Ein unvorstellbar unsinniges Abenteuer von Katherine Rundell

Anja Druckbuchstaben | 17 März 2021 |

  

Erschienen am 29.10.2020 | 272 Seiten | 15,00 € | ab 11 Jahren 
Katherine Rundell | Carlsen Verlag



Infos zum Inhalt

Kaum ist Vita mit ihrer Mutter in New York gelandet, fordert sie auch schon den stadtbekannten Betrüger Victor Sorrotore heraus. Schließlich hat der ihren Großvater um das Familienanwesen gebracht. Vita schwört Rache und schmiedet zusammen mit einer Taschendiebin und zwei Jungen vom Zirkus einen ausgeklügelten Plan, um das Haus oder doch zumindest den Smaragd ihres Großvaters zurückzuholen. Ein unvorstellbar unsinniges Abenteuer beginnt. (Quelle: Carlsen Verlag)

Senf

"Aber, flüsterte ein leises Stimmchen in ihrem Inneren, unmöglich heißt ja nicht, dass es keinen Versuch wert wäre." (S. 26)

Die Geschichte spielt schätzungsweise Anfang/ Mitte des 19. Jahrhunderts. Das heißt also, dass den Charakteren in dieser Geschichte weder Smartphones noch sonstiger für uns gewohnter technischer Schnickschnack zur Verfügung steht.

Vita hatte nicht unbedingt den leichtesten Start ins Leben. Sie hat krankheitsbedingt viel Zeit im Bett verbracht und ein Hinkebein davongetragen. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb, ist sie eine sehr wachsame, aufmerksame und clevere Person. Das hat sie nicht zuletzt ihrem Großvater zu verdanken. Und genau deshalb ist sie nach New York gekommen. Sie will sich mit einem Schurken anlegen, der ihren Großvater um seinen Besitz gebracht hat.

In den Zirkusjungen Samuel und Arkadi, sowie der Meisterdiebin Silk, findet sie Verbündete, die ihr dabei helfen ihren Plan in die Tat umzusetzen. Jedes der Kinder hat seine ganz eigene Stärke. Mit diesem loyalen Team kann doch gar nichts schief gehen oder?

Ich habe es genossen wie sich unter den anfangs noch ungleichen und fremden Kindern, immer mehr Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt entwickelt hat. Der Schreibstil der Autorin ist durchweg fesselnd und unterhaltsam


Fazit

"Ein unvorstellbar unsinniges Abenteuer" ist ein aufregendes Detektiv- und Krimi-Abenteuer. Die Autorin liefert faszinierende junge Charaktere, die ein gefährliches Vorhaben vereint und zwischen denen sich eine tolle Freundschaft entwickelt. Sehr unterhaltsam und spannend bis zum Schluss.





(4 von 5 Punkten)



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Carlsen Verlag!



Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    vielen Dank für den kleinen Einblick, der mich auf jeden Fall neugierig gemacht hat. Irgendwie kam mir das Cover zwar bekannt vor, ich habe mich aber nie weiter mit dem Buch beschäftigt. Was du dazu schreibst, klingt aber interessant und nach einer unterhaltsamen Geschichte :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Dana =)

      Mir wäre das Buch wahrscheinlich nicht aufgefallen, wenn ich es nicht in der Online Präsentation von Carlsen gesehen hätte. Das hat mich richtig neugierig gemacht und letztlich nicht enttäuscht wie man sieht =).
      Ich glaube, ich habe dich auch bei der letzten Online-Runde "gesehen", bin schon gespannt, was für Bücher bei dir auftauchen werden =)

      LG
      Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja,
      jaaa Fluch und Segen von den Verlagsvorschauen ;) Da kann man echt tolle Sachen entdecken, aber damit wachsen dann die Wunsch- und Merklisten eben auch ziemlich. :D
      Das kann gut sein, wir haben uns sowohl die Buchvorstellungen im Jugendbuchbereich, als auch von Impress angesehen, die Kinderbücher direkt allerdings nicht, also ich auf jeden Fall nicht, ob Anja sich das angeschaut hat, weiß ich gar nicht genau. ;) Für mich war es aber auch jeweils vorm Dienst (einmal vorm Spätdienst, einmal vorm Nachtdienst), das war zeitlich nicht so praktisch und man rödelt dann nebenbei eben noch ein wenig rum, weil man ja dann irgendwann los muss. :D Ich bin aber auch gespannt, was so einziehen/gelesen werden wird. Es waren auf jeden Fall ein paar interessante Bücher dabei. :)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.