Dark Canopy von Jennifer Benkau

Anja Druckbuchstaben | 14 Oktober 2012 |



Zum Inhalt:
Die Geschichte spielt in nicht all zu ferner Zukunft und zwar in dem Land, welches bei uns Großbritannien heißt. Die Menschen haben mit Hilfe der Gentechnik eine neue Rasse Mensch geschaffen, eine Art Supermensch mit hypersensiblen Sinneswahrnehmungen und körperlicher Robustheit. Sie sind um einiges größer als normale Menschen, haben aber eine große Schwäche: Sie vertragen kein Tageslicht! Die Menschen haben sie in erster Linie für den Einsatz in Kriegen geschaffen und als Diener der Menschen. Dadurch dass sie so stark sind, war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich die sogenannten Percents über die Menschen erheben und diese unterjochen. Seitdem hält eine Maschine "Dark Canopy", die Welt im Dunkeln. In dieser Zeit lebt auch Joy. Sie ist eine menschliche Rebellin, die in Gefangenschaft gerät und ihr Leben Tag für Tag an der Seite ihres Feindes, eines Percents (Neél), verbringen muss. Sie wird von ihm als Soldatin für ein grausames Spiel ausgebildet, das sogenannte Chivvy, in dem Menschen in einer Hetzjagd gefangen oder getötet werden.

Mein Senf zum Buch:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, das Buch hat mich total umgehauen. Wir begegnen in dieser Geschichte zwei unterschiedlichen Seiten, den Menschen und den Percents. Die Percents herrschen grausam über die Menschen und doch wollte bei mir kein wirkliches Mitleid für uns Menschen aufkommen, denn jeder von uns weiß doch, zu welchen Grausamkeiten auch wir fähig sind. Auf beiden Seiten gibt es Liebe, Verrat, Loyalität, Intrigen, Spaß, was sie am Ende doch eigentlich sehr ähnlich macht. Geprägt sind Percents und Menschen vor allem durch eins: Vorurteile! 
Vorurteile machen blind. Doch umso größer ist die Erkennt nis, wenn diese irgendwann zerstreut werden.
Wenn man lange genug sucht, dann findet man sicher auch in diesem Buch die ein oder andere Schwäche. Aber warum suchen, wenn die Geschichte einfach saugut ist? Es gibt keinen einzigen Moment im Buch, in dem es langweilig wird. Die Autorin schafft es, die Spannung ständig aufrecht zu erhalten, was einen schier wahnsinnig macht (im positiven Sinne). 
Die Geschichte von Neél und Joy, der Schreibstil der Autorin und die Idee für diese Dystopie sind einfach fabelhaft. 

Fazit:
Eins der besten Bücher, die ich gelesen habe und sicherlich wiederholt lesen werde. Definitiv ein MUST-READ!


5 von 5 Sternen

Wie ich festgestellt habe, ist das Buch der erste Teil einer Reihe, bestehend aus zwei Bänden. Ich kann es einfach nicht erwarten! Im März 2013 soll angeblich der Folgeband veröffentlicht werden. 


Kommentare:

  1. Ich habe dieses Buch auch geliebt, aber der Cliffhanger zum Schluss ist sooooo gemein.

    Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch noch nicht gelesen und möchte es jetzt erst umso mehr - Dank Deiner Rezension! :D

    Viele Grüße,
    Makiko

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist soo schön und spannend :) Perfekte Mischung! Ich hab übrigens auf meinem Blog schon was über den zweiten Teil! Schaut einfach mal vorbei :)

    Liebe Grüße,
    Laura! (buechernixe.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja,

    wie toll ist das denn? Noch jemand, der von diesem Buch dermaßen geflasht war wie ich :D
    Ich habe es verschlungen und musste dann mit ENTSETZEN feststellen, dass ich noch ein Jahr auf Band 2 warten muss. HÖLLE :D

    Deine Rezi macht Bock auf ein reRead :D

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Anja,

    dieses Buch will ich auch noch so unbedingt lesen! *-* Deine Rezi macht das gerade wirklich nur noch schlimmer. =') Was ich damit sagen will: Sie ist klasse und ich brauche dieses Buch! Jetzt! xD

    Liebe Grüße
    Leni ♪

    AntwortenLöschen