Illuminae. Die Illuminae Akten_01 von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Anja Druckbuchstaben | 01 November 2018 |
Erschienen am 13.10.2017 | 608 Seiten | 19,95 € | ab 14 Jahren | Band 1
 Amie Kaufman und Jay Kristoff | dtv


Klappentext

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando. (Quelle: dtv)


Senf

"Zahlen haben keine Gefühle. Sie bluten nicht und sie weinen und hoffen nicht. Sie kennen weder Mut noch Opferbereitschaft, weder Liebe noch Treue. Auf dem Gipfel der Gefühllosigkeit findet man lediglich Einsen und Nullen" (S. 299)

Wow, was für ein dicker Schinken. Das war so ziemlich das erste, was ich dachte, als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt.
Der Aufbau ist wirklich ungewöhnlich und aufregend. Der Stil ist einzigartig. Das Buch ist ein Zusammenschnitt aus geheimen Informationen, Verhören, abgefangenen E-Mails und Chatverläufen.
Trotz all der Aufregung, hatte ich Probleme in die Geschichte reinzukommen. Wenn man es denn überhaupt "Geschichte" nennen kann. Die ersten Dialoge und Verhöre fand ich nicht unbedingt ansprechend. Ich hatte schon Angst, es handelt sich um eine Teenie-Schnulze.
Seite um Seite stieg zwar mein Interesse, aber es fiel mir trotzdem weiterhin schwer, den Switch zwischen einzelnen Personen hinzukriegen. Einige Abkürzungen und Pseudonyme haben meinen Lesefluss unsanft gebremst. Zudem kamen mir einige präsentierte Fakten unnütz vor. Kurz gesagt, die Häflte der Seiten hätten es für mich auch getan.

Kady und Ezra haben einen großen Anteil an den aufgeführten Dialogen. Diese Stellen konnten mich am wenigsten fesseln. Für mich hatte sie auch keinen großen Mehrwert für die Story. Der Programmierer Byron und die Künstliche Intelligenz AIDAN sind Charaktere, die mich begeistern konnten. Insgesamt bleiben jedoch alle Charaktere verdammt blass.

Das spannendste Am Buch waren für mich die letzten 20 Seiten und das ist mir bei 600 Seiten Gesamtlänge etwas zu schwach.

Fazit

Ich kann den großen Hype um diesen Auftakt nicht ganz nachvollziehen, obwohl ich zugeben muss, dass Schreibstil und Aufbau wirklich einzigartig sind. Das alleine konnte mich aber nicht überzeugen. Neben einer guten Idee und einem interessanten Cliffhanger, gab es für mich zu viele unnütze Fakten, zu blasse Charaktere und dadurch einige Längen. Ich bin noch nicht sicher, ob ich weiterlesen möchte.



(3 von 5 Punkten)








Kommentare:

  1. HI Anja
    ich fand den ersten Teil genial, dafür tue ich mir jetzt mit dem zweiten umso schwerer :(.
    Danke das du ehrlich deine Meinung sagst, finde ich gut.
    Ich finde es gerade genial, das es mal ein ganz anderes Buch ist, als sonst :)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole =)

      der Aufbau des Buches ist wirklich besonders, aber das allein hat mir nicht gereicht =).

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hallo Anja,

    schade, dass dich diese Geschichte nicht so überzeugen konnte. Ich fand es richtig klasse und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Auch die aussergewöhnliche Gestaltung und Erzählweise finde ich richtig genial.

    Aber es kann einem ja nicht jedes Buch gefallen :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Uwe =)

      Gestaltung und Erzählweise sind wirklich sehr innovativ. Das hat mir auch gut gefallen. Die Story hat für mich aber einfach zu viele Längen gehabt. Durchweg fesseln konnten mich die Autoren nicht und auch die Cahraktere waren mir zu eindimensional. Ich hardere echt mit mir, ob ich weiterlesen soll.

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Hallo Anja,

    Sehr Schade. Ich kann dich irgendwo auch verstehen, aber gerade das ganze Brimborium haben das Buch für mich erst so besonders gemacht :D Aber du musst dir dann natürlich nicht auch die anderen antun.

    Du findest bestimmt bald wieder eine andere Lektüre die dich richtig fesselt.
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrissi =)

      im Moment tendiere ich tatsächlich dazu, mit die Fortsetzung erstmal nicht zuzulegen, aber vielleicht ändert sich das auch nochmal =)

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja,
    oh, wie schade, dass das Buch für dich doch so einige Kritikpunkte parat gehalten hat. Für mich war Illuminae + Fortsetzung das Jahreshighlight in 2018. Ich habe aber auch schon von einer anderen Bloggerin gehört, dass sie mit den Charakteren einfach nicht warmgeworden ist.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  5. Yai nicht nur ich fand das Buch enttäuschend. Ich mag die Aufmachung sehr, aber die Story und vor allem die Protas waren überhaupt nichts für mich ... so blass, so bedeutungslos, so nichtssagend ... irgendwie konnte mich das Buch überhaupt nicht fesseln, ich hab ewig dadür gebraucht ^^"

    Liebste Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.