Haferhorde goes Youtube

Anja Druckbuchstaben | 30 November 2015 | Kommentieren

Guten Morgen Ihr Lieben!

Meine Tochter und ich sind ganz große Anhänger der Geschichten um die Haferhorde aus dem Magellan Verlag


Aklak, der kleine Eskimo gelesen von Sigrid Burkholder

Anja Druckbuchstaben | 29 November 2015 | 2 Kommentare

Erschienen am 23.11.2015 | 79 Minuten | 9,99 € | ab 5 Jahren | gelesen von Sigrid Burkholder | cbj  audio Verlag


Hoch im Norden wohnt Aklak, der kleine Eskimo. Zusammen mit Tuktuk, seinem braven Husky, dem Schneehuhn, dem Schneehasen und der Robbe lässt er sich am liebsten heimlich vom großen Wal auf einer Eisscholle spazieren fahren. Als die großen Eskimojungs die Freunde dabei ertappen, fordern sie Aklak zum Schlittenrennen heraus: Dreimal um den Großen Eisbärbuckel und zurück – das können Aklak und Tuktuk unmöglich gewinnen ... – oder?

Gelesen von der sanften und lebendigen Hörspielstimme von Sigrid Burkholder (u.a. Abenteuer & Wissen)

(1 CD, Laufzeit: 1h 19) 
(Quelle: cbj  audio Verlag)

Love is Destiny - Du gehörst mir von Emily Fox

Anja Druckbuchstaben | 28 November 2015 | 3 Kommentare
Erschienen am 04.10.2015 | 114 Seiten | 3,49 E-Book | Emily Fox | Amdora Verlag

Julia reist für ein Jahr als Ärztin nach Afghanistan. Ihre persönliche Hölle findet sie aber nicht in dem Krieg, der dort herrscht, sondern in Major General James Carter. Er geht ihr mehr unter die Haut, als es gut für sie ist. Kann sie dem kühlen Major General widerstehen? Denn Gefühle werden dort schnell zum Verhängnis und Julia befindet sich in einem Strudel aus Liebe, Sex und Macht.  (Quelle: Amazon)

Geistermond von Ina Linger und Cina Bard

Anja Druckbuchstaben | 27 November 2015 | 3 Kommentare
Erschienen am 28.04.2015 | 252 Seiten | 9,99 € TB | 2,99 EB | Ina Linger und Cina Bard

Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus – allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat.
Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen – mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig ist …
 (Quelle: Ina Linger)

Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 24 November 2015 | 12 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Das Vermächtnis des Flammenmädchens" von Samantha Young und ich bin auf Seite 5 von 400.
 



Zum Inhalt:
Ari ist nicht mehr das Siegel Salomons, das heißt aber nicht, dass die Dschinn sie jetzt in Ruhe lassen. Der boshafte Asmodeus ist noch längst nicht fertig mit ihr, und so mancher rachsüchtige Feuergeist lechzt nach ihrem Blut. Nur gut, dass Ari als Jägerin immer besser wird. Zusammen mit ihrem geliebten Jai bildet sie ein unschlagbares Team, doch Charlies Schicksal überschattet das junge Glück. Ari will nicht akzeptieren, dass sie ihren besten Freund an die dunkle Seite verloren hat, und wagt einen letzten Rettungsversuch. Als der scheitert und auch noch einen mächtigen Feind auf den Plan ruft, sieht sie keinen anderen Ausweg: Sie muss den Gefallen einklagen, den Azazil ihr schuldet. Allerdings ahnt sie nicht, was sie damit heraufbeschwört? (Quelle: Harper Collins)








2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Während Ari auf seine Antwort wartete, versuchte sie erneut, die Blutspritzer am Rande ihres Gesichtsfeldes und das Stöhnen des sterbenden Mannes zu ignorieren, der in der Ecke des kleinen Raumes aufgeknüpft war." (S. 5)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe das Buch gerade erst begonnen und ich kann es kaum abwarten zu erfahren wie die Geschichte von Ari ausgeht. Immerhin ist dies der vierte und finale Band der Reihe.

 4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen, wenn diese plötzlich real wären und wie würden deine Freunde sie aufnehmen?

Ui... was für eine Frage =). Ari und Jai würde ich wirklich gerne mal real kennenlernen, ich glaube wir würden uns gut verstehen. Die undurchsichtigen Dschinns allerdings würden hier nicht so gut ankommen. Sie sind einfach zu machtgeil, hinterhältig und berechnend. Das würde nicht passen, weder bei mir noch bei meinen Freunden.


LG
Anja






Planet der Algorithmen von Sebastian Stiller

Anja Druckbuchstaben | 23 November 2015 | 6 Kommentare
Erschienen am 12.10.2015 | 256 Seiten | 14,99 € | Sebastian Stiller | Knaus Verlag

Ob Suchmaschine, Navigationssystem, Datensicherheit, Online-Dating oder Studienplatzvergabe – Algorithmen sind überall. Sie zu verstehen, ist wichtiger denn je. Mit diesem Buch kann das sogar Spaß machen. Denn Sebastian Stiller zeigt den Planeten der Algorithmen, wie wir ihn noch nie gesehen haben: jenseits von Hype und Panik, überraschend und glasklar. (Quelle: Knaus Verlag)

Du spinnst wohl! Eine außergewöhnliche Adventsgeschichte in 24 Kapiteln von Kai Pannen

Anja Druckbuchstaben | 22 November 2015 | 3 Kommentare

Erschienen in 2015 | 104 Seiten | ab 4 Jahren | 14, 95 € | Kai Pannen | Tulipan Verlag

Zum Inhalt:
Eines schönen Dezembermorgens geht der grummeligen Spinne Karl-Heinz die Fliege Bisy ins Netz: ein vorzüglicher Festtagsbraten, der, nach Spinnenart zum Paket verschnürt, bis Heiligabend im Netz baumeln soll. Bisy bleiben 24 Tage, um Karl-Heinz von seinen Festtagsplänen abzubringen. 24 Tage, um der Spinne so richtig auf die Nerven zu gehen. Und auf einmal stellt sich die Frage, wer hier eigentlich Opfer und wer Täter ist.(Quelle: Tulipan)

Mein Senf zum Buch:
Nachdem sich Bisy im Netz der Spinne Karl-Heinz verfangen hat und dieser ihn zu Weihnachten als Festtagsbraten verspeisen will, fasst Bisy einen Plan und er macht seine Arbeit wirklich gut. Er geht der Spinne wirklich ganz übel auf die Nerven. Er vereitelt viele ihrer Pläne und bringt alles durcheinander.
Nach einer gewissen Annäherungsphase, erleben sie dadurch viele aufregende Abenteuer. Karl-Heinz kommt endlich mal raus aus seinem Netz und es zeigt sich, dass auch große böse Spinnen manchmal Angst haben und unsicher sind.

Vom ersten Dezember startend, gibt es für jeden Tag bis Heilig Abend einen neuen Tag im Leben von Bisy und Karl-Heinz zu entdecken. Die Kapitel sind angenehm kurz gestaltet und lassen sich dadurch auch morgens beim Kuscheln im Bett oder am Frühstückstisch lesen.
Passend zu den Ereignissen im Leben der Fliege und der Spinne, gibt es viele witzige Illustrationen im Buch.

In erster Linie sprüht diese außergewöhnliche Geschite vor Witz, Charme und guter Unterhaltung. Aber wenn man möchte, findet man hier auch einige wichtige Botschaften, denen man sich besonders in der Adventszeit immer intensiver bewusst wird, als im Rest des Jahres.
Jeder von uns hat Ängste und Träume. Manchmal muss man einfach offen für was neues sein und sich was trauen. Niemand ist gerne einsam, zu zweit macht vieles mehr Spaß. Niemand ist einfach nur böse, manchmal muss man erst hinter die Fassade schauen.
Feinde haben oft mehr gemeinsam, als sie denken und manchmal können sie sogar zu Freunden werden.

Fazit:
Diese witzige Adventsgeschichte schafft Nähe und Zeit miteinander, was ich viel angenehmer finde, als jeden  Morgen Schokolade und Plastikspielzeug.  
Auf die Frage hin, welchen Kalender meine Tochter vorziehen würde, wenn sie die Wahl zwischen Süßigkeiten/Spielzeug und Geschichten hätte, sagte sie: Ich möchte beide.
Tja nun. Es ist also nicht nur eine gute Alternative zum herkömmlichen Adventskalender, sondern auch eine wunderebare Ergänzung.
Falls ihr für Kind, Patenkind oder Freunde noch eine schöne Idee für die Adventszeit sucht, dann seid ihr hier gut beraten. 
 





Vielen Dank an den Tulipan Verlag, dass ich mir das Buch mal näher anschauen durfte!  



Buchtrailer Wednesday - Schrott or not?

Anja Druckbuchstaben | 18 November 2015 | 1 Kommentar



Guten Morgen ihr Buchverrückten!


Leni von Meine Welt voller Welten hat eine Buchtrailer Aktion gestartet, die jeden Mittwoch stattfinden soll. Dabei kann jeder einen Buchtrailer seiner Wahl unter die Lupe nehmen. Mehr Infos zur Aktion gibt es bei Leni


Mein Trailer für heute: Solange die Nachtigall singt von Antonia Michaelis






Der Buchtrailer ist mir gerade bei Youtube aufgefallen. Ich kenne das Buch selbst nicht, aber ich finde den Trailer gut. 
Ich finde der Kindergesang erzeugt eine unglaublich gruselige Spannung. Auch die Schriftpassagen tragen ihren Teil dazu bei, dass ich Gänsehaut bekomme.
Ich weiß nicht so ganz wie die Szenen im Wald dazu passen sollen, aber wenn man sich den Klappentext zum Buch anschaut, dann wird es deutlich.

Obwohl ich den Trailer gut finde, würde ich das Buch trotzdem nicht lesen, denn es spricht mich thematisch nicht genug an.


Wie seht ihr das?

LG
Anja





Cowboy Klaus und die wüste Wanda von Eva Muszynski und Karsten Teich

Anja Druckbuchstaben | 16 November 2015 | 4 Kommentare

Erschienen in 2015 | 48 Seiten | ab 6 Jahren | 8,95 € | Eva Muszynski und Karsten Teich | Tulipan Verlag

Zum Inhalt:
Cowboy Klaus wünscht sich nichts sehnlicher als ein schönes und schnelles Pferd. Also schnappt er sich seine Sparbüchse und macht sich auf den Weg zum Händler Hänk Hafersack. Aber leider reicht das Geld nur für einen Ladenhüter, ein plumpes und hässliches Kamel. Cowboy Klaus ist enttäuscht. Bestimmt werden sich jetzt alle über ihn lustig machen. Aber dann beschließt er, das Beste aus seiner Lage zu machen.(Quelle: Tulipan)

Mein Senf zum Buch:
Wer sagt eigentlich, dass ein Cowboy nur dann ein Cowboy ist, wenn er ein ordentliches Pferd unter'm Hintern hat?
Ein richtiges Pferd zu besitzen, ist zwar auch das Ziel von Cowboy Klaus, als er zum Pferdehändler Hänk geht, aber sein Geld reicht leider nur für das Kamel ganz hinten im Stall. Wenigstens bekommt er noch ein Handbuch dazu. So ein Kamel in Gang zu bekommen ist nämlich gar nicht so einfach!
Entgegen des Gespötts der anderen Cowboys, ist Klaus nach einer kurzen Annäherungsphase, sehr zufrieden mit seinem Reittier.
Dann ist er eben anders, na und? Ein richtiger Cowboy ist er auf jeden Fall.

Cowboy Klaus ist ein sympathischer Charakter mit einer tollen Einstellung. 
Da es mit dem selber Lesen bei uns noch nicht so gut klappt (waren ja auch erst 6 Wochen Schule), habe ich das Buch meiner Tochter und ihrer Freundin (beide 7 Jahre alt) vorgelesen.

Das Buch ist humorvoll geschrieben, es wimmelt nur so vor lustigen Gags. Ich hatte den Eindruck, dass die beiden nicht immer alle lustigen Stellen verstanden haben, dafür hatte ich umso mehr Spaß dabei =).
Trotzdem hat ihnen die Geschichte gut gefallen und das ganz ohne rosa und Glitzer. Ich bin begeistert! Ich bin nämlich so gar kein Fan von diesen vielen gendertypischen Produkten, die man unseren Kindern gerne andrehen möchte. Ausnahmen bestätigen auch hier wie immer die Regel =).

Als ich den Mädels erzählt habe, welche Bücher es noch von Cowboy Klaus gibt, wollten sie am liebsten die um das pupsende Pony lesen.
Auch die kostenlose Spiele-App zu Cowboy Klaus stieß sofort auf Begeisterung. Die werden wir also auf jeden Fall ausprobieren.

Fazit:
Gelungenes, witziges Kinderbuch mit tollen Illustrationen.
Es gibt viel zu wenig Cowboys in den Geschichten von heute. Ein Grund mehr, Cowboy Klaus zu lesen =)









Vielen Dank an den Tulipan Verlag für dieses Rezensionsexemplar =)





Dante Walker - Seelensammler von Victoria Scott

Anja Druckbuchstaben | 15 November 2015 | 8 Kommentare
Erschienen am 09. November 2015 | 480 Seiten | ab 14 Jahren | 9,99 € | Victoria Scott | cbt Verlag


Zum Inhalt:
Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt. (Quelle: cbt)

Mein Senf zum Buch: 
Dante Walker ist wohl der netteste, hilfsbereiteste und bescheidenste junge Mann, den ihr euch vorstellen könnt *Ironie off*.
Träumt weiter... er ist ein arroganter, selbstverliebter, von sich eingenommener, besserwisserischer Dämon, dessen Aufgabe es ist, Seelen für die Hölle zu sammeln.

"Mein Job ist einfach: die Menschheit durchjäten und allen ein großes 'Gut' oder 'Böse' auf den Hintern stempeln. Der Heilige mit der Zipfelmütze kriegt die Guten, und ich kriege die, die Spaß machen. (S. 13)

Charlie ist sein neuester Auftrag. Und sie ist anders. Sie trägt Zahnspange, ist nicht sonderlich vorzeigbar, verhält sich uncool und damit völlig natürlich. Alles worauf Dante nicht steht, das komplette Gegenteil von ihm.

Ich liebe Dantes bösen, fiesen Humor, seine Selbstironie und den Sarkasmus, auch wenn der meistens auf Kosten anderer geht. Das Buch ist aus seiner Sicht geschrieben und der Schreibstil ist daher sehr von seinem Charakter geprägt. Wirklich gelungen!
Und Charlie? Ihr werdet sie ebenfalls lieben! Dieses Mädchen gibt der Geschichte sehr viel.

Ich finde die Idee für das Buch toll! Den Part mit dem Seelen markieren und sammeln, habe ich als interessante Innovation empfunden. 
Natürlich kommt das Buch nicht ganz ohne Klischées aus und die Entwicklung von Dante ist auch leicht vorhersehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört!

Ein bisschen schade ist es, dass die Nebencharaktere, im Besonderen Charlies bester Freund Blue, sehr oberflächlich bleiben. Hier hätte ich mir einfach mehr Präsenz und Details erhofft.
Und dann gibt es da eine Stelle, die mich echt genervt hat. Diese spielt sich kurz vor Ende ab (S. 413). Ich kann euch leider nicht mehr dazu verraten, sonst würde ich spoilern. Nur so viel: Nach über 400 Seiten Dante Walker pur, kann ich mit Sicherheit sagen: NEIN, nein, nein! Das ist nicht Dante Walker like! Das hat für mich einfach nicht gepasst.
Nach einer ordentlichen Portion Drama, ist das Ende kitschig traurig und es wird deutlich, dass es hier eine Fortsetzung geben wird.

Fazit:
Dante Walker hat mich mit seiner sarkastischen, arroganten, fiesen und selbstironischen Art gut unterhalten. Charlie mochte ich ebenfalls sehr, nur die Nebencharaktere waren ein bisschen blass und typisch. Von ein paar Klischées und Vorhersehbarkeit abgesehen, hat mir das Buch gut gefallen. Auch wenn mich das Ende nicht sonderlich geflasht hat, würde ich auf jeden Fall die Fortsetzung lesen (Dante Walker ist eine Trilogie).
Wer auf Typen wie Cole Holland oder Daemon Black steht, der könnte hier durchaus seinen Spaß haben.






 
Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!







Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 10 November 2015 | 4 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Dante Walker" von Victoria Scott und ich bin auf Seite 303 von 476.
 



Zum Inhalt:
Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt. (Quelle: cbt)











2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Während des Flugses nach Chicago muss ich ständig daran denken, wie Charlie mich auf dem Flughafen angesehen hat." (S. 303)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich konnte das Buch bisher nur sehr widerwillig aus der Hand legen, es ist richtig gut geschrieben. 
Dante Walker ist ein selbstverliebter Idiot bzw. dämonischer Seelensammler, aber Charlie gibt der Geschichte richtig viel. Sie ist nicht wirklich hübsch, jedenfalls nicht äußerlich oder um es mal in Dantes Worten auszudrücken: "Sie ist potthässlich". Und trotzdem geht sie ihm unter die Haut. Ich mag es so sehr! =)

4. Wählst du bestimmte Bücher abhängig von der Jahreszeit aus?

Nein überhaupt nicht. Ich lese was ich will, wann ich es will und das ist immer unabhängig von der Jahreszeit.
 

Wie ist das bei euch?


LG
Anja







Must Read im November für Dschinn Fans

Anja Druckbuchstaben | 06 November 2015 | 4 Kommentare

Hallöchen Ihr kleinen Leseratten,

in diesem November (im Übrigen der tollste Monat im Jahr) liefern uns Harper Collins und Samantha Young das Finale um Ari, Jay und die Welt der Dschinns. Ich bin schon absolut gespannt darauf wie die Geschichte ausgehen wird und ich bete wirklich gerade für ein Happy End =).


Der Kampf zwischen Gut und Böse geht in die letzte Runde! Ari ist nicht mehr das Siegel Salomons, das heißt aber nicht, dass die Dschinn sie jetzt in Ruhe lassen. Der boshafte Asmodeus ist noch längst nicht fertig mit ihr, und so mancher rachsüchtige Feuergeist lechzt nach ihrem Blut. Nur gut, dass Ari als Jägerin immer besser wird. Zusammen mit ihrem geliebten Jai bildet sie ein unschlagbares Team, doch Charlies Schicksal überschattet das junge Glück. Ari will nicht akzeptieren, dass sie ihren besten Freund an die dunkle Seite verloren hat, und wagt einen letzten Rettungsversuch. Als der scheitert und auch noch einen mächtigen Feind auf den Plan ruft, sieht sie keinen anderen Ausweg: Sie muss den Gefallen einklagen, den Azazil ihr schuldet. Allerdings ahnt sie nicht, was sie damit heraufbeschwört. (Quelle: Harper Collins)

Über ein Klick aufs Cover geht's zur Rezi der Vorgängerbände...


http://druckbuchstaben.blogspot.de/2014/04/flammenmadchen-von-samantha-young.htmlhttp://druckbuchstaben.blogspot.de/2015/01/das-erbe-des-flammenmadchens-von.htmlhttp://druckbuchstaben.blogspot.de/2015/05/die-entscheidung-des-flammenmadchens.html



Freut ihr eusch auch schon auf das Finale? Werdet ihr es lesen? =)


 

Wisst ihr noch welches euer erster Post war? - FF

Anja Druckbuchstaben | 06 November 2015 | 4 Kommentare

Eine Aktion von und mit Sonja =) Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennenzulernen und vor allem, um Spaß zu haben!

Die heutige Frage:

Verlinkt euren ersten Blogbeitrag. Würdet ihr heute etwas verändern, wenn ja, was?


Total witzige Sache ^^

Hier geht's zu meinem ersten Post

Ähhh ja... heute würde ich wohl die Schriftfarbe anders wählen ^^


Welches war denn euer erster Post auf eurem Blog? Könnt ihr euch noch erinnern?




LG
Anja




Zuckersüße Post aus dem Tulipan Verlag

Anja Druckbuchstaben | 05 November 2015 | 1 Kommentar
Hallöchen Ihr Lieben,

auf der Buchmesse in Frankfurt habe ich einen total tollen Kinderbuchverlag entdeckt, den ich vorher noch gar nicht kannte und zwar den Tulipan Verlag! Nun sind ungefähr zwei Wochen vergangen und ich habe ganz wunderbare Post vom Verlag erhalten. Zwei süße Kinderbücher, mit denen ich mich in den nächsten Tagen beschäftigen werde.




"Du spinnst wohl" von Kai Pannen ist die coolste Alternative zu einem Plastikschrott- oder Süßigkeiten-Adventskalender, die ich je gesehen habe. Und darum geht es:

Eines schönen Dezembermorgens geht der grummeligen Spinne Karl-Heinz die Fliege Bisy ins Netz: ein vorzüglicher Festtagsbraten, der, nach Spinnenart zum Paket verschnürt, bis Heiligabend im Netz baumeln soll. Bisy bleiben 24 Tage, um Karl-Heinz von seinen Festtagsplänen abzubringen. 24 Tage, um der Spinne so richtig auf die Nerven zu gehen. Und auf einmal stellt sich die Frage, wer hier eigentlich Opfer und wer Täter ist.(Quelle: Tulipan)


Wenn ich richtig gezählt habe, dann gibt es zu Cowboy Klaus bereits 12 Bücher. Bei mir ist "Cowboy Klaus und die wüste Wanda" eingezogen:

Cowboy Klaus wünscht sich nichts sehnlicher als ein schönes und schnelles Pferd. Also schnappt er sich seine Sparbüchse und macht sich auf den Weg zum Händler Hänk Hafersack. Aber leider reicht das Geld nur für einen Ladenhüter, ein plumpes und hässliches Kamel. Cowboy Klaus ist enttäuscht. Bestimmt werden sich jetzt alle über ihn lustig machen. Aber dann beschließt er, das Beste aus seiner Lage zu machen. (Quelle: Tulipan)


Ich freue mich schon sehr auf die Lektüre! Vielen lieben Dank an den Verlag! 
Kennt ihr schon eins der Bücher? Ist euch der Verlag bereits ein Begriff und nur ich hab den bisher verschlafen? =)

LG
Anja





Lovelybooks Lesepreis 2015

Anja Druckbuchstaben | 04 November 2015 | 2 Kommentare
Guten Abend Ihr Lieben,

nicht nur Spekulatius und Lebkuchen gehören in die Herbst- und Winterzeit, sondern auch die alljährliche Abstimmung zu unseren Lieblingsbüchern bei Lovelybooks!
Habt ihr schon gesehen, dass der Lovelybooks Lesepreis in eine neue Runde geht? Ihr könnt nun eure Lieblingsbücher 2015 in zahlreichen Kategorien nominieren und zwar noch bis zum 12. November. Klickt doch mal vorbei!







Ich bin zwar gerade noch in meiner Findungsphase, aber bei diesen Schätzchen bin ich mir schon ganz sicher:







Buchtrailer Wednesday - Schrott or Not?

