonders und das hat mich wirklich neidisch gemacht. Die beiden haben ein traumhaftes Verhältnis zueinander.
Lincoln mochte ich vom ersten Augenblick an und die Frage, was auf seiner eigenen Zeitkapselliste steht, hat mich bis zum Ende beschäftigt.

Als Clara sich nicht mehr nur in ihrer Trauer verliert, sondern wieder ein bisschen zu sich kommt, nimmt sie nach langer Zeit wieder Kontakt zu ihrer besten Freundin Tabitha auf. Und die Entschuldigung, die sie ihr mitten in Las Vegas um die Ohren haut, ist wirklich zum niederknien. Großartig!

Obwohl es im Grunde um ein so ernstes Thema wie Trauer geht, ist der Schreibstil sehr angenehm und man kommt um einige Lacher einfach nicht drumrum. Es gab wirklich Stellen im Buch, die habe ich mit einem konstant dümmlichen Grinsen im Gesicht gelesen. Ab und zu musste ich laut auflachen, so dass mich meine Mitmenschen im Raum schief angesehen haben. Ich habe jeden Augenblick mit Clara, Lincoln, Leo und Co genossen.

Fazit:
Ich hätte nach den ersten paar Seiten nicht damit gerechnet, dass ich das sage: Ich liebe dieses Buch!

5 von 5 Sternen


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Blanvalet Verlag für diese tolle Aktion. Ihr könnt das Buch hier kaufen und glaubt mir, es lohnt sich!



Kommentare:

  1. Moin Anja :)
    Ich fand das Buch auch ganz schön, war aber nicht ganz soooo begeistert wie du, weil es alles so 'schon mal da gewesen' war & ein bisschen vorhersehbar ;)
    Ich freue mich, dass dir das Buch gefallen hat! :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das buch hätte mich auch gereizt. Aber leider hatte ich kein Glück und jetzt muss es auf der WL erstmal warten.
    Aber deine Rezi klingt ja ziemlich vielversprechend. :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt doch sehr vielversprechend :)

    AntwortenLöschen
  4. Ach... das gute Stück muss wirklich auf meine Wunschliste :D
    Ich kanns nicht ändern, es klingt einfach zu toll! Dabei ist die doch schon fast zu voll D:
    Du bist schuld ;)

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  5. Du hast mich gerade dazu bewogen, das Buch direkt mal auf meine Wunschliste zu packen! :) Die Geschichte klingt sehr schön und deine Begeisterung merkt man dir wirklich an! :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,
    ich bin auf deinen Blog gestoßen, weil du Leserin bei mir geworden bist, und ich fühle mich hier wirklich wohl!
    Das Buch hat mir zwar gut gefallen, aber es war für mich 'nur' gut und leider zu emotionslos. Ich hätte sehr gern dabei geweint, aber da war kein Anlass zu.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen