Gedanken: Brauchen wir eine Topliste der Buchblogger???

Anja Druckbuchstaben | 22 Juli 2019 |
Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich mal ein paar Gedanken zur "Topliste der deutschen Buchblogger" loswerden.
Sicherlich habt ihr mitbekommen, dass diese kürzlich einem neuen Algorithmus unterliegt und seither ordentlich durchgemischt wurde. 

Ich betrachte diese Liste schon länger sehr skeptisch. In Zeiten des Konkurrenzkampfes und der Missgunst unter Bloggern, von denen ich auf euren Blogs immer wieder lese, frage ich mich, ob wir hier wirklich ein Ranking benötigen. Wem dient das eigentlich und was bringt es uns? Warum soll ich mich der Willkür und dem Ermessen eines Listenerstellers aussetzen, der sich durch seinen "Clou" selbst ganz nach oben an diese Liste katapultiert? Ist diese Liste nicht auch ein bisschen Eigennutz?
Ist ein Blog, der ganz oben steht, besser als ein Blog, der weiter unten steht? Ganz sicher nicht, auch wenn unter den Top 50 wirklich ein paar fantastische Blogs dabei sind, die ich selbst regelmäßig lese.
Wen interessiert es wie gut oder weniger gut ich vernetzt bin? Kann das wirklich in Zahlen ausgedrückt werden?

Diese Gedanken beschäftigen mich nun seit Tagen und nach einem Telefonat mit einer lieben Bloggerkollegin, lässt mich das Thema einfach nicht mehr los.

Ganz besonders die Frage nach dem Nutzen der Liste für mich selbst, beschäftigt mich sehr. 
Im Rahmen meiner Möglichkeiten habe ich regelmäßig die Chance großartige Bücher zu lesen und dazu auch unheimlich tolle Kontakte zu einigen Verlagen aufgebaut. Außerdem bin ich ein Abonnent von hunderten toller Blogs. Aber das alles ganz unabhängig von der Topliste der Buchblogger.

Hat mir diese Liste irgendwas gebracht? Ganz klares NEIN. Außerdem finde ich nicht gut wie mit den Gefühlen von Bloggern gespielt wird. Ein paar Bloggerkolleginnen schauen immer wieder regelmäßig auf ihr Ranking, nur um dann entweder freudig zu quietschen oder enttäuscht zu sein. Aber wofür eigentlich? Wem dient denn diese Liste am Ende?

Wollten wir nicht weg von den billigen Likes und stattdessen zu mehr Miteinander und mehr Kommunikation? Für mich geht das genau in die falsche Richtung.


Habt ihr euch dazu schon einmal Gedanken gemacht? 
Sehe ich die Sache vielleicht einfach zu eng?


Update vom 29.07.2019
Ich danke euch für diese wahnsinnig hohe Resonanz! Mittlerweile hat es ja nochmal ein Update der Liste gegeben und siehe da, wieder ist alles komplett durchgeschüttelt! Wer stellt nun eigentlich die Richtigkeit der Daten sicher? Ich für meinen Teil bleibe bei: "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast".
Mit ein paar Tagen Abstand werde ich mich nun an ein Feedback auf eure zahlreichen Kommentare machen. Ich sehe das Thema weiterhin sehr skeptisch.


LG
Anja


Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    Du sprichst mir mit diesem Beitrag voll und ganz aus der Seele. Ich benötige auch eine solche Liste nicht und hab ehrlich gesagt noch nie danach geschaut ob ich drauf stehe und wenn ja welche Platzierung mein Blog hat.
    Alles eine Sache die ich persönlich nicht benötige.

    Liebe Grüße Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sheena,

      da es ja nun auch eine Verarbeitung unserer Daten/ Statistiken ist, frage ich mich immer noch, wem die Liste am Ende dient? Auch all die Kommentare konnten mir da bisher nicht weiterhelfen. Ich habe für mich selbst beschlossen, mich da runternehmen zu lassen.

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hi Anja
    Du kennst meine gedanken ja schon und vor allem seit gestern Abend als ich sah wo die Liste selbst auf welchem Platz steht machte es mich traurig.
    Den er wäre niemals so weit oben wenn wir blogger ihn da nicht hingebracht hätten.
    Manchesmal brachte mir diese Liste etwas (Einladung zum tolinotreffen) aber eigentlich arbeiteten die Verlage auch ohne diese Liste mit mir.
    Dennoch werden Verlage darauf herein fallen. Leider.

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole =)

      Vielen Dank für deine ehrlichen Worte und dass du mich ein biscshen auf dem Laufenden hälst. Schon komisch, dass die Daten der Liste jetzt wieder völlig anders aussehen oder?
      Also ich zweifle ein bisschen an der Richtigkeit der Daten.

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Hey Anja,

      Er hat das auf Twitter erklärt. Er benutzt jetzt wieder Moz Rank, wo auch URLs von Blogger eine Bewertung bekommen. Dieser kommt wohl am nächsten ran, an den früheren Page Rank von Google. Open Page Rank hat nur Domains bewertet.

      LG, Moni

      Löschen
    3. Liebe Anja
      Das liegt daran das in der anderen Statistik die tobias nutzte und die kostenfrei war subdomains nicht gewertet wurden. Also Blogs die selbst hosten waren da gut dran. Blogs dagegen wie blogspot sind da drunter durchgerutscht weil da dann letztlich nur blogspot bewertet wurde.
      Jetzt hat er halt wieder die alte Liste.
      Aber ja kompliziert ist es dennoch.

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    ich denke genauso wie du...bin da aber vielleciht vom Alter her schon etwas gechillter ;) Auf meinen Blog findest du keine Young Adult oder Fantasy Büchr...somit bin ich sowieso schon aus dem "Rennen". Ich mache meinen Blog vorwiegend für mich als Erinnerung, was ich gelesen habe und liebe es auch mich mit anderen Bloggern auszutauschen. Es sind sowieso meistens diesleben Leute die kommentieren. Es soll kein Wettlauf um Likes, Followers usw. sein.....aber leider ist die Gesellschaft momentan nur mehr daran interessiert. Ich habe auch schn einige Absagen von Verlagen bekommen,weil ich zu wenig vernetzt bin (Blog, FB, Instagram, Lovelybooks und Lesejury sind wohl zu wenig), aber ich habe auch noch einen Job und ein Haus, einen Mann und eine Tochter samt 5 Katzen und der Tag hat auch nur 24 Stunden....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina,

      ich kann das vollkommen nachvollziehen! Mir geht es im Grunde genau wie dir. Aber durch meinen Streifzug über die Blogs, bekomme ich auch immer wieder mit, dass es scheinbar einiges an Missgunst gibt und ich frage mich, was solche Liste dazu beitragen oder eben auch nicht. Für mich ist das nicht nachvollziehbar.
      Ich sehe darin eine Wertung und das gefällt mir nicht.

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja
    Ich stimmte dir vollkommen zu. Ich führe mein Blog wie ich für richtig halt. Es muss auch nicht jeden Tag ein neuen Beitrag erscheinen. Eigentlich sollte doch das Bloggen uns Spaß machen oder? Also ich führe mein Blog weil mir echt Spaß macht.

    Ich freue für jeden Blogger das er oder sie viele Follower haben können. Aber mir wunderst das die jeden Tag Bloggen können. Aber sie haben doch noch ein Leben. Bzw. ein Job und Familien. Wie können die alles unter einen Hut stecken.

    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Barbara,

      ich hab mir bzgl. der Häufigkeit meines Posts früher echt viel Stress gemacht aber mittlerweile sehe ich das entspannter. Es gibt durchaus auch mal eine Woche in der gar kein Beitrag online geht. Es gibt eben auch noch ein Leben neben dem Blog =).

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Huhu Anja,

    zuletzt Gedanken zu dem Thema hab ich mir eher in den Anfangsjahren unseres/meines Blogs gemacht. Da wollten wir immer mehr erreichen und waren natürlich Stolz wenn wir uns weiter oben in der Liste gefunden haben und uns überlegt, was wir noch dafür tun können, bekannter und beliebter zu werden. Aber dieser zustäzliche Durck, der davon ausgegangen ist, ist doch mit der Zeit einfach zu viel geworden. Heike hat dadurch ganz aufgehört und ich habe meine Ansprüche deutlich runtergeschraubt.

    Ich blogge nun nur noch für mich selbst, weil es mir Spaß macht. Dabei freu ich mich natürlich immer, wenn ich mit anderen in Kontakt komme und mit Verlagen und Autoren zusammenarbeiten darf, aber das klappt auch ohne den Fokus auf eine gute Platzierung in irgendeinem Ranking. Zwar nicht bei allen Verlagen und Autoren, aber das ist für mich auch völlig ok so. Deshalb ist dieses Thema für mich zum Glück schon länger nicht mehr wichtig.

    Den einzigen Vorteil, den ich darin seh, ist halt eine Auflistung von Bücherblogs auf einen Blick und eben vor allem auch von noch aktiven, da es ja so sein sollte, dass inaktive Blogs mit der Zeit an Platzierungen verlieren. Aber das könnte man für mich auch anders, oder Platzierungen lösen, vor allem, da ja jeder andere Vorlieben hat. Ich mag Blogs bestimmt nicht lieber, nur weil sie eine gute Platzierung in irgendeinem Ranking haben.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,

      ich kenne diesen Druck auch und trotzdem bin ich echt traurig, dass es dazu führt, dass jemand ganz die Lust am Bloggen verliert.
      Eine Auflistung von Bücherblogs finde ich absolut sinnvoll! Ich kann mir da total viele Varianten vorstellen, zum Beispiel nach Genre klassifiziert oder nach Anzahl der Jahre, die derjenige bereits bloggt.
      Ich finde dieses Ranking einfach nervig und ich habe bis heute nicht verstanden wem es nützen soll? Ist das ein Service für Verlage? Oder wie soll ich das verstehen?
      Die Liste ist ja nun wieder einmal komplett aktualisiert und durchgemischt. Wer kontrolliert da eigentlich die Richtigkeit der Daten???

      LG
      Anja

      Löschen
  6. Grüße,

    ich sehe das ähnlich wie du. Immer wieder kocht in regelmäßigen Abständen doch gerade wegen solchem Mist die Missgunst auf. Das muss nicht sein. Und wer nimmt sich da überhaupt heraus zu urteilen ob ein Blog nun gut oder schlecht ist. Auch einer der jeden Tag Postet, muss nicht von der Qualität der Beiträge besser oder schlechter sein als andere. Ob ein Blog nun gut ist, entscheiden doch die treuen Leser :) Und da gehen Genre und Co einfach viel zu weit auseinander, als das man das so verallgemeinern sollte.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruby =)

      Dann frage ich mich doch, wer jemandem das Recht gibt, ein solches Ranking öffentlich zu erstellen? Alle reden immer von Datenschutz. Nun weiß jeder, dass Blog X viel schlechter vernetzt ist als Blog Y.
      Was genau bringt uns das am Ende?

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja,

      das Recht gibst Du ihm, in dem Du Dich irgendwann in die Liste eingetragen hast. Von alleine kommen keine Blogs in die Liste.

      LG
      Petrissa

      Löschen
  7. Hallo liebe Anja!

    Ich hab auch schon das ein oder andere Mal über das Ranking nachgedacht und ich habe mittlerweile für mich beschlossen, dort nicht mehr drauf zu schauen, weil ich damit ein gewisses Gefühl von Druck verbinde. Ich denke, wir leben ohnehin schon in einer so schnellebigen und leistungsorientierten Welt, dass ich das bei meinem Hobby nicht haben möchte. Und wie du schon schreibst: es macht bestimmten Bloggern zu schaffen, wenn sie auf die Liste sehen und dann abgefallen sind.

    Mir persönlich wäre eine Liste lieber, die einfach alphabetisch alle Buchblogs sammelt, damit ich eine Übersicht habe, wen es alles gibt (vielleicht mit einer kleinen Kategorie "Neu in der Bloggerwelt hinzugekommen", damit man neue Gesichter kennen lernen kann). Wie die Liste genau zustande kommt, habe ich sowieso noch nie verstanden :D

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Laura =)

      ich muss gerade feststellen, dass ich immer noch recht geladen zu dem Thema reagiere, obwohl ich nun ein paar Tage Abstand hatte.

      Ich denke niemand versteht wirklich wie diese Liste genau zustande kommt, außer der "Programmierer" selbst. Dazu kommt, dass sie nun erneut völlig durcheinandergewürfelt wurde. Wer garantiert denn da die Richtigkeit der Daten? Ich habe mich von der Liste löschen lassen. Ich möchte das nicht weiter unterstützen.

      Es gibt unzählig viele Alternativen zur Erstellung solcher Listen ohne eine Wertung, die ich mir vorstellen könnte. Wirklich schade, dass es so ein Ranking sein muss. Ist wahrscheinlich lukrativer.

      LG
      Anja

      Löschen
  8. Hallo Anja,

    ich schaue manchmal maximal leicht amüsiert in diese Topliste, frage ich mich aber jedes Mal, wofür zum Geier wir eigentlich ein Ranking brauchen. Dieses ganze mehr Follower, mehr Seitenaufrufe, mehr Verlinkungen ... das ist meiner Meinung nicht das, worum es in der Buchbloggercommunity geht. Es geht um die Bücher. Es geht um den Austausch über die Bücher. Es geht nicht darum, dass wir auf irgendeiner Skala irgendeinen Listenplatz einnehmen wollen.

    Klar hatte ich auch eine Phase, in der ich gerne mehr Follower hätte haben wollen. Aber letztendlich wurde mir dann doch bewusst, dass ich mit meinem Blog NICHT den Anspruch habe, erfolgreich zu sein, und dass mir Kommentare von lieben Bloggerkolleg*innen weitaus wichtiger sind als die Anzahl meiner Seitenaufrufe. Zugegeben, von SEO habe ich keinen Plan, über Social Media vernetze ich mich gar nicht und auch sonst habe ich meinen Blog nie als etwas betrachtet, das ich vermarkten oder zu Erfolg bringen muss.
    Der Erfolg lag für mich in den Kommentaren, dem Austausch, den tollen Menschen, die ich kennengelernt habe, den tollen Blogs, denen ich folge. Die alle auf ihre eigene Weise toll sind.

    Ja, Verlage schauen auf Klickzahlen, Seitenaufrufe, Follower. Trotzdem sollte es nicht das sein, worum es beim Bloggen geht, trotzdem sollte es keinen Konkurrenzkampf geben - und damit eigentlich auch kein Ranking.

    Klar, könnte man jetzt sagen, ich stehe halt auch irgendwo bei Platz 600 oder so (gerade nachgeschaut xD), logisch, dass ich dann nicht positiv über diese Liste spreche. Aber wie gesagt, mir geht es nicht darum, ein höheres Ranking als andere Blogs zu bekommen. Mir geht es um den Austausch mit Blogs, um das Zusammenarbeiten, Unterstützen, um ein Hobby jenseits des Leistungsgedanken.
    Die Idee einer Liste aller Buchblogs, um neue entdecken zu können? Cool. Ein Ranking? Wie du finde ich, dass das in die falsche Richtung geht und irgendwie nichts mit dem gemeinhat, wofür das Bloggen für mich steht. Was vielleicht aber hoffentlich nicht nur meine Meinung ist.

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dana,

      du sprichst mir komplett aus der Seele. Ich wüsste nicht, was es da noch hinzuzufügen gibt. Das kann ich mit einem fetten Ausrufezeichen so stehen lassen =)

      LG
      Anja

      Löschen
  9. Hey Anja :)

    Ich bin vor kurzem zufällig auch mal wieder auf der Liste gelandet ... und irgendwie löst sie bei mir immer sofort widersprüchliche Gefühle aus.
    Ich bin ganz deiner Meinung, wirklich viel kann ich mit so einer Liste nicht anfangen. Klar kenne ich viele Blogs unter den Top 50 und einige mag ich ganz gerne, aber es sind eben auch welche dabei, die mir persönlich nicht so zusagen. Was absolut okay ist, denn das ist doch alles subjektiv.

    Ich finde so ein Ranking unnötig und wie du schon sagst, löst sie ja doch eher negative Reaktionen aus (und wenn ich mir die anderen Kommentare anschaue, scheinen es die ja ähnlich zu sehen). Ich hab tatsächlich mal auf der Liste nach meinem Blog gesucht - der da gar nicht drauf steht^^ wie viele andere auch, die ich dann spaßeshalber mal gesucht habe. Was soll mir das denn jetzt sagen? Sind die Blogs so "schlecht"? Da bin ich dann eher dafür, alle oder keiner. Aber alle wird an sich schwierig aufgrund der Massen an Blogs. Also bin ich dann doch eher für keiner.

    Leider habe ich aber den Eindruck, dass diese Liste von einigen sehr geschätzt wird. Ob Verlage auch dazu zählen, weiß ich nicht, aber ich habe oftmals schon den Eindruck, dass nur Klickzahlen und Follower zählen. Das macht das Bloggen aber meiner Meinung nach nicht aus und deswegen bin ich absolut kein Fan von solchen Listen. Wie du schon sagst, irgendwie geht das ein bisschen in die falsche Richtung.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea =)

      dass diese Liste einigen Parteien in die Hände spielt, kann ich mir druchaus vorstellen. Aber was sie uns Bloggern nützt und wer die Richtigkeit der Daten sicherstellt, das ist mir völlig schleierhaft.
      Ich stehe ab sofort auch nicht mehr drauf und das fühlst sich ganz gut an =)

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Hallo Andrea,

      es stehen nur die Blogger auf der Liste, die sich in die Liste eingetragen haben.

      LG
      Petrissa

      Löschen
  10. Ich fand diese Liste von Anfang an nicht gut und habe einige Entwicklungen in der Bloggerwelt so kommen sehen. Deswegen habe ich damals kurz nach erstmaligem Erstellen der Liste den Ersteller auch angeschrieben und mich von der Liste löschen lassen. Man muss da nämlich nicht draufstehen ;-) Er fand das zwar nicht so gut, kam meiner Bitte aber höflich nach. Ich stand übrigens auf einem der ersten zwanzig Plätze. Aber dieser Ranking-Gedanke gefiel/gefällt mir nicht.
    Ich mag die Idee von Laura: alle Blogs in alphabetischer Reihenfolge mit einem "Neu" bei den Neulingen, damit man regelmäßig neue Blogs anschauen kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      ich denke auch, dass man dort nicht draufstehen muss und auch nicht jeden Leistungswettbewerb mitmachen muss. Ich stehe nun auch nicht mehr drauf, habe meine Daten löschen lassen.
      Neben den angesprochenen Negativ-Effekten, zweifle ich nämlich außerdem noch die Richtigkeit der Auswertung an.

      LG
      Anja

      Löschen
  11. Liebe Anja,

    die Topliste wird schon immer von einigen kontrovers gesehen. Meines Erachtens gibt es da zwei Faktoren. Zum einen ist es eine Sammlung mit zahlreichen Links zu deutschen Buchblogs. Das ist schon eine nützliche Sache und ich ertappe mich selbst immer wieder, wie ich stöber und auf interessante Blogs und Beiträge stoße. Die zweite Frage ist die Reihenfolge, in der die Links aufgelistet werden und die Bedeutung die darin für den eigenen Blog liegt. Grundsätzlich ist ziemlich klar, wie die Liste angeordnet ist und es obliegt der eigenen Medienkompetenz diese dargebotene Information richtig einzuordnen. Es war nie das Ziel aus der Auflistung einen Wettbewerb zu machen. Oder die Leistung einzelner Blogger zu beurteilen. Eine hohe Vernetzung spricht für einen gut gepflegten und inhaltlich interessanten Blog, das lässt sich schwer abstreiten. Aber welcher Nachteil ergibt sich für einen Blog, der eher weiter unten gelistet wird? Meines Erachtens keiner. Na einen psychologischen Effekt vielleicht, aber wer das nicht verkraftet, der dürfte bei den rauen Sitten, die auf den Social Media Plattformen herrschen allgemein nicht die dafür passende mentale Konstitution haben. Oder anders ausgedrückt: Wer aus der Liste keinen Nutzen zieht, der sollte sie einfach ignorieren, denn ihre Bedeutung sicherlich nicht sehr hoch einzuordnen.

    Liebe Grüße
    Tobi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Liste zum neue Blogs kennenlernen finde ich sie tatsächlich auch wirklich gut :)

      Der Ranking Charakter ist halt für eine doch so eine Art Wettbewerb, was man schwer beurteilen kann aus subjektiver Sicht welche Blogs einem gefallen und welche nicht ...
      Ich denke dass hier vielen nicht so passt, dass es eine auf Technik basierende Statistik ist mit der ausgewertet wird (also google Sichtbarkeit und Verlinkungen) - wenn ich mich jetzt nicht ganz doof ausdrücke ^^

      Löschen
    2. Hallo Tobi,

      schön, dass du dich hier auch zu Wort meldest!
      Ich bin ausdrücklich für eine Übersicht und Auflistung deutscher Buchblogs. Ich denke das ist für jeden von Vorteil. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten eine solche Übersicht zu erzeugen. Kriterien gibt es genug.
      Leider geht die aktuelle Art des Aufbaus komplett in Richtung Wettbewerb. Wem dient diese Auflistung eigentlich? Wer interessiert sich dafür wie vernetzt ein Blog am Ende ist? Ist es eine Dienstleistung für Verlage, die du hier anbietest? Wer garantiert die Richtigkeit der Daten, nachdem nun ein zweites Mal komplett durchgemischt wurde?

      Wir Blogger reden immer gar zu gerne von Miteinander und weniger Leistungsdruck. Ich finde du befeuerst genau das Gegenteil und das hat ganz sicher nichts mit mentaler Konstitution zu tun.
      Du bist ziemlich naiv, wenn du den Nachteil für Blogger am Ende der Liste nicht siehst. Raue Sitten muss ich nicht zwangsläufig noch weiter unterstützen.

      LG
      Anja

      Löschen
  12. Hallo Anja,
    oh ich glaube, dann müsste ich einer der sein, die sich heulend in die Ecke setzen und nie wieder hervor kommen. Ich glaube, ich stehe nämlich nicht mal drauf.
    Ich würde mir manchmal zwar auch ein wenig mehr Vernetzunf oder dergleichen wünschen, weil ich manchmal glaube, nicht richtig dazu zu gehören, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich mag solche Listen nicht, wer der beste ist und wer nicht, denn wir sind ALLE tolle Blogger. Egal, worüber wir bloggen.
    Wir bloggen mit Herzblut und das ist es, was zählt. ♥

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Melanie =)

      du hast wirklich nichts verpasst, wenn du da nicht draufstehst =).

      LG
      Anja

      Löschen
  13. Ich glaube, der einzige Vorteil, den mir diese Liste bringt ist, dass ab und zu Besucher von dort auf meinen Blog kommen. Bzw. hilft es mir dabei, eher unbekannte Blogs zu entdecken, wenn ich am unteren Ende der Liste stöbere. Aber das war es auch schon an Auswirkungen.

    Wenn man es als Statistik sieht, ist es schon interessant, aber welche Schlüsse daraus gezogen werden können, da scheiden sich wohl die Geister. Jemand, der weit oben in der Liste steht, ist zwar vielleicht bekannter/beliebter in der Bloggersphäre, aber über die Qualität der Beiträge sagt das nicht zwangsweise etwas aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      eine Übersicht der Blogs finde ich schon sinnvoll, mir gefällt bloß dieser Leistungscharakter nicht. Mich würde ja mal interessieren wie Verlage das sehen und ob sie diese Liste evtl. sogar nutzen.
      Vielleicht frage ich auf der Buchmesse einfach mal nach =).

      LG
      Anja

      Löschen
  14. Hey Anja,
    ich kann dich und deine Argumente vollkommen verstehen.
    Muss aber auch ehrlich gesagt sagen, dass mir diese Liste ziemlich egal ist oder eher gesagt wer da wo steht. Ich mag die Liste in der Hinsicht, dass ich schon neue Blogs für mich und meinen Feedreader gefunden habe. Ich stöber gerne durch diese Liste.
    Ich bin da mittlerweile total ruhig geworden in der Hinsicht und versuche das Positive aus sowas zu ziehen.

    Hab einen tollen Abend. :)

    Ganz lieben Gruß

    Steffi
    angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Steffi =)

      ich hab mich auch immer für ziemlich gechillt gehalten, was das angeht, aber im Moment komme ich einfach nicht drüber weg.
      Eine andersartig gestaltete Übersicht mit weniger Leistungscharakter würde ich als Bereicherung empfinden. Leider gibt der aktuelle Aufbau das nicht her. darüber hinaus zweifle ich stark an der Richtigkeit der Daten.

      LG
      Anja

      Löschen
  15. Hi Anja,

    ja, was soll ich dazu jetzt sagen *lach*
    Ich hatte bisher nix gegen die Liste, da mein Blog immer ziemlich weit oben steht und ich dadurch tatsächlich auch viele Klicks auf meinem Blog bekomme.

    Ob wir so eine Liste brauchen? Nein, ich denke nicht.
    Wie oben schon in den Kommentaren gesagt wurde: eine wertfreie Liste an Buchbloggern ist definitiv interessant. Viele hören auf, mein Blogroll leert sich regelmäßig und ich möchte ihn auch gerne wieder füllen - mit mir noch unbekannten und natürlich gerne auch neuen Bloggern.

    Wie Tobi das ganze ausrechnet verstehe ich nicht. Er hat das ja sehr genau dargelegt, trotzdem kapiert ich das Prinzip nicht und weiß nicht so wirklich, wonach sich das richtet. Anscheinend ja nur nach Statistiken und sowas mag ich eigentlich eher weniger weil es für mich nicht aussagekräftig ist.

    Ich hab deinen Post heute auch direkt mal auf meiner FB Seite verlinkt, hoffe das ist in Ordnung ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, und natürlich richtet es sich nach SEO und Google Sichtbarkeit - und das ist mir ja sowieso total suspekt *lach*

      Löschen
    2. Hey Aleshanee =)

      vielen Dank für dein Feedback zu diesem Thema =). Auch wenn mir das Thema selbst ziemlich auf den Keks geht, freue ich mich total über den Austausch hier.
      Für mich ist die Grundlage für dieses Ranking ebenfalls total suspekt. Nachdem die Liste nun ein zweites Mal völlig durchgeschüttelt wurde, zweifle ich stark an der Richtigkeit der Daten.

      Ich möchte bei diesem Leistungsgehetze nicht mehr mitmachen. Seltsam finde ich, dass es viele gibt, die die Liste nicht gut finden, sie aber trotzdem stillschweigend tolerieren. Wieso eigentlich? Haben wir nicht durch die kürzlichen Neuerungen gelernt, dass meine Daten mir gehören und niemandem sonst, außer ich lasse es zu? =)

      LG
      Anja

      Löschen
    3. Schönen guten Morgen!
      Ich hab deinen Beitrag heute auch in meiner Stöberrunde verlinkt!
      Liebste Grüße, Aleshanee

      Löschen
  16. Moin Anja!

    Vielen Dank, dass Du uns an Deinen Gedanken hast teilhaben lassen. Auch ich bin vor wenigen Tagen über dieses Ranking gestolpert, habe natürlich interessiert geschaut, auf welchem Platz ich mich befinde und mich über meinen Stand im oberen Drittel gefreut.

    Dann habe ich verwundert festgestellt, dass einige der von mir hochgeschätzten Blogger-Kolleg*innen auf einem Platz unter mir gelandet sind und habe mich dann gefragt, wie dieses Ranking zustande kommt. Ich habe bisher keine zufriedenstellende Antwort gefunden. Aktuell bin ich auf dieser Liste nicht zu finden. Bedeutet es, dann mein Blog für diese Liste zu schlecht ist? Oder bedeutet es, dass ich innerhalb der Community zu wenig aktiv war, nicht überall und bei jedem einen Kommentar hinterlassen habe?

    Ist es nicht alles eine Frage des persönlichen Geschmacks? Mir gefallen Buch-Blogs, die Du vielleicht uninteressant findest und umgekehrt! Also: Was bewertet diese Liste???

    Lieben Gruß
    Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tobi hat das auf seinem Blog schon sehr genau ausgeführt, wie er dieses Ranking erstellt, aber ich hab mit seinen Erklärungen leider auch nicht durchgeblickt ... die Neuerung jedenfalls, so wie ich es verstanden habe, bezieht sich vor allem auf google, wie "sichtbar" man da ist (hat wohl auch mit SEO zu tun- keine Ahnung) und wie sehr man auf anderen Blogs verlinkt wird bzw. auch im Blogroll steht. Aber da hängt noch mehr dran, was ich aber nicht durchblickt hab ;)

      Löschen
    2. Hallöchen ihr beiden,

      wenn ihr mal auf den aktuellen Stand der Liste schaut, dann scheinen sich die kürzlich eingeführten Neuerungen ja wieder erledigt zu haben. Jedenfalls hat es alle unheimlich durchgeschüttelt. Schon zum zweiten Mal. Wer garantiert und denn die Richtigkeit des Rankings?
      Mein BWL-Prof hat immer gesagt: "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast".

      LG
      Anja

      Löschen
  17. Hey Anja,

    Ich nehme diese Liste an sich nicht so ernst, aber dennoch schaue ich immer mal wieder interessiert drauf. Der Gedanke von Tobi dahinter war denke ich nicht unbedingt einen Konkurrenzkampf auszulösen. Ich fand seine Analyse zur Liste durchaus spannend, aber Konsequenzen daraus gezogen habe ich für mich nicht. Ich führe meinen Blog weiterhin so, wie ich das für richtig halte und mit meiner Nische „Historische Romane“ bin ich ja eh eine Ausnahme.
    Ich freue mich auf Buchmessen eher darüber, wenn ich anderen Bloggern und Autoren begegne und diese tatsächlich von meinem Blog gehört haben. Das ist immer noch so ein kleines Wunder für mich und ich freue mich einfach darüber, welche Kontakte über das Bloggen entstanden sind und dass das oftmals auch losgelöst vom individuellen Buchgeschmack ist. Unser Hobby das Lesen verbindet uns und führt uns zusammen, anders als manche Nichtleser das denken. ;)

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Moni =)

      das hast du schön gesagt! =).
      Auch wenn die Absicht vielleicht nicht unbedingt in die Richtung ging, hat es sich am Ende trotzdem dahin entwickelt. Wer das nicht sieht, der ist schon ziemlich naiv. Und das hat sicher nichts mit der mentalen Konstitution der Blogger zu tun wie Tobi oben sagt.

      LG
      Anja

      Löschen
  18. Huhu =)
    Interessanter Beitrag, auch wenn ich diese Verteufeln der Liste nicht ganz nachvollziehen kann. Für Verlage ist sie sicherlich nicht ganz uninteressant, denn was nützt es ihnen, wenn jemand supi dupi tolle Beiträge schreibt, die aber niemand liest? Verlage sind ja auch kein Wohlfahrtsverein. Außerdem zeigt ja die Erfahrung, dass Verlage auch nicht nur mit den ersten 100 zusammen arbeiten. Also nicht schlimm wenn man weiter unten steht.

    Außerdem sagt ja auch niemand, dass die unteren Blogs schlecht sind, nur eben dass sie nicht so vernetzt sind wie die anderen. Wenn jemand dann daraus gleich den Schluss zieht, alle unter 500 sind schlecht ist das seine Sache, ich habe diesen Schluss nie gezogen und fühlte mich dementsprechend auch nicht gleich angegriffen, als ich noch im unteren Drittel war. Man sollte doch genug Vertrauen in seine eigene Arbeit haben, um sich nicht von so einer Liste verunsichern zu lassen. Wems gefällt, ist doch ok wem nicht, einfach ignorieren kein Grund die ganze Liste zu verteufeln. Wer aus Bloggen ein Konkurrenzkampf machen will braucht keine Liste dafür, der würde auch ohne eine solche Vergleichsmöglichkeiten finden. Ergo ob mit oder ohne Liste, ein paar Kampfhühner gibt es immer.

    Liebe Grüße, Miss PageTurner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir vollkommen recht. Der Konkurrenzkampf entsteht glaube ich wo ganz anders und nicht durch diese Liste.
      Wahrscheinlich ploppt das gerade so auf, weil in den letzten Wochen einige Mal was an der Berechnung geändert wurde und dies auf Twitter dann auch diskutiert wurde.
      Man freut sich, wenn man weiter oben steht, na klar, aber ich habe noch nie den Schluss daraus gezogen, dass ich besser oder schlechter als andere bin.

      LG, Moni

      Löschen
    2. Sehr schön formuliert, Miss PageTurner :)

      Löschen
    3. Hey =)

      genau da haben wir den Punkt. Ist die Liste am Ende also eine Dienstleistung für Verlage?
      Wenn ich mir die Kommentare zu meinem Beitrag ansehe, dann scheint es einige zu geben, die die Liste nicht unbedingt gut finden. Ich finde es fatal zu sagen, dass man es einfach ignorieren soll, wenn es einem nicht gefällt. Das kann nicht die Lösung sein.
      Es ist und bleibt ein Ranking. Wer hier behauptet, dass er den Blogs ab 500 die gleiche Aufmerksamtkeit zukommen lässt wie den oberen (wer immer das Ding auch nutzt), dem kann ich nicht so recht glauben.

      LG
      Anja

      Löschen
    4. Eher für Selfpublisher, die dann eine Massenmail schreiben, so rein vom Gefühl her.
      Ich hab schon das Gefühl, du hängst dich da ein bisschen zu sehr dran auf. Man spürt richtig deine Wut auf diese Liste, aber ich glaube, damit misst du ihr eine viel zu große Bedeutung bei. Du hast dich löschen lassen und stehst nicht mehr drauf, damit sollte dann doch alles gut sein.
      Inwiefern das mit den Daten kritisch ist, kann wohl nur ein Anwalt bewerten. Es sind öffentlich zugängliche Daten, die Tobi in Relation gesetzt hat.

      LG, Moni

      Löschen
  19. Hallo,

    die Topliste ist absolut keine Bewertung nach Qualität und will das meines Erachtens auch gar nicht sein. Im Grunde ist sie einfach ein SEO-Tool, das ausschließlich beobachtet, wie gut ein Blog verlinkt ist – bei anderen Blogs und im Netz.

    Ich habe mich damit ein wenig beschäftigt, und eigentlich ist es sogar ziemlich klar und eindeutig, wie die Liste zustande kommt. Die Formel dafür hat Toby unter "Informationen zur Topliste" aufgelistet.

    -----

    Wie gut ein Blog generell im Netz verlinkt ist, wird anhand des sogenannten mozRank betrachtet. Das ist eine Leistungskennzahl, die vom Unternehmen Moz.com daraus erstellt wird, wie viele Links auf eine Webseite zeigen. Der Rank kann und soll keine Bewertung nach inhaltlicher Qualität sein. Den eigenen mozRank kann man auf vielen Seiten im Netz jederzeit einsehen, und im Moment ist der mozRank ein anerkannter Standard.

    Wie gut ein Blog bei anderen Blogs verlinkt ist, wird für die Topliste schlicht und einfach danach errechnet, auf wie vielen anderen Blogs sich Links auf diesen Blog finden.

    -----

    Dass sich die Topliste in letzter Zeit zweimal so stark verändert hat, hat damit zu tun, dass Toby sich zwischendrin gezwungen sah, zur Beurteilung der Verlinkung im Netz vom MozRank auf den sogenannten 'Open Pagerank' umzusteigen, weil sich die Konditionen für die Nutzung des MozRank stark geändert hatten.

    Der Open Pagerank stellte sich jedoch als nicht geeignet für die Topliste heraus: er bewertet alle Webseiten mit 0, die nicht auf einer eigenen Domain liegen. Deswegen sind so viele Blogs auf einmal in der Topliste abgestürzt, während Blogs auf eigenen Domains hochgerutscht sind.

    Zu diesem Zeitpunkt habe ich Toby übrigens einfach mal angeschrieben, und er sagte mir, er suche nach einer besseren Alternative. Im Endeffekt fand er eine Möglichkeit, wieder auf den mozRank umzusteigen, und da stellte sich die Topliste natürlich wieder komplett um, zurück auf den alten Algorithmus.

    Ich schaue regelmäßig in die Topliste, um neue Blogs für mich zu entdecken oder auch noch mal in alte Blogs reinzuschauen. Und persönlich finde ich es auch hilfreich, zu schauen, wie sich mein Blog bezüglich seiner Vernetzung entwickelt. (Ich will ja, dass die Rezension, an der ich sechs Stunden geschrieben habe, auch gelesen wird!)

    Ich denke, es entsteht viel Verwirrung daraus, was die Frage betrifft: was ist die Topliste und was ist sie nicht. Meines Erachtens sollte man sich vollkommen von dem Gedanken lösen, dass sie die Qualität beurteilt, denn dazu müsste dann tatsächlich jemand hingehen und eine (zwangsweise subjektive) Bewertung erstellen. *Da* wäre dann wirklich die Frage: wer schwingt sich da zum Richter auf? Die Topliste ist nur ein Werkzeug.

    Oje, das war jetzt ein Roman... Dabei wollte ich doch nur schnell meine 2 Cents abgeben!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Anja,

    ich muss gestehen, bisher hatte ich von dieser Liste noch nichts gehört. Könnte auch daran liegen, dass mein Blog überhaupt nicht drauf steht.

    Aber ich denke auch, dass ein Ranking unter Buchbloggern nicht den Wert bringt. Im Gegenteil ist es aus meiner Sicht eher hinderlich. Ich schaue einfach welche Blogs mir gefallen und denen Folge ich. Unabhängig auf welchem Platz dieser steht.
    Ob Verlage & Co. auf diese Liste zugreifen kann ich nicht sagen, dazu bin ich vermutlich noch zu neu in der Bloggerwelt und mir fehlt der entsprechende Kontakt.

    Aber Danke für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße

    Tina von Tina's Leseecke

    AntwortenLöschen
  21. Petrissa hat hierzu einen schönen Beitrag verfasst :)
    Sie hat die Liste mal von unten her aufgeräumt und die niedrig platzierten Blogs durchgestöbert: und viele neue schöne Blogs gefunden. So kann man die Liste nämlich auch nutzen ;)

    https://morgenwald.eu/klick-mich-2/

    AntwortenLöschen
  22. Hey Anja,
    ich bin erst heute überhaupt auf diese Liste aufmerksam geworden ... Und ich habe bisher sehr gut ohne das Wissen darum überlebt.
    Ich muss auch sagen, dass ich deine Meinung teile.
    Ganz ehrlich? Ich fände es viel sinnvoller, besonders für Autoren, Listen aufzustellen, mit welchen Blogs man gut arbeiten konnte, welche zuverlässig sind, welche Zusammenarbeit einfach Spaß macht und ggf. auch Erfolg brachte, je nachdem, worauf man aus ist.
    Das würde den Autoren etwas nutzen und auch uns, damit wir wissen, mit wem man eventuell gut kann, auch genre-mäßig oder so.
    Aber ein recht wenig nachvollziehbares Ranking aller Blogs nach der Vernetzung finde ich merkwürdig. Ich gehöre zu den Blogs, die sich relativ wenig vernetzen, einfach aus dem Grund, dass ich schon froh bin, Zeit zum Lesen und für die Beiträge zu finden. Bin ich deswegen schlechter? Sind meine Beiträge deswegen weniger wertvoll und mit weniger Herz geschrieben? Ich hoffe doch nicht, zumindest aus meiner Sicht nicht. Ich fühle mich so wohl mit meinem Blog, mit den zahlreichen Zusammenarbeiten, die ich mit Autoren wie auch Verlagen pflege, würde aber auf dieser Liste mit Sicherheit im unteren Bereich zu finden sein.
    Das macht mir ein schlechtes Gefühl und mit Sicherheit auch den Autoren, die vielleicht überlegt haben, auf mich zuzukommen, denn ich sehe es genau wie du, dass man es nicht ignorieren sollte bzw. kann, selbst wenn man das will.

    Ich will mich nicht mit anderen vergleichen, diskutieren, wer besser, wer schlechter ist. Mich soll das alles nicht interessieren, aber trotzdem ist da diese kleine Stimme, die wissen wollen würde, wo ich auf der Liste stände.
    Ich wünschte, ich hätte nicht davon erfahren.
    Ich finde selbst solche "Tutorials" wie "So bloggst du richtig" einfach nur furchtbar und anmaßend. Jeder sollte Rezensionen, Beiträge, was weiß ich, schreiben, wie er das will. Ich finde es toll, dass wir alle unterschiedlich sind und es eben keine Vorgaben gibt.
    Listen wie diese schaffen genau das: Vorgaben, einen Einheitsbrei. Auch wenn es nur um die Vernetzung geht. Aber trotzdem. Muss man das als Blogger sein? Geht es nicht vor allem um den Kontakt zu interessierten Lesern als darum, wie oft ich in anderen Blogrolls auftauche?

    Ich verstehe solchen Kram nicht und finde es so unglaublich schade, dass Leute (wenn auch unbeabsichtigt) so etwas schüren...

    Ich hoffe, du hast bessere Laune als ich gerade :)

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
  23. Ich habe dienen Beitrag erst gestern das erste Mal gelesen und bin völlig auf deiner Seiten. Denn ich frage mich schon länger, warum wir diese Ranking brauchen. Das schürt nur Eifersucht, denn viele verstehen auch gar nicht (mich eingeschlossen) wie man seinen Platz verbessern kann.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Anja und ihr anderen,
    ich kann die Kritik nicht so ganz nachvollziehen. Zum einen sehe ich nicht, was das für eine Dienstleistung für Verlage sein soll?
    Zum anderen finde ich doch recht klar, was die Topliste aussagt. Sie sagt etwas über die Popularität aus. Einmal im Netz und einmal durch Verlinkungen. Sie sagt nicht unbedingt etwas aus, wie "gut" die Beiträge sind. Aber ehrlich, wie wollte man das beurteilen?
    Den Ansatz von Toby finde ich also gut, er sagt, dass Blogs, die populär sind und oft verlinkt werden, wohl "irgendetwas" bieten würden, was viele gut finden. Und da steht Weltenwanderer doch z.B. zu Recht ganz oben.
    Klar ist auch, dass man sich die Zeit nehmen muss, um sich mit anderen zu vernetzen. Mir fehlt da oft die Zeit und die Muße, mit Platz 154 bin ich somit also ganz zufrieden.
    Wenn man einen Blog nur für sich alleine führt und sich nicht vernetzt, dann ist doch auch egal, wenn man sich ganz unten wiederfindet. Ich persönlich möchte schon, dass mein Blog auch gelesen wird. Es müssen jetzt nicht tausende Besucher am Tag sein, aber so ganz in den luftleeren Raum schreiben, ist doch auch seltsam. Mich hatte Tobys Liste z.B. inspiriert, mein "Google Ranking" zu optimieren, damit hatte ich zuvor noch nichts zu tun.
    Das Ranking zeigt eben auch, wie aktiv ein Blogger ist.
    Also: ich mag die Liste, ich stöbere dort gerne, sie hat mich zu einem besseren Erscheinungsbild gebracht; und wer dort nicht sein will aus Konkurrenz-ist-blöde-Gründen, der muss ja nicht drauf sein.
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Anja,

    also ich habe nichts gegen die Liste. Ich fand sie schon spannend, als ich ganz am Ende stand.

    Wie oben schon geschrieben, das Recht Deine Daten zu nutzen gibst Du ihm selbst. Den jeder muss sich selber eintragen. Zu sagen, man findet die List blöd und macht sich nichts draus, gleichzeitig aber auf der Liste zu bleiben, finde ich mehr als merkwürdig. Da finde ich es gut von Dir, dass Du dann auch die Konsequenzen daraus ziehst.

    Sicher macht Tobi das Ganze nicht selbstlos. Und damit meine ich nicht, dass er dafür bezahlt wird. Aber es ist eine gute Werbung für seinen eigenen Blog. Und das ist doch auch völlig in Ordnung.Genauso wie seine Bücherschrankliste. Mit beidem stellt er was zur Verfügung, womit sein Blog tausendfach angeklickt wird.

    Er selbst schrieb, dass bei der ersten Berechnung etwas nicht stimmte. Das war ja für alle ersichtlich. Das hat er "repariert" und deswegen wurde die Liste ein zweite mal völlig durcheinander gemischt.

    Wem sie nützt, fragst Du? Allen, die damit etwas anzufangen wissen. Verlage, Agentueren, Blogger. Das kannst Du doof finden, natürlich. Aber es ist, in meinen Augen, die Antwort auf Deine Frage.

    Das Blogs "schlechter" sind, wie oben manche schrieben, nur weil sie hinten stehen, finde ich quatsch. Ich habe mich schon immer von hinten nach vorne durch die Liste gearbeitet. (Ganz aktuell in meinem "Klick mich" habe ich Blogs ganz vom Ende vorgestellt).

