Der Schluss-mach-Pakt von Shana Norris

Anja Druckbuchstaben | 04 Februar 2013 |
Klappentext:
Avery hat den perfekten Plan: Um eine hervorragende Ärztin zu werden, will sie im Sommer an einem renommierten Projekt in Costa Rica teilnehmen. Einziges Problem: Ihr fehlt noch das nötige Kleingeld für diesen Trip. Als Averys Erzfeindin Hannah davon Wind bekommt, bietet sie ihr einen Deal an. Avery soll Hannahs Freund Zac dazu bringen, mit Hannah Schluss zu machen – Belohnung: 500 Dollar! Avery schlägt ein und hat kurz darauf auch schon einen Plan, wie sie die Aufgabe lösen kann. Doch da hat sie die Rechnung ohne Zac gemacht …

Mein Senf zum Buch:
Ich habe eine 0815-Teenie-Story erwartet, bei der man an der ein oder anderen Stelle ein bisschen schmunzeln kann, doch es kam ganz anders. Die Geschichte um Avery und Zac hat mich total verzaubert und ich war positiv überrascht von dem Tiefgang.

Die beiden Hauptprotagonisten haben mir am besten gefallen:
Avery ist ein tolles Mädchen. Ihr sagenhafter Humor (sehr sarkastisch) hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Sie musste in der Vergangeheit einen herben Verlust erleiden und hat sich seitdem stark verändert. Sie kommt einfach nicht mehr aus sich heraus, hat emotional eine gigantische Mauer um sich gebaut und ist einem Ordnungswahn verfallen. 
Zac wirkt zunächst chaotisch und verpeilt, doch wie sich herausstellt, hat auch er Träume und Ziele, wofür er bereit ist hart zu arbeiten. Er ist jemand, der aus sich rauskommt und sein Leben genießen kann.
Zentrale Themen im Buch sind vor allem Liebe, Freundschaft, Familie, Vorurteile, Missverständnisse, im Stich lassen und zwanghaftes Geltungsbedürfnis. Das alles verpackt in einem tollen Jugendroman.

Fazit: 
Kein schnulziges Teenie-Angeschmachte, sondern ein bittersüßer Jugendroman mit Tiefgang! Das Lesen lohnt sich =)

5 von 5 Sternen








1 Kommentar:

  1. Dann muss ich das Buch auch mal lesen, bzw. nicht muss sondern sollte. :-)
    Ich habe das Buch nämlich ungelesen in meinem Bücherregal stehen.
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen