Gewinnspiel Auslosung

Anja Druckbuchstaben | 30 Juni 2014 | 3 Kommentare
Soooooooo.... es ist so weit, die Woche ist um, jetzt wird ausgelost! Sehr interessant fand ich eure Antworten auf die Frage, welches Buch ihr aus dem neuen Darkiss Programm am interessantesten findet. Hier eine kleine Übersicht:

80 % freuen sich am meisten auf "Herrscher der Gezeiten"

http://www.mira-taschenbuch.de/programm-herbstwinter-20142015/darkiss/herrscher-der-gezeiten/

Die restlichen 20 % verteilen sich auf diese drei Schmuckstücke:

http://www.mira-taschenbuch.de/programm-herbstwinter-20142015/darkiss/zur-hoelle-mit-bridget/http://www.mira-taschenbuch.de/programm-herbstwinter-20142015/darkiss/das-erbe-des-flammenmaedchens/http://www.mira-taschenbuch.de/programm-herbstwinter-20142015/darkiss/indigo-der-aufstand/


Insgesamt gab es 55 Teilnehmer. 41 davon sind im Lostopf für "Alice im Zombieland" gelandet. 14 Personen sind im Lostopf für "Rückkehr ins Zombieland". Ich habe random.org um Rat gefragt und hier sind die Gewinner:


 



Herzlichen Glückwunsch 
Twineety










Herzlichen Glückwunsch
Nadine (Just Books)







Ihr bekommt im Laufe des Tages eine Email von mir =)

Habt ihr schonmal was von earBooks gehört?

Anja Druckbuchstaben | 28 Juni 2014 | 6 Kommentare
Hallo Ihr Lieben,

ja ihr lest ganz richtig, nicht E-Book sondern EAR-Book! Habt ihr davon schonmal was gehört? Ich weiß erst seit kurzem, dass es sowas gibt und finde die Idee dahinter richtig gut.

Ein EarBook ist ein hochwertiger Fotobildband zu einem bestimmten Thema, der direkt mit der dazu passenden Musik geliefert wird. Während man sich also die fantastischen Bilder anschaut, kann man gleichzeitig der dazu ausgewählten Musik lauschen. Es gibt EarBooks zu allen möglichen Themen wie berühmten Personen, Ländern, Städten, Musikrichtungen und Lebenseinstellungen. Hier mal ein paar Beispiele, die mich sehr interessieren (den gesamten Katalog findet ihr hier):


http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783943573053-0%29
Vintage ist ein Lebensgefühl – authentisch und individuell. Wer sich mit zeitlosen Klassikern umgibt, beweist gleichermaßen Kennerschaft wie Originalität. Cars & Bikes, Mode & Accessoires, Boote & Flugzeuge, Design & Möbel, Gadgets & Elektronik – dieses hochwertige Buch präsentiert einzigartige Kult-Objekte, die ihre Zeit überlebt und Geschichte geschrieben haben.
Die beiliegende 10 inch Vinyl vereint Jazz-Klassiker von Miles Davis über John Coltrane, von Dave Brubeck über Louis Armstrong.(Quelle: earbooks.net)





http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783943573046-22%29
Seit jeher sind Graffiti nicht nur Ausdruck urbaner Kultur, sondern politische und gesellschaftskritische Botschaften. Die Fotografen Dominique Rabotteau und Frédéric Soltan haben mehrere Jahre Länder in Europa, Afrika, Asien und Amerika bereist und Wandmalereien aus allen Teilen der Welt fotografiert und zusammengetragen. Das earBOOK „Whispering Walls“ zeigt in über 500 Fotografien die beeindruckendsten dieser Graffiti-Motive, die die Sorgen und Sehnsüchte, politische Überzeugungen oder Tabus verschiedenster Kulturkreise aus der ganzen Welt widerspiegeln. Begleitet werden die Bilder von kompakten Informationen, Zitaten und Originaltextauszügen aus politischen Reden.
3 CDs mit über 60 Titeln des bekannten und erfolgreichen Weltmusiklabels ROUGH GUIDE ergänzen den Bildband. Darüber hinaus stellen Informationen über die Musik und deren Interpreten die Verbindung zu den Bildern her. (Quelle: earbooks.net)



http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783940004635-5%29
Die "Grüne Insel" rückt mehr als je zuvor in den Fokus der Medien als potentielles Reise- und auch Auswandererziel. Und das ganz zu Recht, denn die liebenswerte Insel im äußersten Nordwesten Europas lockt mit intakter Natur, scheinbar unberührten Küsten mit langen Sandstränden und steilen Klippen ebenso, wie mit einer reichhaltigen Kultur und der Gastfreundschaft seiner Bewohner. Der Fotograf Günter Grüner fängt auf unnachahmliche Weise die vielen Facetten Irlands ein.
Die Verbindung mit der Musik liegt nahe, wird doch Irland in Hunderten von Liedern besungen. Vier CDs enthalten einen Potpourri aus Traditional Irish Songs, Irish Folk Songs, Mythical Irish Airs und Irish Drinking Songs. (Quelle: earbooks.net)


http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783937406749-5%29
"A Day in Paris" bringt dem Betrachter die große Vielfalt und das typisch französische Laissez-faire von Paris nahe. Morgens startet der Städtetrip im Zentrum der "Stadt der Liebe" und führt durch die verschiedenen Arrondissements. Straßencafés, Boutiquen und verschiedene Ateliers werden genauso gezeigt, wie das bunte Treiben auf den Straßen und die romantischen Seine-Ufer. Der Abend beginnt in den angesagtesten Restaurants und endet in den hippsten Clubs.
Die Musik der Stadt von Pop, Rock über Soul und Chansons auf vier CDs runden  diesen Städtetrip ab. (Quelle: earbooks.net)


http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783943573008-9%29
Mit einzigartigem Design und exklusiven Fotografien präsentiert „Portraits” einhundert herausragende Künstler der internationalen Musikszene aus dem Jazz-, Rock-, und Pop-Bereich.
Zwei DVDs mit über 40 atemberaubenden Live-Auftritten aus Montreux – dem bedeutendsten Musikevent Europas – runden das Portrait ab. Mit dabei sind Gary Moore, James Brown, Nina Simone, Candy Dulfer, Johnny Cash, Eric Clapton, Deep Purple, Joe Cocker, Suzanne Vega, Santana, Run DMC, Jamiroquai und viele mehr. (Quelle: earbooks.net)






So und nun kommen wir zu meinem Neuzugang. Ich habe mich dafür entschieden, mir das folgende EarBook mal näher anzusehen bzw. anzuhören:



http://www.earbooks.net/titel/#earbook%289783943573084-0%29
Das Motorrad steht gerade heute für den großen Traum von Freiheit und Rebellion, Geschwindigkeit und Abenteuer. Wer Motorrad fährt, will das pure Leben spüren und die Fahrt selbst ist das Ziel. Kraft, Technik und Ästhetik bilden hier eine wunderbare Schnittfläche für ein modernes Lebensgefühl, und das Motorrad begeistert als ein modernes Lifestyle-Produkt unserer Zeit. Dieses opulente bebilderte Buch ist Hommage und Style-Guide zugleich. Stilsicher bietet es eine Übersicht über das, was die Welt des Motorrads so faszinierend prägt und was hier zählt. Ausführlich und unterhaltsam vorgestellt werden die weltweit wichtigsten Motorradklassiker bis heute. Dazu gibt es eine umfangreiche Übersicht über die besten Accessoires, die großen Rennen und bedeutendsten Rennserien. Komplettiert wird das Kompendium mit erlesenen Tipps für die reizvollsten Motorradtouren.
Den perfekten Soundtrack zum Buch liefert eine beiliegende 10-inch Vinyl mit Rockklassikern. (Quelle: earbooks.net)


Von der Äußeren Erscheinung bin ich schonmal absolut begeistert =)

 


Opal von Jennifer L. Armentrout

Anja Druckbuchstaben | 26 Juni 2014 | 8 Kommentare
Zum Inhalt:
Dawson ist zurück, doch er steht völlig neben sich. Er kann ständig nur an Beth denken.
Katy hat sich durch Daemons Heilung im ersten Band stark verändert und sie muss hier wirklich einiges über sich ergehen lassen. Von manchen Szenen war ich regelrecht angewidert. Die Freundschaft zwischen Katy und Dee ist nicht mehr existent. Als Leser erfährt man außerdem endlich etwas mehr davon, was hinter diesem Department of Defense steckt. 
Insgesamt erwarten einen wesentlich mehr Action und eine ganze Reihe an neuen Verschwörungstheorien. Man weiß nicht wirklich, wem man noch trauen kann und wem nicht. Freunde werden zu Feinden und Feinde werden zu Verbündeten.


Mein Senf zum Buch:
Opal beginnt mit voller Action und einer Szene, die mich leicht geschockt hat, obwohl die Situation eigentlich harmlos war. Dawson ist zurück und ich verstehe seinen Schmerz, aber er war mir irgendwie nicht geheuer. Mit der Zeit ändert sich das und Katy hat einen entscheidenden Einfluss darauf.
Im Buch herrscht durchweg eine konstante Spannung, denn so einiges liegt im argen. Niemand hat Zeit durchzuatmen oder sich zurückzulehnen. Immer noch betäubt vom Schmerz des Verlustes am Ende von Band 2, müssen schwere Entscheidungen getroffen werden. Das Lux-Team muss jemandem vertrauen, der dieses Vertrauen gar nicht verdient und gleichzeitig an mehreren Fronten kämpfen.

Glücklicherweise gibt es auch in diesem Band einige typische Daemon Momente. Diese machen einfach einen großen Teil der Reihe aus.
Ein bisschen nervig sind die Diskussionen zwischen Daemon und Kat, wenn es darum geht, dass Daemon Kat aus allem raushalten und in Sicherheit wissen will. Kat jedoch will natürlich unbedingt mittendrin statt nur dabei sein. Es ist dieses ewige hin und her wie man es auch schon aus anderen Büchern kennt. It sucks!

Der Schreibstil von JLA ist einfach klasse. Das Buch lässt sich im Original total locker weglesen. Die Autorin ist eine potenzielle Kandidatin für meine Hall of Fame. Naja eigentlich ist Daemon Black schon Grund genug ^^.

Obwohl man nicht sagen kann, dass handlungstechnisch nichts passiert, liest sich das ganze doch ein bisschen wie eine Vorbereitung auf einen möglichen Showdown. Es gibt eine anvisierte Mission, aber nach einem gescheiterten Versuch, passiert nicht mehr viel. Alle machen sich irgendwie bereit und das Department of Defense hält sich verdächtig im Hintergrund. Das bietet allerdings weiteren Raum für einige Kat-Daemon-Momente, wobei ich das Gefühl hatte, die Beziehung der beiden dreht sich etwas im Kreis.
Am Ende steht ein mieser Cliffhanger.

Fazit:
Auch wenn es ein paar Kritikpunkte am Buch gibt, ist der Schreibstil weiterhin fantastisch und Daemon absolut polarisierend. Die Thematik der Reihe liegt mir einfach und ich kann es gar nicht erwarten weiter zu lesen.


4 von 5 Sternen


Infos zu Reihe:
Opal
Origin
Opposition

Zusatz aus Dawsons Sicht:
Shadows

Neu im Regal

Anja Druckbuchstaben | 23 Juni 2014 | 7 Kommentare
Eine Woche ohne Neuzugänge wäre erschreckend =)


http://www.angelwood.eu/Glaubt Ihr wirklich, dass es keine Wunder mehr gibt? Dass alle Zuversicht verloren ist, nur weil die Welt immer trostloser, gemeiner und egoistischer wird? Denkt Ihr, all das fröhliche Lachen ist verstummt, weil unsere geheimen Wünsche von mürrischen Bösewichtern auf dem Friedhof der Träume vergraben wurden?
Schließt Eure Augen, holt ganz tief Luft und glaubt fest daran, dann seht Ihr selbst, wie majestätische Drachen mit heißem Atem und gewaltigen Schwingen machtvoll über Eure Köpfe brausen und sehnsuchtsvoll Euren Träumen königliche Flügel verleihen.
Verwegene Helden, deren tapferes Herz am rechten Fleck schlägt, deren glorreiches Schwert für die eine - oder manchmal auch andere - segensreiche Sache einen aufrechten Kampf gewinnt. Bezaubernde Prinzessinnen, die voller Sehnsucht und unsterblicher Liebe auf diesen einen Helden und Krieger warten, der sie aus den Fängen heimtückischer Halunken befreit. Treue Gefährten, die ohne Furcht vereint bis ans Ende der Welt gehen, auf deren Freundschaft man in jeder Schlacht, in jedem noch so scheinbar verlorenen Scharmützel zählen kann. Die Liebe einer Königin, der Stolz eines Königs, die vereint das Wohl der Menschen und ihrer Kinder behüten. Heller, leuchtender, strahlender als Ihr es je in Euren kühnsten Fantasien erahnt.
Begebt Euch auf ein gefährliches Abenteuer und folgt mutig der wunderschönen Serenity, Prinzessin von ANGELWOOD, die gemeinsam mit ihren Freunden auf einer riskanten Reise, in der tugendhafte Werte wie Liebe, Glaube, Kraft, Respekt, Mut, Stolz, Ehre, Treue und tiefe Freundschaft mehr denn je im Kampf gegen das Böse gebraucht werden. Rettet gemeinsam mit den kühnen Gefährten den göttlichen Kompass vor dem Untergang der Menschheit. (Quelle: Amazon)

Ich freue mich schon sehr in die Welt von Angelwood abzutauchen. Die Leseprobe konnte mich jedenfalls schonmal begeistern. Vielen Dank Hendrik Birke !


http://www.t-93.de/
Eine furchtbare Zombie-Seuche trifft die Menschheit. Birte ist die einzige Überlebende einer ganzen Stadt. Nach ihrer abenteuerlichen Rettung entdecken Forscher, dass sie ein besonderes Gen in sich trägt, das eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Fressmaschinen einnehmen könnte. Wird sie das Blatt wenden können? Nach einem Jahr der Zombie-Herrschaft entschließt sich der kärgliche Rest der Menschheit, von einer geheimen Basis aus zurückzuschlagen.

Das Buch habe ich bei der Blogtour zu T93 gewonnen. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Insgesamt soll die Reihe 10 Bände umfassen und diese kommen innerhalb kurzer Abstände heraus. Sehr sportliches Ziel, mal sehen, ob mich der Auftakt überzeugt.






Du hast deinen Platz in der Welt gefunden. Du siehst gern actionreiche Filme und liest Bücher, die von großen Schicksalen erzählen.
Deinen Nachbarn und deinen Freunden geht es ebenso. Jeder träumt von einem wild bewegten Leben, weil er weiß, dass es ihn nie ereilen wird und dramatische Gefahren niemals Wirklichkeit werden.
Aber was ist, wenn sich plötzlich alles ändert? Sind deine Freunde noch deine Freunde? Hilft dir dein netter Nachbar noch, wenn dein Leben bedroht ist, er aber seines retten will? Welche Abgründe öffnen sich in den Menschen, die du zu kennen glaubst, in einer Situation, die mörderisch für jeden ist?
Welche Abgründe sind in dir selbst verborgen? Welche Abgründe zu leben musst du in der Lage sein, wenn du nicht sterben willst? Wenn nur einer leben kann, sollte das dein Freund sein oder du? Wird der überleben, der schneller seine Wahl trifft? Hat dein Freund seine Wahl bereits getroffen?
Auf welche abgründigen Gedanken wirst du kommen, wenn du weißt, dass absolut niemand mehr deine Handlungen ahnden wird, was auch immer du tust?
Was ist möglich, wenn das Unmögliche zur Normalität geworden ist? 


Das Buch habe ich ebenfalls bei der Blogtour gewonnen. Der Klappentext klingt sehr vielversprechend. Die nächsten Wochen werde ich also mit lebenden Toten verbringen =) Hier gibt es noch mehr Infos.

Kennt ihr die Bücher? Habt ihr schon eins davon gelesen?





Gewinnspiel powered by Darkiss

Anja Druckbuchstaben | 19 Juni 2014 | 13 Kommentare
So Ihr Lieben,
es ist soweit, ab heute könnt ihr richtig abräumen. Ich verlose diese beiden Spitzentitel aus dem Darkiss Verlag! Beide Bücher sind neu und ungelesen.


Was ihr dafür tun müsst:

- Seid 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern
- Entscheidet euch für einen der beiden Titel
- Füllt das Formular aus und beantwortet folgende Frage:

Welcher Titel aus dem Darkiss Programm Herbst/ Winter 2014/2015 interessiert euch und warum?

Ich drücke euch die Daumen =). Das Gewinnspiel läuft eine Woche!


Mein Tolino und ich - Part 3

Anja Druckbuchstaben | 18 Juni 2014 | 8 Kommentare
 
Heute geht es um das Thema: 


Nicht unterstützte E-Book Formate oder wie man Kindle E-Books auf dem Tolino lesen kann

Als ich mich für den Tolino entschieden hatte, war mir bewusst, dass ich mich damit auch gegen das Konkurrenzprodukt von Amazon und eine Vielzahl von E-Books entscheide, die nur dort verfügbar sind. Die Wahl fiel mir wirklich nicht leicht, da auch der Kindle ein richtig guter Reader ist. Jedenfalls hatte ich innerlich schon mir dem lesen von Kindle-E-Books abgeschlossen. Was soll denn überhaupt diese Formatbeschränkung??? Wenn ich ein E-Book kaufe, dann möchte ich selbst entscheiden können, auf welchem meiner Geräte ich es lese! Was ist das bloß für ein Zirkus???