    Natürlich verstehe ich es auch nicht 100%. Aber es geht nicht um gut oder schlecht, sondern um die Aktivität, wie Weltenwanderer weiter oben schon schrieb. Das es emotional bei manchen anders ankommt, verstehe ich. Aber sachlich gesehen geht es nur um Dein Ranking im Internet.

    Du schreibst, die Blogs am Ende bekommen nicht die gleiche Aufmerksamkeit. Ja, das kann gut sein. Aber das bedeutet nicht, dass sie schlecht sind. Es bedeutet nur, dass sie neu sind oder nicht so aktiv.
    Nicht bei allen, die vor mir stehen, kann ich es sagen oder verstehen, aber bei vielen kann ich doch neidlos anerkennen, dass die wesentlich mehr ihre Rezensionen verteilen und aktiver sind als ich. Und deswegen habe ich dann auch kein Probem damit, dass sie vor mir stehen.

    Ich bezweifel auch, dass eine alphabetische Liste an der Aufmerksamkeit der Blogs am Ende etwas ändern würde. Klar, es würden dann andere Leute am Ende stehen.
    Aber kaum jemand würde sich hinsetzten und 500 Blogs durchklicken. Also würden alle mit A und vielleicht noch B und C die meiste Aufmerksamkeit bekommen.

    Was mich ja interessieren würde, was es ganz persönlich mit Dir gemacht hat, dass es Dich so aufgebracht hat?

    Ich hoffe, meine Worte kamen nicht als Kritik rüber. Ich kann Dich gut verstehen und natürlich macht es mit jedem etwas, ob er auf Platz 10, Platz 100 oder Platz 600 steht.
    Ich habe nur versucht, es sachlich zu beantworten.

    Sei lieb gegrüßt
    Petrissa

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Anja,

    ich kenne die Liste und schaue ab und an rauf, aber ehrlich gesagt nehme ich die Auswertung nicht so ernst. Ich finde sie toll, weil ich so, wenn ich mal wieder Lust habe neue Blogs zu entdecken, schnell neue Blogs finde. Aber da schaue ich nicht nur die Top 50 an, sondern scolle mich durch und bleibe irgendwo stehen um mir den Blog dann anzuschauen.
    Ich weiß nicht, ob es tatsächlich so viele Blogs/Verlage/Autoren gibt, die mit dieser Liste arbeiten. Das kann ich nicht beurteilen.
    Ich folge den Blogs, die mir gefallen. Manche der „Top Blogs“ sprechen mich gar nicht an und die „nicht so Top Blogs“ sind meist richtige Rohdiamanten. Am Ende muss selber entscheiden wie wichtig einem die Platzierung in einer Liste ist. Klar freue ich mich, wenn ich unter den Top 200 bin, aber wenn ich plötzlich Rang 888 wäre, wäre es auch okay. Ich blogge, weil ich den Austausch mit anderen Büchersüchtigen liebe. Ich habe meine Stammleser und das macht mich glücklich. Von diese Konkurrenz-Ding halte ich mich sowieso fern, weil ich blogge, weil ich es als Hobby liebe und nicht, um bei Verlagen gut dazustehen.
    Aber wie schon gesagt: Jedem das seine :D.

    Ich verstehe die Auswertung aber auch nicht, auch wenn ich die Erklärung gelesen habe. Wie du schon sagtest: Glaub keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Anja und ihr anderen,
    ich kann die Kritik nicht so ganz nachvollziehen. Zum einen sehe ich nicht, was das für eine Dienstleistung für Verlage sein soll?
    Zum anderen finde ich doch recht klar, was die Topliste aussagt. Sie sagt etwas über die Popularität aus. Einmal im Netz und einmal durch Verlinkungen. Sie sagt nicht unbedingt etwas aus, wie "gut" die Beiträge sind. Aber ehrlich, wie wollte man das beurteilen?
    Den Ansatz von Toby finde ich also gut, er sagt, dass Blogs, die populär sind und oft verlinkt werden, wohl "irgendetwas" bieten würden, was viele gut finden. Und da steht Weltenwanderer doch z.B. zu Recht ganz oben.
    Klar ist auch, dass man sich die Zeit nehmen muss, um sich mit anderen zu vernetzen. Mir fehlt da oft die Zeit und die Muße, mit Platz 154 bin ich somit also ganz zufrieden.
    Wenn man einen Blog nur für sich alleine führt und sich nicht vernetzt, dann ist doch auch egal, wenn man sich ganz unten wiederfindet. Ich persönlich möchte schon, dass mein Blog auch gelesen wird. Es müssen jetzt nicht tausende Besucher am Tag sein, aber so ganz in den luftleeren Raum schreiben, ist doch auch seltsam. Mich hatte Tobys Liste z.B. inspiriert, mein "Google Ranking" zu optimieren, damit hatte ich zuvor noch nichts zu tun.
    Das Ranking zeigt eben auch, wie aktiv ein Blogger ist.
    Also: ich mag die Liste, ich stöbere dort gerne, sie hat mich zu einem besseren Erscheinungsbild gebracht; und wer dort nicht sein will aus Konkurrenz-ist-blöde-Gründen, der muss ja nicht drauf sein.
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
  28. Hast Du meinen Beitrag gelöscht, weil ich andere Meinung bin? O.o

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Anja,

    so ernst würde ich diese Topliste nicht nehmen, da die Algorithmen, die dahinterstecken nicht frei von Fehlern sind. Das liegt daran, dass nur ein Tool verwendet wird und hauptsächlich die Ergebnisse von Google analysiert werden (zumindest so, wie ich das verstehe). Bing wird allerdings (zumindest für meine Seite) immer bedeutender (und nebenbei bemerkt nutze ich persönlich auch immer häufiger bing und andere Suchmaschinen, weil ich den Eindruck habe, dass die Suchergenisse nicht allzusehr gekauft sind, aber das ist ein anderes Thema).

    Ich sehe die Liste eher nicht als Ranking, wie beliebt ein Blog ist, sondern sie ist mehr eine Übersicht, wie viele (mehr oder weniger) aktive Buchblogs es gibt. Allerdings bemerken die Algorithmen nicht immer, wenn ein Blog schließt bzw. umgeleitet wird, was schon zeigt, wie gut diese Algorithmen sind.

    Außerdem kann ich so versuchen, Buchblog zu finden, die dem meinen ähnlich sind, um ein wenig zu stöbern.

    Ich denke, dass auch viele Selfpublisher diese Liste nehmen, um Buchblogger zu finden.

    Von daher hat diese Liste nach meinem Gefühl eine Daseinsberechtigung, nur nicht im Sinne eines Rankings...

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.