Heaven's End - Wen die Geister lieben von Kim Kestner

Anja Druckbuchstaben | 09 August 2019 |

Erschienen am 24.07.2019 | 480 Seiten | 17,00 € | ab 12 Jahren | Band 1
Kim Kestner | Fischer KJB


Infos zum Inhalt

Wo der Himmel endet, beginnt die Welt der Geister. In Heaven’s End, einem kleinen schottischen Küstenort, lebt die 15-jährige Jojo mit ihrer Familie – der lebenden und der toten. Denn Jojo kann Geister sehen und wohnt mit einer ganzen Horde verrückter Vorfahren unter einem Dach. Von ihrer besonderen Fähigkeit aber darf niemand etwas wissen. Erst recht nicht Zack, der Schulschwarm, dessen funkelnde Augen Jojo blöderweise ganz kribbelig machen. Doch im idyllischen Heaven’s End gehen auf einmal unheimliche Dinge vor sich. Wie lange kann Jojo ihr Geheimnis noch wahren? Und was lauert jenseits der Welt der Lebenden?  (Quelle: Fischer KJB)


Senf


Schon auf den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass die junge Protagonistin Jojo, ihre ganz eigenen Ideale hat. Und für diese Ideale ist sie bereit einzustehen, ohne Angst vor den Konsequenzen. Oder vielleicht sollte ich besser sagen, ohne vorher groß über die Konsequenzen nachzudenken. Sie ist eben sehr impulsiv =).
Doch das ist noch nicht alles. Jojo kann mit Geistern reden (zumindest mit denen, die mit ihr blutsverwandt sind). Sie hat außerdem zwei Tiergeister, die sich in ihrer Nähe aufhalten und sie oft begleiten. Ich mochte Jojo von Beginn an. Sie war mir durchweg sympathisch.

Auch für die Nebencharaktere hat die Autorin ein gutes Händchen. Jeden der Charaktere (egal ob lebend oder tot) umgibt ein gewisses Charisma. Jede Figur hat unverkennbare Eigenarten, die mir sofort im Gedächtnis geblieben sind.
Der Schreibstil ist aufregend, fesselnd und angenehm zu lesen. Insgesamt einfach genau so sympathisch wie die Charaktere. Besonders gut fand ich die ordentliche Portion Humor und Komik, die die Autorin in Gedanken und Dialoge einbaut. Sehr gelungen!

Die besondere Beziehung von Jojo zu Geistern hat mich durchweg an die Seiten gefesselt. Was die Handlung angeht, ging es mir zu Beginn des letzten Drittels etwas zu sehr drunter und drüber. Ich hatte kurzzeitig leichte Orientierungsschwierigkeiten. Bis dahin wird die Geschichte nämlich eher in gemächlichem Tempo erzählt.

Mit Magmartes Thockmorton hat Kim Kestner einen wirklich hinterhältigen und fiesen Bösewicht erschaffen, dessen Grausamkeit noch viel Potenzial für die Folgebände bietet. Mir hat's gefallen! Ein guter Endgegner ist mindestens genauso wichtig wie eine sympathische Protagonistin.

Im Laufe der Geschichte macht Jojo eine ersehnte und sehr aufschlussreiche Begegnung. Endlich erfährt sie und damit auch der Leser, was ihre besondere Gabe ist. Also neben der Kleinigkeit, dass sie mit Geistern sprechen kann.

Die zarte Romanze, die sich zwischen Zack und Jojo entwickelt, fand ich sehr süß. Sie stand nicht zu sehr im Vordergrund und hat sich damit gut in das Geschehen eingefügt.

Der Cliffhanger am Ende macht große Lust auf den Folgeband. Das Geisterverzeichnis als zusätzliche Info hat mir ebenfalls gut gefallen. Da konnte ich nochmal ungestört in den Details zu den einzelnen Personen stöbern.


Fazit

Kim Kestner liefert hier einen sehr unterhaltsamen und aufregenden Auftaktband über ein junges Mädchen, das mit Geistern reden kann. Auch die Nebencharaktere (sowohl Lebende als auch Tote) und der fiese Bösewicht, haben mich an die Seiten fesseln können. Der Schreibstil ist total angenehm und die komischen/ humorvollen Stellen, haben mich sehr begeistert.
Ich kann mir Folgebände schon jetzt sehr gut vorstellen, denn es gibt hier unendlich viel Raum für einen weiteren Ausbau.





(5 von 5 Punkten)



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Fischer KJB!







Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    mir hat die nicht ganz so dominante Liebesgeschichte zwischen Zack und Jojo auch sehr gut gefallen und das will schon was heißen, da ich bei dem Thema meist sehr kritisch bin. :-D
    Die Sache mit den Geistern war wirklich super und auch das Glossar am Ende war total interessant.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen du Frühaufsteher =)

      jaha =). Die Anziehung der beiden war schon sehr present, aber nicht zu überzogen. Für mich hat es sich ganz toll eingefügt.
      Alles in allem, eine sehr sympathische Geschichte. Ich bin total gespannt auf die Fortsetzung.

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hallöchen Anja,

    auf die Geschichte freue ich mich auch schon und es freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Wobei ich bei Kim auch nichts anderes erwarte :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe,

      das hört sich ja an, als ob die Autorin bereits einen bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen hat =). Für mich war es das erste Buch von ihr. Ich habe aber nichts gegen mehr davon =)

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Hallo Anja, :)
    ich habe das Buch erst heute im Laden gesehen und muss sagen, dass die Geschichte wirklifch spannend klingt, gerade, weil ich Geister in Büchern auch sehr mag.
    Das Buch werde ich mir auf jeden Fall mal merken. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina,

      au ja das Buch solltest du auf jeden Fall auf dem Schirm behalten. Ich kann es dir wärmstens empfehlen =).

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hallo liebe Anja,

    eine sehr schöne Rezension!
    Ich habe von der Autorin bisher nur "Sakura" gelesen (und "Anima" hatte ich mal auf der Wunschliste stehen und ich überlege momentan fieberhaft, ob es einen Grund dafür gab, dass ich es da runtergenommen habe, oder ob das einfach passiert ist xD). Einige deiner Punkte erkenne ich wieder - ich fand bei dem Buch das Ende auch total überhastet. Aber diees Buch klingt unheimlich unterhaltsam und die Liebesgeschichte besser als die in "Sakura" (die fand ich damals nämlich nicht nachvollziehbar). Weißt du, wie viele Bände es geben soll?

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halölchen liebe Dana =)

      vielen Dank!
      Ich kenne "Sakura" bisher nicht, habe aber schon von "Anima" gehört. Werde mich da mal schlau machen, denn der Stil der Autorin ist wirklich sehr ansprechend.
      Die Heaven's End Reihe ist als Trilogie angelegt. Genug spannenden Stoff gibt es auf jeden Fall =).

      LG
      Anja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.