Anja Druckbuchstaben | 04 November 2015 | 8 Kommentare



Guten Morgen ihr Buchverrückten!


Leni von Meine Welt voller Welten hat eine Buchtrailer Aktion gestartet, die jeden Mittwoch stattfinden soll. Dabei kann jeder einen Buchtrailer seiner Wahl unter die Lupe nehmen. Mehr Infos zur Aktion gibt es bei Leni


Mein Trailer für heute: Erebos von Ursula Poznanski



Erebos ist ein Buch, das schon ewig auf meiner Wunschliste steht und es bisher trotzdem noch nicht in mein Regal geschafft hat. Das liegt einfach daran, dass es zu viele gute Bücher gibt, die ständig um die Wette eifern =)

Ich habe das Buch also noch nicht gelesen, weiß aber worum es darin geht. Was den Trailer angeht bin ich sehr zwiegespalten. Man muss vielleicht dazu sagen, dass er schon fünf Jahre alt ist und man ihn vielleicht heute etwas anders gestalten würde. Ich finde die Erzählstimme etwas gewöhnungsbedürftig und wenn ich nicht wüsste worum es im Buch geht, wäre mein Interesse nicht geweckt worden. Ich finde man hätte noch ein paar mehr Details erwähnen können, die einem das Buch noch schmackhafter machen.
Von der Länge her ist der Trailer spitze, denn für viel längere habe ich gar nicht die Geduld.
Obwohl mich der Trailer nicht überzeugt, werde ich das Buch trotzdem noch lesen =)


Wie seht ihr das?

LG
Anja





Gemeinsam Lesen

Anja Druckbuchstaben | 03 November 2015 | 7 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Geistermond" von Ina Linger und ich bin auf Seite 7 von 173 laut Tolino.
 



Zum Inhalt:

Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus – allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat.
Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen – mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig ist (Quelle: Ina Linger)







2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Es gibt diesen Moment, kurz bevor etwas Schreckliches passiert, diesen Moment der Klarheit, in dem die Zeit stehenzubleiben und die Welt des Möglichen auf einen einzigen Ausgang der Situation zusammenzuschrumpfen scheint." (S. 7)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe as Buch gerade erst begonnen und kann daher noch nicht so viel sagen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir aber schon von Beginn an und das ist ja schonmal eine gute Ausgangssituation. Thematisch passt das Buch total zu mir, ich bin also guter Dinge =)

4. Ist die Altersangabe eines Buches bei eurer Auswahl entscheidend?

Bei Büchern, die für mich selbst bestimmt sind, überhaupt nicht! Es hat keinen Einfluss darauf, ob ich ein bestimmtes Buch lese oder nicht. Es ist für mich lediglich ein Hinweis darauf, wie harmlos oder heftig das Buch inhaltlich ist.
 
Wenn es um Bücher für meine Tochter geht, dann schaue ich bei Altersangaben schon eher hin. Hier möchte ich mich darauf verlassen können, dass der Inhalt einigermäßen zum Alter passt. Dass solche Angaben immer relativ sind und man da auch mal daneben greifen kann, haben wir sicherlich alle schonmal erlebt. Aber grundsätzlich ist die Altersangabe in diesem Zusammenhang eine wichtige Sache und die Verlage und Autoren müssen dort sehr gewissenhaft sein.
Wie ist das bei euch?


LG
Anja







Lockwood & Co - Die Raunende Maske von Jonathan Stroud

Anja Druckbuchstaben | 02 November 2015 | Kommentieren
Erschienen am 19.10.2015 | Band 3 | 464 Seiten | ab 12 Jahren | 18,99 Euro | Jonathan Stroud | cbj Verlag 

Zum Inhalt:
Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufhaus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches. (Quelle: cbj Verlag)

Mein Senf zum Buch:
Ohne große Umschweife, geht es gleich mit jeder Menge Action los. Unser Lockwood & Co. Team gerät direkt in eine brenzlige Situation. Was mir sofort aufgefallen ist und gefallen hat, ist der aus den Vorgängern bekannte trockene Humor.

Seit Band 2 hat das Geisterjäger-Team einen neuen Begleiter. Eine echte Bereicherung, wenn es um Schadenfreude und Gehässigkeit geht. Ich rede vom fiesen Schädel im Glas, der zwischendurch für Gemeinheiten und Belustigung sorgt. Er ist nie um ein paar aufmunternde Worte oder ein Lob verlegen:

"Hoffentlich erfährt nie jemand, dass ich mit Lockwood & Co. auch nur entfernt in Verbindung stehe! Ihr drei seid totale Versager." (S. 56)

"Uääääh....Mir wird sowas von übel. Lasst euch nicht stören, wenn ich gleich kotzen muss." (S. 275)

"Lockwood und George waren mit zwei anderen Fällen beschäftigt, darum nahm ich den Schädel mit. Auf diese Weise hatte ich wenigstens etwas Gesellschaft, wenn auch eine unsympathische und ziemlich widerwärtige. Immerhin hielt sein dummes Gelaber die Stille in Schach." (S. 106)

Die kleine Agentur Lockwood & Co. strebt weiterhin nach Anerkennung. Obwohl sie gute Arbeit leisten, werden sie oft von den Medien geschnitten und von der Konkurrenz belächelt. Lockwood geht es in diesem Band mehr denn je auf die Nerven. In seiner intelligenten, beherrschten Art, lässt er die Außenstehenden das spüren. Doch die harte Arbeit und das Knüpfen von Kontakten, scheint sich langsam aber sicher auszuzahlen.
Mit dem aktuell zu lösenden großen Fall, steigt der Gruselfaktor deutlich an.

Ich habe den Eindruck, Lucy hat sich ein bisschen in Lockwood verguckt und ich kann es ihr nicht verdenken. Wäre ich 15 Jahre jünger, ich würde mich ihm schamlos an den Hals werfen. 
Bisher habe ich das Team immer als sehr harmonisch empfunden, doch in diesem Teil tauchen Konflikte an einer Stelle auf, an der ich sie nicht erwartet hätte. Alles hängt mit einem weiteren neuen Teammitglied zusammen.

Lucy hat vom ersten Band an, eine beachtliche Entwicklung durchgemacht. Ihre Fähigkeiten bilden sich immer weiter aus und sind schwer zu bändigen. Die Entscheidung, die Lucy am Ende trifft, kam für mich nicht überraschend. Ich hatte sowas schon befürchtet und ich hoffe sie überlegt sich das nochmal.

Im Übrigen bin ich ein großer Fan von George. Er ist total verschroben, aber brilliant und das Verhältnis zu Lucy hat sich wesentlich verbessert.

Fazit:
Das neue Abenteuer steht seinen beiden Vorgängern, was Spannung angeht, in nichts nach, es wird sogar noch ein bisschen gruseliger. Dazu kommt der gewohnte, unfassbar gute Schreibstil von Jonathan Stroud, der sich durch viel Humor und Sarkasmus auszeichnet.
Der fiese Schädel, als ständiger nerviger Begleiter, hat sich in mein Herz geschlichen. Ich weiß nicht genau wie er das geschafft hat, aber es scheint wohl an seinen liebevollen Kommentaren zu liegen.
Es gibt von meiner Seite nur einen Kritikpunkt am Buch: Es ist viel zu dünn, es müsste doppelt so dick sein. Das Abenteuer ist nach 441 Seiten viel zu schnell vorbei.







Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, kommt ihr zu den Rezensionen der Vorgängerbände.

http://druckbuchstaben.blogspot.de/2014/08/lockwood-co-die-seufzende-wendeltreppe.html http://www.druckbuchstaben.blogspot.de/2014/11/lockwood-co-der-wispernde-schadel-von.html






Vielen Dank an den cbj Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!!!