Unearthly II - Heiliges Feuer von Cynthia Hand

Anja Druckbuchstaben | 11 Oktober 2012 |

Zum Inhalt:
Jeder Engel, egal ob ganzer, halber, viertel oder Dreiviertelengel (in Fachkreisen auch Dimidius, Quartarius und Triplar genannt) , hat eine bestimmte Aufgabe im Leben. Nachdem Clara im ersten Teil ihre Aufgabe verpatzt hat, um Tucker zu retten, stellt sich heraus, das dies auch Auswirkungen auf andere Engel hatte. Zusammen mit Angela gründet Clara einen Engel-Club, um die Geheimnisse der Engel zu erforschen und sich auszutauschen. Man erfährt sehr viel über die Welt der Engel in diesem Band.
Obwohl sich Clara für Tucker entschieden hat und sich das immer und immer wieder ins Gedächtnis ruft, kann sie die besondere Verbindung zwischen Christian und sich nicht weiter leugnen. Am Ende läuft alles auf einen unausweichlichen Schicksalsschlag hinaus, der plötzlich Claras Vater auf den Plan ruft.

Mein Senf zum Buch:
Ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Clara und die Welt der Engel sind wirklich sehr faszinierend. Seit Harry Potter, habe ich kein Buch gelesen, was mich so gepackt hat und trotzdem habe ich diesmal ein paar Kritikpunkte.
Clara ist eine tolle Protagonistin. Sie liebt, sie trauert, sie trifft schwere Entscheidungen. Jede einzelne Emotion ist sehr authentisch und intensiv. Schon von Beginn an merkt man, dass etwas Großes bevorsteht, ein einschneidendes Erlebnis. Clara muss dem Tod eines geliebten Menschen ins Auge sehen und nicht nur das, sie sieht ihn bereits voraus.

"Der Tod ist ein Übergang, sage ich mir, der Wechsel von einer Daseinsebene auf eine andere. Es ist nicht das Ende der Welt. Das hat Mama immer zu mir gesagt. Aber ich nehme an, es hängt davon ab, wie man das Ende der Welt definiert." (S. 135)

Ein bisschen genervt hat mich in diesem Band das ständige hin und her zwischen Tucker und Christian. Ich dachte Clara hat sich in Teil I bereits endgültig entschieden und war sehr froh darüber. Clara hat im Vergleich zum ersten Band etwas an Stärke und Entschlossenheit verloren, das fand ich schade, aber hängt wohl mit dem bevorstehenden Schicksalsschlag zusammen. Der zweite Teil hat viel von seiner Unbeschwertheit aus Teil I eingebüßt.

Fazit:
Man erfährt sehr viele neue interessante Aspekte über das Thema Engel, aber am Ende kommt unterschwellig das Gefühl auf, dass dieser Band "nur" die Vorlage für das Finale ist.


4 von 5 Sternen

Der dritte Teil der Reihe "Boundless" kommt im Januar auf Englisch raus, ich habe mir das Buch schonmal vorbestellt. Wird Zeit, dass ich mal wieder was Englisches lese =).

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! :)
    Ich möchte die Reihe eigentlich noch lesen, auch wenn sie nicht so ganz mein Genre ist. ;) Schön, dass es dir so gut gefallen hat!

    AntwortenLöschen
  2. Du solltest das auf jeden Fall tun. Es lohnt sich! Vertrau mir =)

    AntwortenLöschen