Aber dann hat mich die liebe Flo auf eine Idee gebracht. Im Internet bekommt man für so ziemlich alles einen Konverter. Zum Beispiel kann man mit dem kostenlosen Tool Calibre ein E-Book in alle möglichen anderen Formate konvertieren. So ist es zum Beispiel kinderleicht ein Kindle E-Book in ein Tolino kompatibles Format umzuwandeln.

Einzig und allein Probleme machen könnte da noch ein bestehender DRM-Schutz, aber auch dafür gibt es eine Lösung. Mit Tools wie zum Beispiel EPubSoft DRM Removal kann man diesen lästigen Schutz entfernen.

Ihr könnt die Entscheidung für einen bestimmten Reader also unabhängig von dieser saublöden Beschränkung treffen. Ich fühle mich jetzt so, als würde mir die ganze Welt offen stehen. Und so sollte es doch sein oder? ^^




Rückkehr ins Zombieland von Gena Showalter

Anja Druckbuchstaben | 17 Juni 2014 | 5 Kommentare
http://www.mira-taschenbuch.de/programm-fruehjahrsommer-2014/darkiss/rueckkehr-ins-zombieland/



Klappentext:

Seit Alice „Ali“ Bell weiß, dass Zombies wirklich existieren, geht sie mit ihren neuen Freunden auf die Jagd. Immer seltsamere Dinge geschehen dabei um sie herum: Spiegel scheinen plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln, die Toten sprechen zu ihr. Am schlimmsten aber: In Ali selbst entwickelt sich eine dunkle Seite, die sie dazu antreiben will, furchtbare Dinge zu tun. Nach einer nächtlichen Jagd hat Ali merkwürdige Erinnerungslücken …
Verbindet sie mit den Zombies womöglich mehr, als sie ahnt? In dieser Situation braucht sie ihren Freund Cole mehr denn je. Aber ausgerechnet jetzt zieht er sich immer mehr von ihr zurück. Ali ist allein und den dunklen Mächten, die an ihr zerren, ausgeliefert …

Mein Senf zum Buch:
Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht besonders leicht. Um ehrlich zu sein, ich fand das erste Kapitel ziemlich grottig und ich bekam es schon mit der Angst zu tun. Von dem ersten Moment von Ali und Cole war ich echt enttäuscht. Was zur Hölle ist denn mit Cole Holland passiert? Wird der jetzt auch so ein nerviger Schmusebär? Das könnte ich echt nicht ertragen. Hallo? Der Typ ist ein böser Junge!

Alis unergründliche Visionen bringen ihr dieses Mal richtig viel Ärger und Schmerzen ein. Als ich auf Seite 75 angekommen war, hätte ich das Buch aus Wut am liebsten gegen die Wand geworfen. Das darf doch wohl nicht wahr sein, dachte ich. Ich hätte Cole am liebsten gelyncht!

Wie schon im ersten Band, habe ich unheimlich viel Respekt vor Ali. Unfassbar was dieses Mädel alles aushalten kann. Sie ist eine der stärksten weiblichen Charaktere, die ich kenne. Ein weiterer Lieblingscharakter von mir, ist nach wie vor Kat. Sie ist nicht nur die beste Freundin, die man sich denken kann, sie hat auch wahnsinnig gute Sprüche auf Lager.

Der Stil der Autorin hat dafür gesorgt, dass ich förmlich an den Seiten geklebt habe. Allerdings kommt das Buch inhaltlich nicht ganz an den Vorgänger ran. Das Hin und Her mit Cole und Alis Zustand war anstrengend. Ich hatte über mehrere Seiten das Gefühl, alles dreht sich im Kreis. Es war frustrierend.
Ich hatte auch den Eindruck, dass die Zombiejäger nicht alle Möglichkeiten und Informationsquellen ausgeschöpft haben. Am Ende war dann plötzlich alles Friede-Freude-Eierkuchen, das traf mich völlig unerwartet. Die letzte Anmerkung von Cole war auch irgendwie Panne oder sollte das eine Art Cliffhanger sein?

Dafür, dass man sich als Leser fast 400 Seiten lang mit Alis Qualen und Leiden befasst, war die Auflösung am Ende etwas unspektakulär. Der finale Showdown war recht flott und auf die letzten paar Seiten gedrängt.
Ich gebe zu, stelllenweise ist es Gemecker auf hohem Niveau, aber durch den grandiosen ersten Band, waren meine Erwartungen eben auch ziemlich hoch

Fazit:
Auch wenn ich das Buch verschlungen habe, konnte mich die Fortsetzung nicht so sehr in den Bann ziehen wie der Auftakt das konnte. Cole hat bei mir einige Minuspunkte gesammelt. Was hat sich die Autorin da nur gedacht? 
Aber am Ende bin und bleibe ich einer der größten Fans von Ali Bell!

"'Ali spielt nicht Verstecken" 
"Sie spielt Versteck-dich-und-bete-dass-ich-dich-nicht-finde." (S. 354)

"Wenn Ali Bell dir den Finger zeigt, dann lässt sie dich wissen, wie viele Sekunden du noch am Leben bist." (S. 354)

"Angst vor Spinnen ist Arachnophobie, Angst vor geschlossenen Räumen ist Klaustrophobie, Angst vor Ali Bell ist einfach nur vernünftig." (S. 354)


Go Ali!




4 von 5 Sternen


Ihr solltet unbedingt am Donnerstag hier vorbeischauen, denn da startet bei mir ein Gewinnspiel, bei dem ihr sowohl "Alice im Zombieland" als auch "Rückkehr ins Zombieland" gewinnen könnt. Tausend Dank an Darkiss =)


Mind Ripper von Nadine Erdmann

Anja Druckbuchstaben | 16 Juni 2014 | 3 Kommentare
Zum Inhalt:
London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.
Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter?
Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe…

Mein Senf zum Buch:
Der Einstieg in das Buch ist absolut gelungen. Wir lernen die Protagonisten Jamie, Jemma und Zack genau in ihrem Element kennen. Sie befinden sich in der Cyberwelt und spielen das Game Shirewood.
Die Charaktere sind allesamt sympathisch, was mich echt überrascht hat, denn oft gibt es ja auch welche, mit denen man nicht so klar kommt. Ganz besonders Jamie und Zack habe ich total in mein Herz geschlossen. Dieser Bezieheung beschreibt die Autorin wirklich ganz fantastisch. In der Form habe ich das bisher noch nie gelesen.

Was mir von Beginn an positiv aufgefallen ist, ist der angenehme Schreibstil der Autorin, Besonders gut gefallen mir ihre Ausdrucksweise und die Tatsache, dass sie sogar beim Beschreiben eines Endkampfes in einem Computerspiel, ordentlich Spannung aufbauen kann.

Jeder von uns kennt diese Online-Spiele. Man trifft sich online, um wichtige Schlachten zu schlagen oder geheime Rätsel zu lösen. Und wenn man feritg ist, dann macht man den Rechner einfach aus. Egal ob man im Spiel erfolgreich war oder nicht, man ist körperlich völlig unversehrt.
Doch was ist, wenn man während dem Spiel plötzlich echte Schmerzen empfindet und sowohl körperliche als auch seelische Schäden davontragen kann? 

Die Zukunftsversion, die die Autorin erschaffen hat, ist gar nicht so weit von unserer derzeitigen Situation entfernt. Sie ist manchmal etwas erschreckend, aber durchaus vorstellbar.
Die Auflösung am Ende war für mich sehr überraschend und ich muss zugeben, ich war auch ein bisschen fassungslos.

Fazit:
Euch erwartet eine gute Story, sehr liebenswerte Charaktere und ein Schreibstil, der bei mir für richtiges Kopf-Kino gesorgt hat. Bei einigen Szenen kam richtiger Nervernkitzel auf. Ich bin sehr gespannt wie es mit der Fateful Future Reihe weitergeht. 

4 von 5 Sternen


Neue Schätze

Anja Druckbuchstaben | 15 Juni 2014 | 3 Kommentare
Heute gibt es Grund zum feiern, denn gestern sind diese beiden tollen Bücher bei mir eingezogen *yay*:

Mein vorbestelltes Exemplar von "Rückkehr ins Zombieland" kam sogar noch vor dem, das ich direkt vom Verlag bekommen soll. Naja jedenfalls hab ich mich wie Gollum gefühlt, als ich es in den Händen hatte und ständig sowas gemurmelt wie "Mein Schatz" ^^. Ich hab sofort alles stehen und liegen gelassen und hab angefangen zu lesen. Schätze ich bin heute im Laufe des Tages damit durch. Oh Gott es ist bisher so wahnsinnig nervenaufreibend! Einmal hätte ich es am liebsten schon an die Wand geworfen ^^


Und dann ist das hier auf meinem Tolino eingezogen. Habt ihr schonmal was von der Denazen-Reihe von Jus Accardo gehört? "Touch" ist der erste Band davon. Ich habe letzte Woche "Rules of Survival" von ihr gelesen. Sie hat wirklich einen hammermäßigen Schreibstil! Der Typ auf dem Cover ist übrigens Kale =).


Beides sind auf jeden Fall umwerfende Cover *schwärm*.

Einen schönen Lese-Sonntag!
Anja




Onyx von Jennifer L. Armentrout

Anja Druckbuchstaben | 13 Juni 2014 | 9 Kommentare
Zum Inhalt:
Daemon legt sich richtig ins Zeug um Katy zu zeigen, dass er sie wirklich mag. Natürlich auf seine ganz eigene Daemon-Art.
In dieser Fortsetzung tritt das Department of Defense auf den Plan. Es stellt sich außerdem heraus, dass die Tatsache, dass Daemon Katy geheilt hat, weitreichende Folgen hat. Und dann taucht an der Schule auch noch ein neuer Kerl auf, Blake. Blake weiß was mit Katy los ist und hat mehr Ahnung von den Luxen als allen lieb ist. 


Mein Senf zum Buch:
Katys und Daemons Schlagabtausche sind weiterhn amüsant. Katy versucht ihn auf Abstand zu halten und redet sich ein, dass Daemon sie nur wegen dieser Alien Connection gern hat. 
Auch wenn ich es ganz gut finde, dass sie es Daemon nicht so leicht macht nachdem er so fies zu ihr war, ist doch wohl auch dem letzten Leser klar, dass sie sich selbst belügt.

Bis zu dem Zeitpunkt als Blake an der Schule auftaucht, war mir Kat eigentlich immer sympathisch, doch ihr anschließendes Verhalten hat ihr einige Minuspunkte bei mir eingebracht. Dass sie stellenweise bewusst mit Blake spielt, passt absolut gar nicht zu ihrem Charakter.
Wenigstens sorgt es für spannungsgeladene Situationen. Deamons Auftritt im Restaurant ist einfach UNBEZAHLBAR! Er hat durch seine Art und sein Verhalten eine dermaßen starke Präsenz, dass es auch hier wieder einen großen Teil des Buches ausmacht. Ohne sein gigantisches Ego, wäre das Buch nur halb so gut!
In diesem Band lernt man aber auch ein paar neue Seiten von ihm kennen. Ganz ohne Klischees läuft das zwar nicht, aber das hat mich nicht gestört. Ein bisschen cheesy war es ab und zu auch ^^.
Trotzdem habe ich nicht das Gefühl, dass die Autorin den Charakter Daemon verbiegt. Mag sein, dass er Kat liebt, aber wenn es nötig ist, lässt er sie unter seinem Zorn und seiner Ehrlichkeit leiden.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir im Englischen noch besser als im Deutschen. Sie hat wirklich ein Händchen für fesselnde Wortgefechte. Die Spannung nimmt in diesem Band um einiges zu. Es gibt viele neue Vermutungen und Verwirrungen. Das Alien Thema und diese ganze Geheimorganisation des Department of Defense nimmt etwas an Fahrt auf. Es gibt hier eine Menge zwielichtiger Gestalten.

Euch erwarten jede Menge Action, neue Erkenntnisse und am Ende leider auch einen herber Verlust. Dennoch gibt es Hoffnung! Aber ein bisschen schwirrt mir der Kopf vor lauter Verschwörungstheorien. Wie praktisch, dass ich gleich weiterlesen kann ^^. Als kleinen Bonus gibt es im Buch eine Szene aus Daemons Sicht, die ich nur so verschlungen habe.

Fazit:
Die Fortsetzung von Obsidian kann mit dem Auftakt mithalten und macht noch mehr Lust darauf, die Reihe weiterzuverfolgen. Diese Bücher werden mein Regal nie wieder verlassen, das steht mal fest.

4 von 5 Sternen



Ein paar Infos zur Reihe:

Onyx
Opal
Origin
Opposition

Zusatz aus Dawsons Sicht:
Shadows




Alice ist zurück! OMG ihr glaubt es nicht

Anja Druckbuchstaben | 12 Juni 2014 | 10 Kommentare
Hey ihr Lieben,

ich habe gestern Abend eine ganz fantastische Nachricht von Blogg dein Buch und MIRA Taschenbuch bekommen! Ich darf das hier in den nächsten Tagen lesen *lechz*


Schon seit Monaten brenne ich darauf zu erfahren wie es mit Cole, Ali und den Zombies weitergeht. Ich kann es einfach nicht mehr abwarten ^^ =)

An dieser Stelle ein RIESEN Dankeschön an das Team von Blogg dein Buch, ihr seid einsame spitze! Ich bin Dauergast auf eurer Homepage und wüsste gar nicht mehr was ich ohne euch machen würde. Ihr lasst die Bloggerherzen höher schlagen!

Natürlich auch ganz herzlichen Dank an MIRA Taschenbuch! Also ehrlich, dieses Darkiss-Programm, das ihr euch da ausgedacht habt... Junge Junge... ihr haltet kontinuierlich Einzug in mein Bücherregal. Ich glaube wir werden noch richtig gute Freunde ^^

Btw: Mit einem Klick aufs Cover könnt ihr schauen, worum es im zweiten Band geht. Und hier geht's zur Rezi von "Alice im Zombieland". Wer es noch nicht gelesen hat, sollte das dringend nachholen! 

Zusätzlich zu dieser ohnehin schon fantastischen Nachricht, habe ich von MIRA nochmals ein Exemplar von "Alice im Zombieland" bekommen. Dieses werde ich an euch verlosen, ihr könnt euch also schonmal freuen =)

Einen schönen Tag euch allen!
Anja

Bei mir läuft auf Repeat

Anja Druckbuchstaben | 11 Juni 2014 | Kommentieren
Seit ein paar Tagen läuft immer wenn ich am Rechner sitze, dieses Lied auf Repeat. 3 Doors Down ist eine der geilsten Bands der Welt und das Tempo des Songs reißt mich einfach mit =)


3 Doors Down - Believer



Mein Tolino und ich - Part 2

Anja Druckbuchstaben | 10 Juni 2014 | 11 Kommentare
 
Mein Tolinochen und ich...


.. heute zum Thema: Darstellung und Überblenden

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass das Lesen auf einem E-Reader so angenehm ist. Es sieht einer Buchseite tatsächlich zum verwechseln ähnlich und es strengt meine Augen kein bisschen mehr an, als es bei einem normalen Buch der Fall ist. Es ist kein Vergleich zum Lesen auf einem Computer-Bildschirm oder auf dem Notebook. Erstens ist dort meine Sitzhaltung wesentlich unangenehmer und meine Augen sind nach einer gewissen Zeit richtig müde.

Beim Navigieren in der Bibliothek und dem Überblenden von Inhalten, ist mir jedoch etwas aufgefallen was nicht ganz optimal ist, mit dem man aber ohne Probleme leben kann:
Wenn man sich in der Bibliothek bewegt und der Tolino die einzelnen Cover lädt, geht das zwar recht zügig, aber es geht meist nicht ohne kurzzeitiges wildes Gezucke. 
Auch wenn man ein E-Book aufruft und schließt ist das der Fall. 

Man kann in den Einstellungen das Intervall zur Bildauffrischung einstellen. Je kleiner das Intervall ist, desto höher ist sicherlich auch der Akkuverbrauch. Der Tolino ist in der Grundeinstellung darauf ausgerichtet, jede 60. Seite eine Auffrischung des Bilds zu starten. Für das Lesen von E-Books ist das absolut ausreichend. Ich komme damit jedenfalls gut zurecht. 
Ich hab mal unterschiedliche Intervalle getestet, aber das Gezucke in der Bibliothek und beim Aufrufen und Schließen von E-Books bleibt bestehen.

Ist euch das auch aufgefallen? Wie is das bei euren E-Readern? =)


Weitere Themen: Seitenanzeige und Lesefortschritt




Die Umweltfee von Christa Vera Meier

Anja Druckbuchstaben | 09 Juni 2014 | 3 Kommentare
Klappentext:
Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Emil. Jeden Tag spielte er mit seiner Freundin Tina. Eines Morgens aber sollte er vor dem Spielen den Mülleimer leeren. Weil ihm der Weg zur großen Mülltonne zu weit war, kippte Emil den Abfall einfach in den nahen Teich. Nun bekam der kleine Barsch im Wasser kaum noch Luft. Tina war entsetzt. Was nun? Hier konnte nur die Umweltfee helfen. Schnell machte sich Tina auf den Weg in den Wald, wo die Umweltfee mit ihrem Zauberstab schon auf sie wartete. Ob sie den kleinen Barsch retten kann?

Mein Senf zum Buch:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, weil es ein ganz wichtiges Thema behandelt, für welches man auch Kinder schon in frühen Jahren sensibilisieren kann. Nämlich damit wie man mit unserer Welt umgeht. Dass man nicht einfach seinen Müll in die Gegend wirft und dass jeder von uns seinen Beitrag leisten muss, um unsere Umwelt zu schützen.
Angepriesen wird das Buch als einfühlsame Geschichte für Kinder ab vier Jahren, geschrieben von der erfahrenen Kita-Erzieherin Christa Vera Meier.

Nachdem ich die Geschichte meiner Tochter vorgelesen hatte, war ich doch leicht ernüchtert um nicht zu sagen enttäuscht.
Ich finde die Geschichte weder einfühlsam noch liebevoll. Auch wenn die Kernaussage am Ende einigermaßen rüberkommt, haben wir schon unzählige Kinderbücher gelesen, die wesentlich einfühlsamer und kindgerechter waren und bei denen die Message am Ende nicht mit einem erhobenen Zeigefinger rübergebracht wird.
Das Buch eignet sich meiner Ansicht nach nicht für Kinder ab vier Jahren. Als Mutter gibt es für mich einfach zu viele Dinge, die mich stören, als dass ich das Buch weiterempfehlen könnte.
Kinder im Alter von vier Jahren nehmen sich Dinge sehr zu Herzen und Vieles beschäftigt sie noch längere Zeit. Die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird, finde ich da einfach too much.

Hier ein paar Beispiele:
Nachdem Emil den Müll in den Teich kippt und der kleine Barsch kaum noch Luft bekommt, hat Tina nichts besseres zu tun, als ihm gleich die Freundschaft zu kündigen. 
Als die Umweltfee zur Hilfe kommt, verwandelt sie Emil gegen seinen Willen in ein Krokodil.

 "Nun musste Emil als Krokodil im Teich leben. Er weinte, denn er wollte kein Krokodil sein, aber es half nichts."(Seite 15)

Nachdem alles wieder in Ordnung gebracht ist, kündigt Tina sofort an, dass sie nun wieder seine Freundin wäre und besiegelt das Ganze mit einem Kuss auf die Wange.

Ich weiß aus Erfahrung, dass kleine Kinder bei der Wahl ihrer Freundschaften nicht unbedingt sehr beständig sind und dieses "Ich bin nicht mehr dein Freund" gerne mal aus Trotz rauslassen oder als Druckmittel einsetzen, die Art der Umsetzung leuchtet mir dennoch nicht ein. Ich finde, dass man Kindern bestimmte Werte vermitteln sollte, aber auch hier macht der Ton die Musik. 

Fazit:
Der Grundgedanke ist löblich, aber die Art und Weise wie die Message rübergebracht wird hat mir einfach nicht gefallen. In dieser Form erinnert mich das stark an die verstaubten Märchen und erhobenen Zeigefinger der Bruder Grimm und dass die nicht unbedingt liebevoll und einfühlsam waren, sollte wohl jedem klar sein.
Darüber hinaus finde ich den Preis von 8,90 Euro für ein übergroßes Pixie-Buch auch etwas hoch. 

2 von 5 Sternen


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Fireling Verlag für das Rezensionsexemplar. Ihr könnt das Buch hier kaufen.

Mein Tolino und ich - Part 1

Anja Druckbuchstaben | 08 Juni 2014 | 10 Kommentare
So Ihr Lieben,

wie ihr ja wisst, bin ich jetzt auch den elektronischen Büchern verfallen. Um E-Books comfortabel lesen zu können,  habe ich mir nach langem hin und her einen Tolino Vision zugelegt. 
Ich freunde mich gerade mit ihm an und würde euch gerne daran teilhaben lassen. Über einige Dinge und Funktionen wundere ich mich bisweilen und daher wäre es auch ganz cool sich mit euch auszutauschen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps und Tricks für mich. Außerdem interessiert mich auch, wie spezielle Funktionen bei anderen Readern  umgesetzt sind.

Heute geht es um das Thema: Seitenzahlanzeige und Lesefortschritt

Nachdem die ersten paar E-Books auf meinen Tolino gewandert sind, ist mir beim Lesen sofort die Lesefortschrittsanzeige im unteren Bereich aufgefallen.


Wirklich sehr praktische Sache zu sehen, wieviel man bereits gelesen hat und wieviele Seiten noch vor einem liegen. Bei einem gedruckten Buch, das man physisch in den Händen hält, hat man ständig den Überblick darüber, wie weit man beim Lesen gekommen ist. Wobei ich mich auch da immer dabei erwische, zuerst zu schauen, auf welcher Seitenzahl das Buch endet. Ist irgendwie zu einer Angewohntheit geworden ^^.

Was mir bei der Fortschrittsanzeige auf dem Tolino aufgefallen ist:

Bei manchen E-Books verwirrt mich die Seitenzahlanzeige im unteren Bereich. Manchmal lese ich 3 E-Book-Seiten und es wird immer noch die gleiche Seitenzahl angezeigt.
Mir ist bewusst, dass dies sicher etwas mit der eingestellten Schriftgröße etc. zu tun hat, aber ich fände es trotzdem besser, wenn die Anzeige der Seitenzahlen und die damit zusammenhängende Fortschrittsanzeige dynamisch angepasst würde. 

Ich habe auch E-Books auf dem Reader, bei denen werden die Seiten 1:1 mit dem Blättern hochgezählt. Liegt das am Format des E-Books? Wie ist das bei euren Readern umgesetzt?



Netwars - Der Code 1 von M. Sean Coleman

Anja Druckbuchstaben | 07 Juni 2014 | Kommentieren
Zum Inhalt:
Willkommen im Deep Web. Dem Teil des Internets, das von keiner Suchmaschine erfasst wird. Dem Ort, wo man alles kaufen kann. Drogen, Kinder, Waffen. Jeder kann es. Jederzeit. -- Anthony Prince, Chef der Sicherheitsfirma PrinceSec, die Software für die Regierung und große Unternehmen entwickelt, stirbt bei einem Absturz seines Privatflugzeugs. Verantwortlich für Prince' Tod war ein Hacker namens Strider. Unter seinem wirklichen Namen, Scott Mitchell, arbeitet er als Berater für die National Cyber Crime Unit. Als Mitchell verfolgt er die Bösen mit legalen Mitteln. Striders Mittel sind nicht ganz so legal. In derselben Nacht wird PrinceSec Opfer eines Hackerangriffs. Die NCCU wird auf den Fall angesetzt, und die Spur führt zu einer kriminellen Hacker-Gruppe namens Black Flag. Kann Mitchell seine Identität als Strider zu schützen und zugleich Black Flag aufhalten, bevor es zu spät ist? (Quelle: Bastei Lübbe)

Mein Senf zum Buch:
Zu Beginn lernt man den Hacker Strider in Aktion kennen, wobei kennenlernen schonmal das komplett falsche Wort ist. Strider lässt niemanden so nah an sich heran, dass ihn irgendjemand auch nur ansatzweise kennen würde.
Strider ist ein cleverer Drecksack. Er sieht sich als einsamen Rächer, der sich um hohe Tiere kümmert, die vom Gesetz nicht belangt werden und denken sie stünden über den Dingen. Strider hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Kinderpornoring auszuschalten. 
Er ist total zielorientiert, perfektionistisch und paranoid. Er ist es gewohnt, dass immer alles nach Plan läuft. Seine Waffe ist die Technik, speziell alles was auch nur ansatzweise Software enthält oder über Netzwerke verbunden ist. Und diese Waffe versteht er zu nutzen.

"Die Leute glaubten immer, Hacker wären gesellschaftliche Außenseiter, blasse, introvertierte Freaks, die alleine in abgedunkelten Räumen saßen und zu keiner Interaktion mit der realen Welt fähig waren. Doch Strider war das genaue Gegenteil: jung, charmant und ziemlich attraktiv, von durchschnittlicher Größe und Statur, mit neutraler Stimme." (Seite 15)

Das Buch ist ein Mahnmal  dafür wie leichtfertig und ungeschützt wir uns im Netz bewegen. Es ist eine grandiose Errungenschaft unserer Zeit, aber jemand, der einem schaden will, kann es tatsächlich als Waffe einsetzen. Wir sind so verbunden mit technischem Schnickschnack, dass es ein leichtes ist, alles über uns herauszufinden.

"Wie paranoid die Leute in anderen Bereichen ihres Lebens auch sein mochten – aus irgendeinem Grund vergaßen sie, in der digitalen Welt ebenso aufmerksam über ihre Schulter zu schauen." (Seite 16)

Der Schreib - und Erzählstil trägt stark zum Spannungsaufbau bei. Strider ist zudem eine unheimlich interessante Person und irgendwie auch sympathisch. Wobei ich das noch nicht ganz so genau einschätzen kann, da dies ja nur die erste Folge war und diese endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Zu erwähnen wäre noch, dass im Buch einige Fachbegriffe aus der Informatikwelt auftauchen. Wer also noch nie etwas von IP-Adressen, Firewalls etc. gehört hat und wen das auch nicht interessiert, für den ist das Buch wohl eher nichts. 

Fazit:
Ein intelligenter und spannender Cyberthriller. Eine wilde Jagd durch das Netz, bei dem Hacker sowohl die Jäger als auch die Gejagten sind.
Ich bin  total hin und weg von der Story und dem Stil, ich stehe auf sowas ja total ^^. Ich werde definitiv weiterlesen, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich mir die Ebook-Folgen besorge oder auf das Taschenbuch warte, das am 08.10. erscheint.

4 von 5 Sternen


Vielen vielen Dank an Blogg dein Buch und Bastei Lübbe! Ihr könnt das Buch hier kaufen.






Aktion Stempeln Juni 2013

Anja Druckbuchstaben | 06 Juni 2014 | 1 Kommentar
http://aislingbreith.de/

Dieses mal schauen wir zurück auf den Juni 2013 =). 
Mit einem Klick auf das Cover geht's zur Rezi!



http://druckbuchstaben.blogspot.de/2013/06/harpyienblut-von-daniela-ohms.html

Harpyienblut ist total einzigartig, wahrscheinlich ist es mir deshalb immer noch so gut im Gedächtnis. Ein richtiger Fantasy Schatz!



http://druckbuchstaben.blogspot.de/2013/06/ein-todsicherer-job-von-christopher.html

Irre komisch, mit viel schwarzem Humor. Nie im Leben würde ich die Geschichte um Charlie Asher vergessen, der durch den Tod seiner Frau ein ziemliches Päckchen zu tragen hat und obendrauf auch noch eine neue Aufgabe bekommt. Er wird Totenbote, der Seelen einfangen und ins Jenseits befördern soll. Das alles mit einer kleinen Tochter und zwei Höllenhunden am Hals. Er hat es echt nicht leicht ^^ 



http://druckbuchstaben.blogspot.de/2013/06/enders-von-lissa-price.html

Ich weiß zwar noch um was es grob geht und komischerweise ist mir der Inhalt von "Starters" noch im Gedächtnis, aber hier stehe ich echt auf dem Schlauch. Ich kann die Handlung nicht mehr rekonstruieren. Alles weg ^^.

Na das war ja überschaubar =)



Let's challenge each other Mai/ Juni

Anja Druckbuchstaben | 05 Juni 2014 | Kommentieren
http://bookjunkies-rezi.blogspot.de/




Besser spät als nie ^^. Hier sind meine neuen Aufgaben von Lu

Lies ein Buch...

1. ... aus der Sicht eines Jungen geschrieben ist
2. ... dessen Cover dich glücklich macht
3. ... das ein Freund für dich bestimmt
 
 
Vielleicht schaffe ich diesen Monat endlich mal alle drei Aufgaben =)